Forumquake cupQuake Live

Aktuelle News
    » Aktuelle News
    » et:quakewars News
    » War§ow News
    » inGame-News
    » News Archiv
    » News mitteilen

inquake.de Foren
    » Foren-Übersicht
    » Allgemeines Forum
    » Quakeforen
    » Quake Live Forum
    » Quake 4 Forum
    » et:quakewars Forum
    » Retroquake
    » Themenforen

Szene und Turniere
    » inquake Liga
    » ingame.quake-cup
    » Interviews
    » Kolumnen

Quake Live
    » Grundlagen
    » Gegenstände
    » Arenen
    » Auszeichnungen
    » Hilfe
      » Forum
      » Glossar
      » Quake Live FAQ
      » Tools & Add-Ons

Quake IV
    » Allgemeines
    » Singleplayer
    » Multiplayer
    » Downloads
    » Quake IV Forum

et:quakewars
    » Aktuelle News
    » ET:QW Forum
    » Das Spiel
    » Downloads
    » Screenshots

Quake III Arena
    » Übersicht
    » Das Spiel
    » Tipps & Tricks
    » Downloads
    » Archiv
    » Art, Comics & Fun

warsow
    » Aktuelle News
    » War§ow Forum
    » Das Spiel
    » Tipps und Tricks
      » Config + Console
      » Movement
    » Downloads

inquake.de
    » Der Staff
    » Jobs @ inquake
    » inquake Banner




 




Thema: Gewalt
Seit dem Amoklauf von Erfurt, gewann das Thema „Mediale Gewalt“ eine völlig neue Bedeutung. Klar finde ich das Schlimm aber ich finde es schlimmer wenn hungernde Kinder in Afrika verhungern müssen weil dort Krieg herrscht der durch Westliche Länder, mittels Waffenschiebereien gefördert wird. Aber es geschah ja in Deutschland, fast vor der eigenen Haustüre.

Wenden wir uns erst mal der Gewalt zu. Gewalt an Menschen gab es schon immer, aber nicht der Mensch hat damit angefangen sondern die ersten Einzeller, Bakterien wenden Gewalt an. Gewalt ist genetisch programmiert, sie ist für Evolutionäre Fortschritte notwendig. Der stärkere Überlebt, kann sich fortpflanzen und sich ausbreiten während der Schwächere stirbt. So ist das Leben. Der einzige Unterschied zwischen Mensch und Tier als auch Mikroorganismen besteht darin das der Mensch mit der Zeit intelligenter wurde.

Wenn ein Tier Gewalt anwendet dann nur um sein Revier, Futter oder seine Nachkommen zu schützen und um sich mit Artgenossen zu messen, wobei diese Gewalt ehr gering ist. Der Mensch hingegen neigt zur Gewalt aus Neid, Religiösen Gründen, Materialismus, Lust, Ausbreitung. Anfänglich waren es Stammeskriege oder Fehden später wurde es immer mehr zu einem Krieg dessen Präzision, dank der Intelligenz des Menschen, immer größer wurde. Heute bewundert man die großen Eroberer Alexander der Große, Hannibal, Napoleon, Cäsar usw., wobei keiner dran denkt wie viele Menschen dabei hemmungslos Abgeschlachtet worden sind. Heutzutage gilt Gewalt versus Krieg immer als letztes Mittel der Durchsetzung.

Aber halten wir einmal daran fest, das Gewalt in jedem Lebewesen vorhanden ist, wenn Pazifisten das Gegenteil behaupten dann sollen sie mal ihre Rosarote Brille vom Kopf nehmen. Wir ordnen somit Kriege als Globale Gewaltaktionen ein.

Das einzige was uns soweit gebracht hat uns nicht mehr hemmungslos die Köpfe einzuschlagen ist unsere Intelligenz die im Laufe der Zeit gezeigt hat es geht ja auch ohne Gewalt. Konflikte werden mehr und mehr Diplomatisch gelöst.

Betrachtet man jetzt den einzelnen Menschen neigt man von Kindesbeinen zu Machtkämpfen, Anfänglich gegen die Eltern inform von Auflehnung, später in der Schule durch Schlägereinen, und das alles ohne überhaupt Medienmäßig manipuliert zu werden. Es entwickeln sich in dieser Zeit Personen, entweder sind sie stark und nutzen die körperlicher Macht aus, oder durch Wissen und somit durch Geistige Macht, während andere sich in keine dieser Rollen einfügen und somit zu „Versagern der Gesellschaft“ werden. Während die ersten beiden Gruppen ihre Machtgefühle befriedigen können hat die dritte Gruppe kaum eine Chance sich durchzusetzen, sie werden gehänselt, gemobbt und somit baut sich je nach dem ein Machtvakuum auf. Es sollte jedem klar sein das keiner es mag schikaniert zu werden, und meist wehrt man sich dagegen. Manch einer kann sich aber nicht wehren weil er sich im Nachteil fühlt oder aus Angst vor den Folgen, somit wird geschluckt.

Betrachtet man die Evolution, wäre eine solche Art Mensch dem Tode verdammt, weil er zu schwach ist um in Freier Wildbahn zu überleben. Aber wir leben ja in einer Gesellschaft und somit sollte jede Gruppe eine Chance haben.

Wenn ich das hochtrabende Gelaber der Politiker anhöre dann frage ich mich ob eigentlich noch die Politiker für das Volk da sind oder ob sie nicht ihre Eigenen Machtgelüste ausnutzen wollen. Da wird Gewaltprävenzion an Jugendlichen betrieben die total sinnlos ist weil sie nie zum Kern führen würde. Es ist ja auch billiger ein Verbot auszusprechen anstatt Gesetze zu erstellen die es Familien einfacher macht sich mehr um ihre Kinder zu kümmern, anstatt Gesetze zu erstellen die das totale Verbot von Waffen ausspricht. Es sollte doch mehr dahin gehen Aufklärung zu betreiben als Verbote auszusprechen, außerdem hält sich eh kaum jemand an Verbote, wenn du einem Kleinkind sagst „fass die heiße herdplatte nicht an“ weis das Kind dann was Heiß ist? Glaube nicht.

Die Politiker wollen einem die Erfahrungen verbieten, es sollte doch meine eigene Sache sein womit ich mich beschäftige und dadurch meine eigene Meinung bilde anstatt vorgesagt zu bekommen was gut für mich ist. Wenn ich solche Sprüche höre wie „man muss die Jugendlichen schützen“ bekomme ich das Kotzen. Man will wieder mehr von oben herab handeln und allen einen Stempel aufdrücken, Jugendliche ab 14 können auch vor Gericht bestraft werden, warum sollten sie dann nicht auch selbst entscheiden was gut für sie ist? Falls sie dabei gegen Rechte verstoßen wird das Gericht entscheiden ob es nun Falsch oder Richtig war, das ist dann eine Erziehungsmaßnahme. Die Politiker haben dank Erfurt einen neuen Aufhänger für ihre neuen Gesetze die eigentlich mehr in die Richtung Zensur von freien Informationen gehen. Jugendliche sind der Politik sowieso mehr ein Dorn im Auge, weil ein Jugendlicher halt nicht immer das macht was die Großen erwarten, Freiheitsliebender als auch Kritischer ist. Je älter man ist desto mehr lässt man sich gefallen weil man in dem Trott gefangen ist, der die Sichtweise verblendet.

Der Amoklauf von Erfurt hat meiner Meinung sowieso nichts mit Egoshootern, Gewalt in den Medien oder Schützenvereinen zu tun, alleine die Gesellschaft ist daran schuld die Außenseitern keine Chance gewährt um sich zu profilieren.

Genau diese Dinge sind in Vergessenheit geraten, vielleicht liegt es auch an unserer Leistungsgesellschaft die schon so hektisch geworden ist, das die Zeit fehlt für eine Objektive Betrachtungsweise. Für die Politiker ist der neue Feind das Spiel und das Internet das den Geist des Jugendlichen verdirbt, und der Amoklauf von Erfurt gibt den Politikern das Recht solche Gesetze mehr und mehr durchzudrücken, es wehrt sich ja niemand weil ja der Großteil der Bevölkerung nur noch Oberflächig ist.

