Forumquake cupQuake Live

Aktuelle News
    » Aktuelle News
    » et:quakewars News
    » War§ow News
    » inGame-News
    » News Archiv
    » News mitteilen

inquake.de Foren
    » Foren-Übersicht
    » Allgemeines Forum
    » Quakeforen
    » Quake Live Forum
    » Quake 4 Forum
    » et:quakewars Forum
    » Retroquake
    » Themenforen

Szene und Turniere
    » inquake Liga
    » ingame.quake-cup
    » Interviews
    » Kolumnen

Quake Live
    » Grundlagen
    » Gegenstände
    » Arenen
    » Auszeichnungen
    » Hilfe
      » Forum
      » Glossar
      » Quake Live FAQ
      » Tools & Add-Ons

Quake IV
    » Allgemeines
    » Singleplayer
    » Multiplayer
    » Downloads
    » Quake IV Forum

et:quakewars
    » Aktuelle News
    » ET:QW Forum
    » Das Spiel
    » Downloads
    » Screenshots

Quake III Arena
    » Übersicht
    » Das Spiel
    » Tipps & Tricks
    » Downloads
    » Archiv
    » Art, Comics & Fun

warsow
    » Aktuelle News
    » War§ow Forum
    » Das Spiel
    » Tipps und Tricks
      » Config + Console
      » Movement
    » Downloads

inquake.de
    » Der Staff
    » Jobs @ inquake
    » inquake Banner




 




Land der verlorenen Seelen!
Gott, steh uns bei in dieser ach so schweren Zeit!
Wir schreiben das Jahr 2001 nach Christus, die Menschheit lebt in Harmonie und Zuversicht zusammen. Es bildeten sich viele Gemeinschaften und Lebensgruppen die sich gegenseitig das Leben schmackhaft und erst lebenswert machten. Viele Menschen haben es dennoch schwer sich an die Gepflogenheiten der heutigen, existenzfördernden Gesellschaft anzupassen. Sie werden als „abartige“ Streber, Penner und minderwertige Individuen verschrien und an den Rand der Gesellschaft gedrängt bzw. mit vollem Recht abgeschoben. Diese Objekte haben einfach keinen Platz mehr in unserem „lol realen“, sozialen Leben.

Jeder ist einmal der Erste, komme was wolle. Diese sozial verlorenen, außenstehenden Personen versuchen in ihrer Verzweiflung ein eigenes Leben, eine sogenannte künstliche Scheinwelt aufzubauen, in der sie wie normale Leute den Vornehmlichkeiten des Alltages frönen können, in der sie in die Rolle des Anderen schlüpfen, in eine Rolle die ihnen in ihrem „lol realen“ Leben verwehrt blieb. Die Sehnsucht nach Vornehmlichkeiten wie Achtung, Beliebtheit, Liebe, Geilheit und Geborgenheit bringt sie fast um den Verstand.

Zurückgedrängt in den Schutz ihres eigenen Paradies haben sie Spaß, lassen sie sich gehen, lernen Gleichgesinnte kennen und suchen vergeblich nach gegenseitigem Verständnis und Mitleid. In ihrer Verzweiflung stöhnen sie nach Gerechtigkeit die ihnen entgegengebracht werden soll, knien nieder, schreien um Hilfe, doch niemand hört sie, verloren in ihrer neuen Welt schweben sie mit Leichtigkeit den Gefühlen des Seins entgegen. Ja, sie haben es geschafft, das Leben hat doch einen Sinn, einen Sinn in Einsamkeit, Keuschheit und Traurigkeit.

Nicht allein der Verfassungsgrundsatz des Rechtes zu Leben scheint ihnen mehr kostbar, sinnlose Vergeudung der ach so kostbaren Lebenszeit wird zur Alltäglichkeit, Leben ohne Grundsatz, ohne Gesetze, Moral und Sitte gehören der Selbstverständlichkeit an. Aufhetzung der eigenen Persönlichkeiten mittels Selbstjustiz und Gemeinheiten wird durch die Mehrheit gebilligt und dient zur Aufgeilung der Massen. Sex ist für sie ein Fremdwort, den Befriedigung erhalten sie nur durch das Betrachten der Lüste ohne Kontakt und Erfassung durch körperliche Berührungen.

Ergötzt durch den Fanatismus geschriebener Texte und Bilder gehen sie auf die Suche nach ihrer eigenen Erfüllung. Statussymbole wie sie im „lol realen“ Leben herrschen werden beiseite gelassen und eigene Ausprägungen von Kommunikationen werden gesucht und gelebt. Sie lassen alles hinter sich und werden eins mit dem künstlichen Erzeugnis der elektrisch geformten Erlebniswelt. Die Grenzen zwischen den zwei Ebenen (künstlichen und „lol realen“ Welt) werden immer besser erkennbar. Sie vereinsamen zu primitiven Neandertalern und werden rückständig in ihrer Kultur. Das Ausdrücken von Gefühlen verfällt zusehends, andersartiger Kontakt zw. Mitmenschen wird immer schwerer.

Informale Führer werden ausgerufen und ernannt. Herrschend wie Diktatoren sprechen sie Gericht über andere gleichgesinnte verlorenen Seelen. Leben und Gefressen werden heißt die Devise. Ohne Skrupel wird eiskalt die eigene Meinung über alles gestellt. Zwangvoll wird versucht, eine Zivilisation, ein Ghetto zu errichten, mit der Absicht, die Scheinwelt so „lol real“ wie Möglich aussehen zu lassen.

Diesen Leuten spreche ich mein vollkommenes Mitleid zu und hoffe, das sie in nächster Zeit nicht den Anschluss an das Leben verpassen, das vor ihrer Nase abläuft.

Gewidmet all den verlorenen Seelen die mit vollem Bewusstsein und Wissen in die Fänge des Internets geraten sind!

Dieser Text soll zynisch und in keiner Weise sarkastisch das Leben mancher Internetsüchtler aufzeigen, die in ihrer Welt versagt haben und Zuflucht in einer künstlichen Welt suchen, eine Plattform Gleichgesinnter.

Aja, syr, mir war heute Nachmittag ein kleines bisschen langweilig!

blu7<md


Kommentare

 
Seitenanfang top
 
copyright ingame GmbH 2003 - Design by Forlani

Counter-Strike: Global Offensive

ingame Netzwerk
Call of Duty | Counter-Strike: Global Offensive | Diablo 3 | Dota 2 | League of Legends | Quake 3 | Heroes of the Storm | Unreal | Overwatch | Starcraft 2 | Torchlight 2 | Warcraft 3 | World of Warcraft | Hearthstone | Kino, TV, Film und Promis

Support | AGB | Probleme mit der Werbung melden
Online Werbung | Mediadaten | Unternehmen | Karriere | Impressum

© ingame GmbH, ingame™ ist ein eingetragenes Markenzeichen der ingame GmbH. Verwendung von Inhalten nur mit schriftlicher Genehmigung.