Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    cirad
    Gast

    Empfehlungen #9

    Sepulcrum Spei - MMV (Dark Ambient, Soundscape)
    Mirakelmusik, mir014

    Die EP klingt nach nach finsterer Nacht und sternenlosem Himmel, nach Fackeln und Feuer in der Dunkelheit, nach schwarzen Bäumen, deren Schatten am Wegrand tanzen und nach dicken Mauern. Spannung liegt in der Luft und melancholisches Harfen- und Flötenspiel begleitet die düstere Grundstimmung, formen eine faszinierende und unheimliche, aber trotzdem irgendwie einladende Atmosphäre. MMV konnte und kann mich außerordentlich begeistern und ich hoffe, daß es in Zukunft von Sepulcrum Spei mehr zu hören geben wird.

    IOTA - Microclimat (Drum & Bass, Electro)
    Zeste, ZST003

    Acht überwiegend atmosphärische und relativ ruhige DnB- und Electro-Titel erwarten einen "auf" dieser EP; IOTA läßt aber auch andere Genre durchklingen, was Micorclimata zu einer abwechslungsreichen und hörenswerten Mischung macht, die aus den vielen anderen Netzaudio-Veröffentlichungen durch professionellen Klang und Gesang positiv hervorsticht.

    Edwin Morris - The Heart Bowed Down (Gitarren-Drones)
    BedroomBrain Records, BB015

    Die in den Drone-Bereich abgleitenden langsamen Gitarrenklänge auf The Heart Bowed Down sind eine ambiente und melodiöse Mischung für eine sehr ruhige und angenehm entspannende Hintergrundbeschallung. Abgerundet wird das ganze durch sanftes Rauschen und Knistern, welche dem Album einen Hauch von Experimentalismus verleihen.

    Dueljazz - Biolack (Electronica, Jazz)
    Broque, brq07

    Ich zitiere hier einfach mal den Kommentar von Broque:
    "Dueljazz ist ein neues Projekt der Legoego-Betreiber Dataman (auch bekannt durch VÖs auf Stadtgrün, Comatronic und Thunderground Rec.) und Phonout. Während sie normalerweise straighterer Elektronik folgen, wurde hier ausschließlich spontan und zufällig isoliert und kombiniert, ja regelrecht gejammed. Jazz ruled einfach, vor allem Free Jazz, wie sie selbst sagen. Dazu kommen dann die typischen Synths und Melodien, sowie freche Vocaleinlagen oder unterschwellige Botschaften."


  2. #2
    Pater Sion
    Gast
    Dueljazz gefällt.
    minuspunkt teilweise zu monoton, bzw. die durchgehenden elemente sind zu stark im vordergrund - fällt mir bei lied 1 auf.

    dann bin ich mal gespannt auf die "Gitarren-Drones".


    wie immer danke für die tipps.

  3. #3
    issy.
    Gast
    Kann mich dem nur anschließen, Duelljazz ist ein wahrlicher Leckerbissen. Insbesondere "psychodelic trips of drunken people in public places", sowie "transrepeat" habens mir angetan. Bei ersterem weiss die Instrumentierung sehr zu gefallen und einfach der ganze Klang und letzteres hat einen ganz eigenen chilligen ruhigen Charakter, der seines gleichen sucht.

    Also Daumen hoch für das Release. Wird es da in Zukunft noch mehr von denen zu hören geben?

  4. #4
    Benutzerbild von kne
    Registriert seit
    Okt 2002
    Beiträge
    23.762
    Likes
    387
    Das IOTA-Album gefällt mir recht gut. Hab in letzter Zeit ohnehin viel für dnb übrig. Wobei es teilweise doch stark Elektrolastig ist und zu wenig dnborientiert. Aber gut ist es dennoch.
    Ein Schluck Schnaps auf den Boden für Pebbo.
    RIP alter Freund.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •