Forumquake cupQuake Live

Aktuelle News
    » Aktuelle News
    » et:quakewars News
    » War§ow News
    » inGame-News
    » News Archiv
    » News mitteilen

inquake.de Foren
    » Foren-Übersicht
    » Allgemeines Forum
    » Quakeforen
    » Quake Live Forum
    » Quake 4 Forum
    » et:quakewars Forum
    » Retroquake
    » Themenforen

Szene und Turniere
    » inquake Liga
    » ingame.quake-cup
    » Interviews
    » Kolumnen

Quake Live
    » Grundlagen
    » Gegenstände
    » Arenen
    » Auszeichnungen
    » Hilfe
      » Forum
      » Glossar
      » Quake Live FAQ
      » Tools & Add-Ons

Quake IV
    » Allgemeines
    » Singleplayer
    » Multiplayer
    » Downloads
    » Quake IV Forum

et:quakewars
    » Aktuelle News
    » ET:QW Forum
    » Das Spiel
    » Downloads
    » Screenshots

Quake III Arena
    » Übersicht
    » Das Spiel
    » Tipps & Tricks
    » Downloads
    » Archiv
    » Art, Comics & Fun

warsow
    » Aktuelle News
    » War§ow Forum
    » Das Spiel
    » Tipps und Tricks
      » Config + Console
      » Movement
    » Downloads

inquake.de
    » Der Staff
    » Jobs @ inquake
    » inquake Banner




 




Leidiges Thema !

Als aller erstes mchte ich hier meine Persnliche Meinung zu diesem Thema niederschreiben. Als ich das Interview aus der Sendung 37 gesehen habe htte ich am Liebsten meinen PC aus dem Fenster geschmissen, in diesem Interview bzw. nach diesem fragt man sich schon wie es manche Leute einfach machen knnen.

Mediale Gewalt ? Sicherlich ein Thema was derzeit mehr oder weniger ob gewollt oder nicht in aller Munde ist.
Doch was ist Mediale Gewalt, Ich definiere sie in dem zusammen hang wenn ich auf meinem Bildschirm schaue und ich eine Szene sehe bei der es mir eiskalt den rcken runter luft, dies mag bei jedem anders sein doch der sinn ist sicherlich der gleiche. Nach dem Massaker in Erfurt hat diese Mediale Gewalt eine neue Bedeutung fr uns und fr die ffentlichkeit aber der unterschied ist das die ffentlichkeit nun anders Denk bzw. darauf aufmerksam wurde was da gespielt wird. Aber was gespielt wird bleibt oft unentdeckt, denn nicht wie von der ffentlichkeit gedacht wird MASSAKER, MORD und GEWALT, sondern im Vordergrund steht fr die Spieler der Spa das zusammen Agieren der einzelnen Menschen , das Team.

Sicherlich auch ein Grund der jetzigen Entwicklung ist der das die heutige Jugend mit den Spielen, Rechnern aufwachsen das sie sozusagen in diese Welt hinein geboren werden. Die lteren Brger kennen dies nicht und deswegen sind sie auch abgeneigt gegenber dieser Virtuellen Welt.

Um noch einmal auf die Reportage zurckzukommen, Der Herr Professor , sein Name ist mir entfallen, machte die aussage Zitat Es sind Mord Simulations Spiele von Anfang an dann verstehe ich nicht wie ein Mensch der nicht einmal ein Spiel wie Counter-Strike oder hnliche gespielt eine derartige Aussage ttigen kann .
Des weiteren erwhnte er das die Amerikanische Army ein Spiel entwickelt hat um Spezial Truppen zu Trainieren, dann stellt man sich die frage was das mit den Aktuellen Geschehnissen zu tun hat denn es geht nicht um eine Ausbildung zur Spezial Einheit. Der eigentliche Grund ging glaube ich zu diesem Zeitpunkt in dem Interview verloren denn was eigentlich gesagt htte werden sollen wurde nicht gesagt, das nicht ein Mensch zu einem Mrder wird nur weil er Computer spielt und dort Waffen sieht , denn wenn man es so Interpretiert wre jeder Wehrdienstleistender eine grere Gefahr als ein Computerspieler denn das Alltgliche handhaben mit Waffen lsst eine weitaus greres Psychische Mitleids Defizite zu als das Zusammenspiel zwischen Menschen die sich kennen !
Auch wurde der Vergleich aufgestellt zwischen einen Computer Spieler und einem Sportler , aus meiner sicht nimmt sich dieser vergleich nicht viel , der Unterschied zwischen diesen beiden ist der das sich der Sportler Krperlich bettigt doch der Psychische druck auf einen Computerspieler ist der gleiche und teilweise hher da nicht nur der sieg in diesem Moment im Vordergrund steht sondern seine Mitspieler ebenfalls ( um nur ein Beispiel zu nennen ) , auch wurde in einem Versuch bewiesen das ein Computerspieler weitaus empfindlicher auf Einwirkungen aus seiner Umwelt reagiert dies hat keinen Negativen Schluss auf die Computerspieler Zugelassen auch wurde in einem Test ein versuch gemacht die die Psychische Verfassung der Computerspieler testen , dieser wurde auch wiederum nicht zu einem Negativen ende gebracht. Was mich wiederum zu dem Schluss kommen lsst das nicht Ein Computerspiel die Auswirkung ist sondern das ein groer teil der Schuld in seinem Sozialen Umfeld zu suchen ist, das spielt hatte jediglich als koreographie Anreiz gedient was weder die schuld noch den die Veranlassung zu einem derartigen schritt ist.

Die Schuldfrage wird wohl bei einem Amoklufer nie beantwortet werden knnen denn wie ein Puzzle besteht diese aus Faktoren die aus allen mglichen Lebenslagen auf diese Person einwirken.
Nur wird bei einer Antwort auf so eine Frage das mglichst einfachste gesucht. Und dies sind nun mal in dieser Modernen Zeit die Medien.

gReetz
Dex


Kommentare

zurück zur Kolumnenübersicht
Seitenanfang top
 
copyright ingame GmbH 2003 - Design by Forlani

Counter-Strike: Global Offensive

ingame Netzwerk
Call of Duty | Counter-Strike: Global Offensive | Diablo 3 | Dota 2 | League of Legends | Quake 3 | Heroes of the Storm | Unreal | Overwatch | Starcraft 2 | Torchlight 2 | Warcraft 3 | World of Warcraft | Hearthstone | Kino, TV, Film und Promis

Support | AGB | Probleme mit der Werbung melden
Online Werbung | Mediadaten | Unternehmen | Karriere | Impressum

© ingame GmbH, ingame™ ist ein eingetragenes Markenzeichen der ingame GmbH. Verwendung von Inhalten nur mit schriftlicher Genehmigung.