Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Benutzerbild von Takebashi
    Registriert seit
    Mai 2002
    Beiträge
    1.053
    Likes
    0

    hilfe! matrix invertieren...

    kann mir jemand ne matrix invertieren bitte? ich brauch die fuer ne uebungsaufgabe morgen und bin grad per hand am basteln, das ist so ultra aufwaendig, ich verrechne mich dauernd.

    waere cool wenn jemand ein programm hat, dass schnell die inverse ausspuckt. ich weiss dass viele programme das koennen (mathematica, derive?), aber ein solches hab ich nicht. benutze hier nur matlab, und das kann anscheinend nur mit matrizen arbeiten, die ausschliesslich zahlen beinhalten, keine variablen.

    also hier ist sie:
    Code:
    a 1 1 1
    1 a 1 1
    1 1 a 1
    1 1 1 a
    vielen dank schonmal
    ::: 竹橋


  2. #2
    Benutzerbild von autsch
    Registriert seit
    Apr 2001
    Beiträge
    6.060
    Likes
    0
    hab das noch nie gemacht, aber wenn das ne quadratische matrix ist sollte es doch besonders einfach sein.
    a111
    1a11
    11a1
    111a

    wie gesagt, noch nie gemacht


    setz doch für a zwei ein, müsste aufs gleiche rauskommen, dann kanns matlab verarbeiten und am ende muss nur zwei wieder durch a ersetzen
    mongofisch alda ey

  3. #3
    Benutzerbild von Takebashi
    Registriert seit
    Mai 2002
    Beiträge
    1.053
    Likes
    0
    Original erstellt von autsch
    hab das noch nie gemacht, aber wenn das ne quadratische matrix ist sollte es doch besonders einfach sein.
    a111
    1a11
    11a1
    111a

    wie gesagt, noch nie gemacht


    setz doch für a zwei ein, müsste aufs gleiche rauskommen, dann kanns matlab verarbeiten und am ende muss nur zwei wieder durch a ersetzen
    stimmt. das invertieren von matrizen ist besonders bei quadratischen matrizen einfach

    zwei einsetzen geht nicht. evtl ist ein matrix-eintrag am ende ja sowas wie a/(a^2-1). das kannste aus einer einzigen zahl nicht rekonstruieren..
    ::: 竹橋

  4. #4
    Benutzerbild von Mithrandir
    Registriert seit
    Aug 2000
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    3.986
    Likes
    0
    Das Ergebnis ist laut Maple (und ohne Gewähr...) tierisch kompliziert. Und zwar eine 4x4 Matrix (oh Wunder!) die aus lauter Brüchen besteht: dabei gilt folgendes m12 referenziere das Element der ersten Zeile und zweiten Spalte der Inversen der Matrix, die du angegeben hast:

    1. Alle Elemente sind Brüche
    2. Alle Elemente auf der Diagonalen (m11, m22, m33, m44) haben den Zähler (a+2), die übrigen den Zähler -1
    3. Die Elemente der zweiten und dritten Zeile haben den Nenner (a^2+2a-3), die Elemente der ersten und vierten Zeile haben den Nenner (a-1)(a+3)

    So, nachdem ich das ganze was länger betrachtet habe, bin ich zu dem Schluß gekommen, dass (a-1)(a+3) = a^2+2a-3 ist, d.h. alle Nenner gleich.
    Damit lässt sich die Inverse A^{-1} der Matrix A wie folgt darstellen: A^{-1} = \frac{1}{(a-1)(a+3)} * A'

    wobei
    Code:
            |a+2  1   1   1 |
     /\' -- | 1  a+2  1   1 |
    /--\ -- | 1   1  a+2  1 |
            | 1   1   1  a+2|
    wunderschönes ASCII art ist
    [small]Viele Namen habe ich in vielen Ländern. Mithrandir heiße ich bei den Elben, Tharkûn bei den Zwergen;
    Olórin war ich in meiner Jugend im Westen, der vergessen ist, im Süden Incánus, im Norden Gandalf; in den Osten gehe ich nicht.


    J.R.R. Tolkien - The Lord Of The Rings[/small]

  5. #5
    Benutzerbild von Takebashi
    Registriert seit
    Mai 2002
    Beiträge
    1.053
    Likes
    0
    geil danke danke danke
    ::: 竹橋

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •