Forumquake cupQuake Live

Aktuelle News
    » Aktuelle News
    » et:quakewars News
    » War§ow News
    » inGame-News
    » News Archiv
    » News mitteilen

inquake.de Foren
    » Foren-Übersicht
    » Allgemeines Forum
    » Quakeforen
    » Quake Live Forum
    » Quake 4 Forum
    » et:quakewars Forum
    » Retroquake
    » Themenforen

Szene und Turniere
    » inquake Liga
    » ingame.quake-cup
    » Interviews
    » Kolumnen

Quake Live
    » Grundlagen
    » Gegenstände
    » Arenen
    » Auszeichnungen
    » Hilfe
      » Forum
      » Glossar
      » Quake Live FAQ
      » Tools & Add-Ons

Quake IV
    » Allgemeines
    » Singleplayer
    » Multiplayer
    » Downloads
    » Quake IV Forum

et:quakewars
    » Aktuelle News
    » ET:QW Forum
    » Das Spiel
    » Downloads
    » Screenshots

Quake III Arena
    » Übersicht
    » Das Spiel
    » Tipps & Tricks
    » Downloads
    » Archiv
    » Art, Comics & Fun

warsow
    » Aktuelle News
    » War§ow Forum
    » Das Spiel
    » Tipps und Tricks
      » Config + Console
      » Movement
    » Downloads

inquake.de
    » Der Staff
    » Jobs @ inquake
    » inquake Banner




 




Ein Jahr Q3 Geschichte oder Auszug aus einer Membership in killingart - Teil 2
Beim späteren tdm test-game schnitt ich dann scheinbar auch nicht so gut ab und lore, der leader des clans, sagte mir vorerst, dass ich keinerlei cw´s mitspielen werde. Das war fuer mich kein Problem, ich hatte nur damit gerechnet, dass er mich aus dem clan schmeissen wolle. Dies geschah nicht ;). Ich lernte gleich nach Eintritt toxic kennen. Er war ebenfalls trial und das schon seit 3 Wochen. Er war neben Urza meine Kontaktperson im clan. Ich weiss nicht wie lange es dauerte, aber nach diesem und jenem versauten Testspiel beschloss lore das team in a und b team zu splitten. Im a team waren zur damaligen Zeit lore, gothmog, Urza, conspiracy und headhrix. Im b team waren Toxic, flexx, neophyte und ich. Toxic war der leader des b teams, aber insgeheim war er mit dieser rolle nicht recht zu frieden. Wir formierten ein Team und dies spielte vom teamplay her nicht schlecht zusammen moechte ich meinen. Wir absolvierten mehrere tdm spiele zusammen. Natuerlich gab es nicht nur ein Zusammenspiel von a team members und b team members, sondern auch untereinander.

So kommen wir nun zu dem clan zurueck, den TBL einst vom server gejagt hatte. Es war gerade während eines tdm trainings, in dem die a teamler trainierten. Ich war damals noch b teamler und auch noch nicht allzusehr reicher an Erfahrungen. Wir suchten einen Gegner und dabei gingen wir einige clans durch. Ich konnte dabei nicht mitreden und hoerte nur aufmerksam zu.
Schliesslich viel scherzhaft der Tag des clans. Der Rest des Teams schien nicht begeistert zu sein, jedenfalls hielten sie es fuer höchst abwegig gg einen solchen Gegner zu spielen. Ich fragte warum. Der clan war zu diesem Zeitpunkt in der espl auf Platz eins und ungeschlagen, direkt vor pRophecy. Ja ... es war smr. Ich hatte smr vom server gejagt. Naja, ich konnte nur hoffen, dass sich keiner von denen meinen Namen gemerkt hatte.

Seit wir nun a und b team waren, war nicht viel Zeit vergangen und das b team spielte seinen ersten tdm clanwar in der espl. Am 8ten März war mein erste clanwar gg bdc. Wir konnten beide maps gewinnen. Zu dieser Zeit war es auch, als gi2mo killing art jointe. gi2mo ist der ehemalige slowdeath von TBL. Er war nun bei uns neben Kaltfront ein cs member fuer eine später geplante cs fraktion. Er war inaktiv sozusagen, da kein Team da war. Ich während dessen spielte weiter im b team meine clanwars. Wir bekamen in der espl die leichten gegner ab, die wir dann regelrecht vermöbelten ... manche ;). Im April 2001 schlossen sich dann die drei clans killingart (tdm), Bound for glory (cs) und freaksquad (ra3) zu einem grossen clan zusammen. Thesquads war geboren. Bound for glory musste erst eine rechte Ordnung erhalten, aber ka und fS waren beide recht organisiert und hatten auch in der espl einen gefestigten Platz. Thesquads (tS), das sicherlich noch vielen in Erinnerung ist, funktionierte gut, vorerst.

Im b team gab es im Laufe der Zeit auch einige Veraenderungen, wir bekamen zwei neue member, Vitali und biggles vom cs squad von cata. Sie machten sich beide Recht gut. Innerhalb des b teams gab es nicht unbedingt eine Hierarchie, doch ich organisierte das team und stellte Taktiken auf, die dann später auch eingesetzt wurden. Ich war aber nicht nur im b team aktiv gewesen, sondern war auch des oefteren in a team clanwars aktiv geworden. So zum beispiel bei einem clanwar vom 16. März gg cruelty (-> Infernum) oder einem clanwar vom 10. März gg pRophecy. Ich schnitt nicht besonders gut ab, doch man holte immer mich, weil meine Leistung im b team noch am besten war(und das a team unvollstaendig).

Die big boys waren damals fuer mich das a team und ihre mitglieder. Welch ein Privileg unter solchen Leuten spielen zu duerfen war es. Ich kannte sie ja alle mittlerweile etwas besser, Urza und sein Luxemburgischer Akzent in seinem Deutsch, Lore und seine Gelassenheit und Ruhe, die sich jedoch bei 2on2´s des öfteren verflüchtigten, Gothmog, der im battlecom wenig bis nichts sagte und sich per teammessages verstaendigte, immer gelassen war und niemals laut wurde, conspiracy und seine gelegentliche Wut ueber das Geschehen im Spiel, welches er durch seine beruehmten say-messages : "harr! harr!" und später dann "\o/" ausdrueckte und natürlich seine teilweise übermenschlichen railskills. Komischerweise habe ich keinerlei Erinnerungen an Headhrix, nur dass er zur damaligen Zeit der beste im team war. Sie holten mich zu solchen clanwars oft mitten aus einem training mit dem b team und plötzlich war das training des b teams wieder vorbei. Ich erinnere mich aber auch gerne an Toxic, der sehr ruhig war und meiner Meinung nach besser in das a team-bild passte, als ich, flexx, mit dem mir ein ueberaus lustiges, wie sicher auch dummes Geschehen widerfahren ist. Wir hatten gerade einen b team cw gg "ea", natuerlich hatten wir keine chance. Auf dm7 bewachte ich gerade den Übergang von rl zu ra. Flexx stand oben auf dem rl respawn. Plötzlich hoerte ich etwas. Ich war zu beschaeftigt um es zu beachten. Flexx war oben und sah dem Trauerspiel zu. Ein Gegner, welcher gerade gefraggt worden war, war bei yellow armor respawned, huepfte nun in richtung Ausgang, eben den Ausgang, den ich bewachte. Ich stand mit dem Rücken zu ihm und er hüpfte seelenruhig weiter bis er schliesslich bei mir war, ich bemerkte ihn immernoch nicht. Plötzlich sah ich ihn, doch da war es schon zu spät, er war in dem schmalen Gang bereits wieder am Ansetzen eines neuen Sprunges und ich konnte ihn nicht mehr erreichen. "*hüpf* *hüpf* *hüpf*, und da war er plötzlich an dir vorbei, quick :)))))". Naja. ;)

Das b team wurde durch die Fusion mit den beiden anderen clans zu thesquads zahlreicher und es wurde alles ein wenig unuebersichtlicher. Es entwickelte sich das typische b team, wie wir es kennen.
Doch inzwischen lag mein Hauptaufgabenbereich im a team, bzw meine Priorität. Ich verwendete immernoch viel Zeit mit dem team und den taktiken, neuen members usw.
Aber ich war nun vollwertiges a team member und spielte einige clanwars mit. Meine Erfahrung häufte sich und die Zeit verging. Ich war zufrieden, so wie es lief. Toxic, mein "nächster", war inaktiv geworden und nur noch wenig im irc. Headhrix war auch inaktiv geworden und wir brauchten neue members. Der Verlust war groß, doch ich muss ihnen nur sagen, ihr habt das richtige getan. Wir holten uns skero vom ehemaligen clan enclave und azmodan von pBb. Beides gute und zuverlässige Spieler. Wir hatten zwar noch einen 3ten Neuankömmling, aber er war so wenig da und so schnell wieder weg, dass ich nicht einmal mehr seinen namen weiss ;).

Alles weitere war wie gewohnt, wir spielten viele clanwars in der q3liga und der espl und wurden besser und besser.
Und clanwars im a team waren damals wie heute eine vollkommen andere Qualität, als die im b team. Das teamplay war besser und die Absprache. Jeder wusste, was er zu tun hatte und es herrschte Harmonie und ein gutes Spielgefuehl. Killingart´s Hausmap q3dm14tmp, die es bis heute noch ist, war bei weitem die taktisch anspruchsvollste und wir kamen damit gut zurecht. Wir hatten ein einfaches Prinzip, dass sicherlich jeder clan durchfuehrt. Jeder hatte seine Position und alles wurde getimet. Und dies war bezeichnend fuer das neue team, in dem ich spielte. Im Vergleich zwischen TBL und ka gab es natuerlich gravierende Unterschiede. Alles war qualitativ hoeher. Die member wurden mir mehr und mehr bekannt und das teamplay besser und besser. Vor allem aber verbesserten sich meine skills und meine Erfahrung beträchtlich.

Eines Nachts, lore war eine ganze Woche lang weg, beschloss der freaksquad sich seine "Freiheit" zurueckzuholen. Sie verliesen das dreiergespann und wurden wieder selbstaendig. Sie machten sich mitten in der Nacht davon, nachdem sie in einer internen Sitzung alles beschlossen hatten und machten einen neuen channel auf. Sie löschten die thesquads page und alle clanwars, welche auf ihnen zu finden waren und arbeiteten an einer neuen, eigenen fS page.
Uns trafen nicht nur das plötzliche Verlassen und die Gründe dafür, sondern auch die verlorenen clanwars. Killing art war wieder da. Thesquads war tot und löste sich in seine alten bestandteile. Mit der Zeit rappelten wir uns wieder auf und die letzten Reste der Vergangenheit waren beseitigt. Alles lief wieder so wie früher und ausser im b team gab es keinerlei Probleme. Im b team war ich leader geworden, dies war schon laenger eine Tatsache. Es war einfach nicht mehr zuschaffen alles zusammenzuhalten und das b team wurde ein Trupp von "Kommern" und "Gehern". Das heisst, jeder kam und ging, wann er wollte. Trainings waren schwer zu beschaffen und es war alles sehr vertrakt. Dagegen lief im a team alles gut, hier war auch der nötige Ehrgeiz da.

Eine Teilfusion mit clm stand an, von jetzt auf nachher hatten wir einen neuen ctf squad. Der leader avenger musste aber nach Amerika zu einem Austausch und so begannen schon einige Probleme in selbigem team. Wir spielten in der q3liga fast 50% der matches in Unterbesetzung. Dieses Problem hat sich gehalten bis in unsere Zeit. Wir haben immer noch kein ctf team, welches ohne Ersatz aus anderen Teilen Killing art´s ein anstaendiges und vollstaendiges Team zusammenkriegen wuerde.
Zwischenzeitlich wollte dann noch ein cs squad sich uns anschliessen. Scheinbar waren sie relativ gut, aber sie waren nicht ausdauernd und die Geschichte fiel ins Wasser.
Wir bekamen ein neues Member, countzero. Ein guter Mann, nach einer Pause in pRo war er im b team gelandet und suchte nun nach einem neuen clan. Er wurde nach einiger Zeit wieder inaktiv, so wie auch azmodan. Skero hatte den clan wieder verlassen.

Ich suchte nach einer neuen Möglichkeit fuer meine q3 zukunft. Ich war nicht ausgelastet und hatte nicht viel zu tun. Im a team musste ich nichts organisieren, im b team plätscherte alles vor sich hin. Ich beschloss einen neuen clan zu gruenden, einen 2on2 clan. Am 6.7.2001 gruendete ich ihn, das war noch zu der Zeit, als azmo und skero noch aktiv waren.
Seventeen war geboren. Ich suchte nur noch nach einem anderen Mitglied, ein Partner. Einen Monat nach Gründung fand ich schliesslich Tribun´pRo. Er war ein guter Partner und unser teamplay war ziemlich gut. Wir machten uns an trainings und an die espl ran.

Mein Freund gi2mo war in bound for glory weitergekommen und nun im a team. So wie ich es aus Gesprächen mit ihm heraushörte, hatte er ungefaehr dieselbe laufbahn wie ich hinter sich. Er war auch b teamleader gewesen und hatte es ins a team geschafft. Und wie ich suchte er nach einer neuen auslastung. Er gruendete ebenfalls einen 2on2 clan - online(noch vor mir). Wir beschlossen online und seventeen zu fusionieren und nach einiger Zeit hatten wir dann unseren gemeinsamen channel #seventeen-online, wie man ihn heutzutage auch findet.

Es kam die Zeit, da war das b team mangels member fast gestorben und ich sah nicht mehr viel Sinn in der Sache. Ich hatte allen Mut verloren aus dem b team noch etwas zu machen. Zu diesem Zeitpunkt wurde ich dann auch der leadership des b teams enthoben. Ich sah es wohl zu ernst mit dem team. Ich hatte nun die Zeit mich mehr um seventeen zu kuemmern und war nicht unbedingt allzu betrübt ueber den Ausgang der Geschichte im b team.

Mit der Zeit kam dann auch der Tatendrang zurueck und ich dachte darueber nach aus seventeen einen tdm clan zu machen. In Killing art hatte sich nicht viel veraendert. Das a team bestand wie frueher auch aus con, lore, goth, urza und mir. Countzero war wieder inaktiv geworden und con war wieder da, nachdem er eine Pause hatte, als er umgezogen war. Ich verwarf allerdings die Idee mit dem tdm team dann wieder. Es war ein zu grosser Aufwand.

Das b team hatte wieder neue Member bekommen, aber mit der Organisation klappte es nicht allzu gut. Ich sah mir die Sache an, die im b team ablief und es missfiel mir, nichts tun zu koennen, um die Situation verbessern zu koennen. tomsta und cntzero (nicht der von pRo) waren zwei b teamler, die ungluecklich waren im team. tomsta versuchte alles zu leiten und Ordnung zu bekommen. Doch es gelang nicht. Der Ehrgeiz war nicht gegeben innerhalb des teams. Ich hatte mir das alles angesehen und verstand gut tom´s Probleme. Anders als andere konnte ich die Situation einigermassen einschaetzen, denn nachdem toxic, flexx und vitali aus dem team ausgeschieden waren, war die Situation ähnlich gewesen wie zu diesem Zeitpunkt auch. Ich bot tom an meinem clan seventeen zu joinen und er willigte ein. Doch er wollte, dass cntzero mitkommen kann. Ich sah darin keinerlei Probleme und nach einigen matches und Unterredungen jointen beide den clan. Dies geschah, nachdem sie das Relegationsspiel gespielt hatten, welches ihnen die Möglichkeit geboten haette eine Liga weiter zu kommen in der q3liga. Da aber in einer oberen Liga fuer cnt und tom das b team chancenlos war, gaben sie einen def loss und spielten spasseshalber zwei maps.

