Forumquake cupQuake Live

Aktuelle News
    » Aktuelle News
    » et:quakewars News
    » War§ow News
    » inGame-News
    » News Archiv
    » News mitteilen

inquake.de Foren
    » Foren-Übersicht
    » Allgemeines Forum
    » Quakeforen
    » Quake Live Forum
    » Quake 4 Forum
    » et:quakewars Forum
    » Retroquake
    » Themenforen

Szene und Turniere
    » inquake Liga
    » ingame.quake-cup
    » Interviews
    » Kolumnen

Quake Live
    » Grundlagen
    » Gegenstände
    » Arenen
    » Auszeichnungen
    » Hilfe
      » Forum
      » Glossar
      » Quake Live FAQ
      » Tools & Add-Ons

Quake IV
    » Allgemeines
    » Singleplayer
    » Multiplayer
    » Downloads
    » Quake IV Forum

et:quakewars
    » Aktuelle News
    » ET:QW Forum
    » Das Spiel
    » Downloads
    » Screenshots

Quake III Arena
    » Übersicht
    » Das Spiel
    » Tipps & Tricks
    » Downloads
    » Archiv
    » Art, Comics & Fun

warsow
    » Aktuelle News
    » War§ow Forum
    » Das Spiel
    » Tipps und Tricks
      » Config + Console
      » Movement
    » Downloads

inquake.de
    » Der Staff
    » Jobs @ inquake
    » inquake Banner




 




Reallife

Seit mehr als 3 Jahren sitze ich fast nur in meiner Bude und spiele Online-Spiele. Die Rollos werden runtergezogen, die Tür verschlossen und das Umfeld regelrecht ignoriert. Mit der Zeit bringt es mich aber zum denken und ich frage mich wozu, wozu dieser ganze Aufwand?

Als damals Quake in die Läden kam, war ich einer der ersten der es sich gekauft hat. Es wurde anfangs nur FFA gespielt und es war einfach nur witzig. Zug um zug, maß man seinen Skill mit anderen Spielern und schon entstand der Neid untereinander. Langsam aber sicher merkte man, dass ohne viel Spielen das Können nachlässt, das machte mir zu schaffen und ich investierte fast meine ganze Freizeit inkl. meiner großen Ferien. Mag wohl heftig klingen, aber ich saß fast die ganzen 6 Wochen vor meinem PC und gab mir das Spiel und ihr werdet es nicht glauben:

Ich wurde besser und besser, man wechselte von einem Clan zum anderen und das Ansehen nahm zu und man wurde bekannter. Man hing in diesen und jenen Channels rum und die Leute kannten einen mit der Zeit. Die Motivation stieg und stieg und man spielte mehr und mehr und vernachlässigte am Ende seine Freunde, Eltern und vor allem die Schule.

Schnell war ich an dem Punkt angelangt, wo ich im Internet feste _Freunde_ gefunden hatte und mein Reallife war mir schon fast egal. Das Haus wurde nur noch für den Weg zur Schule und zum Zigarettenautomat verlassen. Die Klassenkameraden kamen mir vor, als hätten sie nicht den Hauch einer Ahnung was Spaß bringt.

Aber jetzt bin ich an einem Punkt angelangt, wo ich feststelle:

Ich hab meine besten Jahre meiner Jungend einfach so vergeudet. Und ja, ich bereue es, sogar sehr.

Allen Leuten nach mir rate ich, das Spiel als Spiel anzusehen und nicht mehr. Es ist schon toll wie manche Clans sich beim Eurocup beweisen, ja ich währ gerne auch mal in deren Haut, aber auch nicht mehr. Ihr Skill und der Spaß am Spiel ist vergänglich und das ist Tatsache!

Wenn man bedenkt, wie geil es ist, mit Freunden einen Drauf zumachen, zu ki*** oder mit seiner Freundin Spass zu haben, würde ich mit niemandem in der pro-gamer-Welt tauschen wollen.

Ich bin jetzt 18 Jahre und blicke gerne zurück auf die edle Zeit und hoffe, dass dieser kleine Ausflug in mein altes "Leben" ein paar leute zum denken anregt.


My name is not...


Kommentare

zurück zur Kolumnenübersicht
Seitenanfang top
 
copyright ingame GmbH 2003 - Design by Forlani

Counter-Strike: Global Offensive

ingame Netzwerk
Call of Duty | Counter-Strike: Global Offensive | Diablo 3 | Dota 2 | League of Legends | Quake 3 | Heroes of the Storm | Unreal | Overwatch | Starcraft 2 | Torchlight 2 | Warcraft 3 | World of Warcraft | Hearthstone | Kino, TV, Film und Promis

Support | AGB | Probleme mit der Werbung melden
Online Werbung | Mediadaten | Unternehmen | Karriere | Impressum

© ingame GmbH, ingame™ ist ein eingetragenes Markenzeichen der ingame GmbH. Verwendung von Inhalten nur mit schriftlicher Genehmigung.