Wenn man nun diese neue Entwicklung mit damaligen Entwicklungen von totalitären Staatsformen vergleicht fällt dem ein und dem anderen schnell eine Parallele auf. Die Zensur. Eine Diktatur kann nur dann beginnen wenn das Volk dumm gehalten wird, damit es sich nicht mehr wehren kann und die Vorgänge für Normalität hält. Eine Indizierung ist nur eine Vorstufe der Zensur. Die Politiker handeln schon seit langem nicht mehr für das Volk, sie handelt auf eigenes Interesse, das Volk ist nur die Arbeitskraft die das Geld bringt. Im Grunde genommen ist es sogar völlig normal das die Mächtigen immer mächtiger werden wollen (Wer schon mal Colonisation gespielt hat der wird später schnell auf Gedankenkontrolle zurückgreifen). Wir haben ein Machtvakuum weil die Politik machen kann was sie will ohne das sich das Volk überhaupt noch dagegen wehrt. Ist das der Sinn einer Demokratie? Ehr nicht. Was fehlt ist eine gesunde Kritikfähigkeit und Objektivität, aber dank der Medien muss man ja nicht mehr Denken.

Ich will hier nicht zur Volkverhetzung aufrufen, die Politiker machen nur ihren Job (auch wenn sie sich zu sehr vom Volk abkapseln), sie beugen sich dem Volk wegen den Stimmen, und die Stimmung des Volkes wird durch die Medien angestachelt. Und somit ist nicht die Politik, die Medien, Gewaltspiele, Schiessvereine, Video oder Musik an der Miesere von Erfurt schuld die Schuld hat alleine die Gesellschaft zu tragen, jeder einzelne von uns der in der Schule jemand Schwächeren hänselt, in der Arbeit jemanden mobbt, jemanden aus Spaß zusammenschlägt, integriert, deffamiert ist Schuld. Vielleicht wird es zeit sich mal selber an die Nase zu fassen und aus dem Dornröschenschlaf aufzuwachen und der Wahrheit ins Auge zu blicken um zu sehen jeder einzelne kann etwas bewirken und sich auch zu wehren als alles einfach hinzunehmen.

Robert Steinhäuser hat es geschafft eine Entwicklung in Gang zu treten, die weitaus mehr damit zu tun hat Menschen zu töten. Die Politiker sind dankbar weil sie durch ihn ihre neuen Gesetze zum Jugendschutz durchdrücken können, das normale Volk sieht Steinhäuser so wie die Medien ihn darstellen, als Fanatischer Gamer der den Virtuellen Raum mit der Realität verwechselt hat. Für mich ist das nur ein armer Kerl der sich nicht mehr anders helfen konnte weil die Gesellschaft ihn zum Außenseiter deklariert hat.

Vielleicht haben ihn die Spiele inspiriert, vielleicht haben ihn Videos auf Ideen gebracht aber die Tat an sich ist nur das Ergebnis seines eigenen Denkens das durch Rache geprägt war.

Und solche Roberts gibt es viele in einer Gruppe existiert meist einer von ihnen die Frage ist nur ob er platzt und wann. Denkt mal darüber nach

Mit freundlichen Grüßen

p4CM4n


Kommentare

zurück zur Kolumnenübersicht
Seitenanfang top
 
copyright ingame GmbH 2003 - Design by Forlani

Counter-Strike: Global Offensive

ingame Netzwerk
Call of Duty | Counter-Strike: Global Offensive | Diablo 3 | Dota 2 | League of Legends | Quake 3 | Heroes of the Storm | Unreal | Overwatch | Starcraft 2 | Torchlight 2 | Warcraft 3 | World of Warcraft | Hearthstone | Kino, TV, Film und Promis

Support | AGB | Probleme mit der Werbung melden
Online Werbung | Mediadaten | Unternehmen | Karriere | Impressum

© ingame GmbH, ingame™ ist ein eingetragenes Markenzeichen der ingame GmbH. Verwendung von Inhalten nur mit schriftlicher Genehmigung.