Mittlerweile hatte sich auch ein neuer squad herausgebildet : der rtcw squad. Dieser barg allerdings auch einige Probleme in sich. Auch die neue page, welche nun unter www.killingart.de . Die details der Spieler und die teilweise alten und noch bekannten und teilweise neuen und detailierteren clanwars sind darauf zu bewundern.
Dass tom und cnt gejoint sind ist nun vielleicht einen Monat her oder weniger. tom arbeitet gerade an einer page und sobald die espl beginnt werden wir auch dort aktiv werden. Fuer mich ist hier endstation. Es ist der 5. Februar. In 8 Tagen bin ich ein Jahr bei killing art. Doch ich steige vorher aus, sowohl aus Killing art als auch aus dem q3leben. Mir war es schon immer klar gewesen, dass dieses Spiel keinerlei Fortschritt in sich birgt. Ich habe einige Leute kennengelernt, ueber den Computer, wie ich in einer anderen Kolumne las "die Schrift auf dem Bildschirm". Ist es wirklich nur das ? Ich werde den ein oder anderen vielleicht noch treffen in meinem Leben, aber nicht mehr auf einem q3 server. Die Zeiten, in denen ich die newbies geplättet, neue trials in einem 1on1 getestet oder in clanwars, derer ich mich 50 rühmen kann, meinen Spass hatte mit den ganzen Hoch´s und Tief´s und den manchmal endkomischen Battlecom sessions, sind vorbei. Mir fällt es schwer und man fragt sich vielleicht, warum ? Quake 3 ist doch nichts schlimmes.

Ich bin kein newbie mehr, dass , wenn ich auf einen server gehe und wieder einmal ein 1on1 spiele, Angst haben muesste, einen grossen Verlust einzustecken. Nur die Dinge, die ich dabei versäume, die Zeit, die Kosten. Dies sind Dinge, die an mir nicht einfach so vorbei gehen sollten, an keinem sollten die Dinge, in denen er mehr erreichen kann, in denen er konstruktives leisten kann, einfach so vorbei gehn. Schrieb ich noch vor kurzem in eine Kolumne ueber Spezielles im 1on1 bereich, als ob ich das Analysieren von Spieltaktiken in q3 zu meinem Hauptfach erklärt hätte, so heisst das nun nichts. Mir war schon immer der Wert von q3 bewusst.
Wie ich es schon immer meinem Freund gi2mo sage: "Es hat keinen Sinn. Hör auf damit. Das brauchst du nicht.", so sage ich es vielen von euch.

Da wird sich nun vielleicht der eine oder andere denken, was schreibst du diese Kolumne. Wir haben unseren Spass daran. Es ist nur ein Spiel. Wir wollen es ja auch nicht zu unserem Beruf machen. Ich will auch niemanden belehren, nur ich will euch meine Sicht der Dinge einmal anvertrauen, damit ihr vielleicht darüber nachdenkt und manche ihre Schlüsse daraus ziehn.
Und ich denke, dass clans, die etwas erreichen wollen in der Online Szene viel Zeit investieren muessen, um gross zu werden, aber es gibt besseres, was man in dieser Zeit anfangen kann, bei einem Spiel, bei dem der Spass temporär, Ruhm und Ehre virtuell und der wirkliche Nutzen imaginär sind.


Kommentare

zurück zur Kolumnenübersicht
Seitenanfang top
 
copyright ingame GmbH 2003 - Design by Forlani

Counter-Strike: Global Offensive

ingame Netzwerk
Call of Duty | Counter-Strike: Global Offensive | Diablo 3 | Dota 2 | League of Legends | Quake 3 | Heroes of the Storm | Unreal | Overwatch | Starcraft 2 | Torchlight 2 | Warcraft 3 | World of Warcraft | Hearthstone | Kino, TV, Film und Promis

Support | AGB | Probleme mit der Werbung melden
Online Werbung | Mediadaten | Unternehmen | Karriere | Impressum

© ingame GmbH, ingame™ ist ein eingetragenes Markenzeichen der ingame GmbH. Verwendung von Inhalten nur mit schriftlicher Genehmigung.