Zeige Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Benutzerbild von kne
    Registriert seit
    Okt 2002
    Beiträge
    23.808
    Likes
    401

    FAT16 formatieren

    Hallo

    Ich bin auf der Suche nach einem brauchbaren Partitions-Manager, mit dem ich FAT16 auf meinem USB-Stick formatieren kann.
    Praktisch wäre, wenn das Programm auch eine einfache Gesamtübersicht über alle gemounteten Partitionen geben könnte. Mit Gesamtgröße, freiem und belegtem Speicherplatz usw.
    Welche Möglichkeiten bieten sich da?

    df -h kenne ich ja bereits, aber das Ganze in einem Programm mit grafischer Oberfläche wäre optimal.

    Danke
    cne
    Ein Schluck Schnaps auf den Boden für Pebbo.
    RIP alter Freund.


  2. #2
    Chawki
    Gast
    Partitionieren macht nur unter Linux u. Ä. Sinn weil MS-Windoof nur die erste Partition verwendet; die an deren werden einfach ignoirert

    Deshalb verwende ich das Superfloppy-Format und eine Formattierung, die möglichst viel Platz für Daten läßt:

    mkfs.msdos -I -F 12 -f 1 -R 1 -v -S 512 /dev/sda

  3. #3
    Benutzerbild von kne
    Registriert seit
    Okt 2002
    Beiträge
    23.808
    Likes
    401
    hm
    So recht werde ich leider nicht schlau aus deinem Post.
    Ich suche ein Programm, mit dem ich nicht nur formatieren kann, sondern das mir auch eine brauchbare Übersicht über alle Partitionen gibt.


    >mkfs.msdos -I -F 12 -f 1 -R 1 -v -S 512 /dev/sda
    Steht "msdos" für FAT16? Ist -S 512 der Parameter für die Größe (Size)?

    pawlak: Das kenne ich leider noch nicht. Ich schau es mir gerade mal an und sag dann bescheid.

    Top! Es müsste nur noch formatieren können, dann wäre es perfekt für meine Zwecke.
    Ein Schluck Schnaps auf den Boden für Pebbo.
    RIP alter Freund.

  4. #4
    Benutzerbild von pawlak
    Registriert seit
    Feb 2002
    Beiträge
    11.719
    Likes
    58
    Original erstellt von Old Chatter Hand
    df -h kenne ich ja bereits, aber das Ganze in einem Programm mit grafischer Oberfläche wäre optimal.
    suchst du sowas wie gtkdiskfree?
    Original geschrieben von pagenez
    ach und pawlak?
    du verhurrtes stück einer dreckwurst, halt doch bitte dein maul, ja? wer absolut kein real-life hat, einer wie du, der absolut nichts zu tun hat, als seine scheiße im irc auf andere abzulassen, sollte sich seinen daumen in das arschloch schieben, die augen schließen und dabei an *****n denken.
    alles klar?
    gut!

  5. #5
    Benutzerbild von kne
    Registriert seit
    Okt 2002
    Beiträge
    23.808
    Likes
    401
    nobody0: zsh: command not found: mkfs.msdos

    :/
    Ein Schluck Schnaps auf den Boden für Pebbo.
    RIP alter Freund.

  6. #6
    Benutzerbild von stingray2
    Registriert seit
    Okt 2001
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    5.015
    Likes
    0
    dosfstools installieren.

  7. #7
    Chawki
    Gast
    Ja, dazu gibt's auch eine manpage.

    Für FAT16 muß man

    mkfs.msdos -I -F 16 -f 1 -R 1 -v -S 512 /dev/sda

    eingeben, wenn das Ding auf /dev/sda ist.

  8. #8
    itaris
    Gast
    > Praktisch wäre, wenn das Programm auch eine einfache
    > Gesamtübersicht über alle gemounteten Partitionen geben könnte.

    mount

    > Mit Gesamtgröße, freiem und belegtem Speicherplatz usw.
    > Welche Möglichkeiten bieten sich da?

    df

  9. #9
    Benutzerbild von pixelbrei
    Registriert seit
    Okt 2001
    Beiträge
    618
    QLive Nick
    pixelbrei
    Likes
    2
    Ist es üblich, bei einem USB-mp3-player o.ä. das FS auf /dev/sda zu erstellen, statt auf einer Partition /dev/sda1?

  10. #10
    edgewalker
    Gast
    Ja. Windows zB kann mit einem partitionierten USB-Drive nichts anfangen.

  11. #11
    Chawki
    Gast
    Stimmt nicht ganz; zu ca. 80 % werden diese Speicher mit einer ersten Partition verwendet (vom Hersteller ausgeliefert). Die zweite, dritte usw. Partition ist aber für Windoof unzugänglich; man kann bestenfalls angezeigt bekommen, dass da was ist, kann aber nicht mounten o. Ä. machen.
    Und wenn man mit MS-Win-Funktionen so einen Speicher formattiert, dann wird automatisch eine 1. Partition angelegt, meinte zumind. ein Kollege, der sowas programmiert hat.

  12. #12
    edgewalker
    Gast
    Ich habe bis jetzt immer nur gelesen, dass Windows USB-Massenspeicher nur als "Superfloppy" ansprechen kann, also nicht partitioniert, und das deckt sich auch mit meiner Erfahrung mit mehreren Win2k- und -XP-Rechnern.

  13. #13
    Benutzerbild von kne
    Registriert seit
    Okt 2002
    Beiträge
    23.808
    Likes
    401
    Original erstellt von nobody0
    Ja, dazu gibt's auch eine manpage.

    Für FAT16 muß man

    mkfs.msdos -I -F 16 -f 1 -R 1 -v -S 512 /dev/sda

    eingeben, wenn das Ding auf /dev/sda ist.
    Hm, damit konnte ich den Stick jetzt zwar scheinbar formatieren, aber wenn ich darauf schreiben möchte, ist no space left on drive. :/
    Ein Schluck Schnaps auf den Boden für Pebbo.
    RIP alter Freund.

  14. #14
    Chawki
    Gast
    Original erstellt von Old Chatter Hand

    Hm, damit konnte ich den Stick jetzt zwar scheinbar formatieren, aber wenn ich darauf schreiben möchte, ist no space left on drive. :/
    Dann machst Du etwas falsch.
    df gibt mir nach dem Kommando u. mount aus:

    /dev/sda 30326 0 30326 0% /mnt/sda

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •