Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    cirad
    Gast

    Empfehlungen #13

    Mossa - The Town Hall (Funk-Jazz-House)
    Epsilonlab, EPS13

    The Town Hall ist eine geniale Mischung aus elektronischen funk-angehauchten Jazz-Titeln mit House-Tendenz – oder so etwas in der Art. Die Rhythmen reißen mit, und Eloi Brunelles Remix ist die Sorte von House, die ich mir gerne gefallen lasse. Schade nur, daß der Spaß bereits nach vier Titeln vorbei ist, doch auch die kann man problemlos mehrfach hintereinander hören.

    Lomov - Unterflurhydrant (Clicks & Cuts)
    Laidback Electronica, le007

    Lomov hat in der Vergangenheit bereits so einiges veröffentlicht, und eigentlich waren seine Werke immer gut: Das hat sich mit diesem Album nicht geändert. Unterflurhydrant ist ein ruhiges und ambientes Album aus der Clicks'n'Cuts-Ecke. Es klickert und knistert und piept friedlich vor sich hin. Wer sich für Frank Bretschneiders Musik begeistern kann, der sollte hier unbedingt einmal reinhören, auch wenn bei Lomov alles runder und ambienter klingt.

    Seetyca - Im Traum (Dark Ambient)
    Dark Winter, dw16

    "Im Traum" liegt schon seit längerem auf meiner Platte, und als ich das erste mal drüberhörte, klang es vielversprechend; doch nie hatte ich Lust und Zeit, es mir wirklich in Ruhe anzuhören, was sich im Nachhinein als Fehler entpuppte, denn das Album ist wirklich gut.

    "Im Traum" klingt nach Beklommenheit im Wald bei kalter Nacht. Feuchter Dunst und einzelne Schwaden ziehen im fahlen Sternenlicht vorbei, eine Schneise eröffnet die Sicht ins tiefe, nebelbedeckte Tal. "Im Traum" klingt aber auch nach einer reifbedeckten Wiese am düsteren Waldrand, dessen zackige Silhouette in die Morgenröte des Himmels sticht, wenn die Sonne die Nacht verdrängt. So sollte Ambient sein. Augen zu, Ohren auf.

    Antuan Graftio - Relexation In New City Fear (IDM, Alternative)
    Far From Showbiz, FFS40

    Äußerst abwechslungsreich füllt Antuan Graftio dieses Album mit seiner rhythmisch-rockenden Mischung aus zahlreichen Musikrichtungen wie IDM und Alternative. Langeweile kommt dabei sicherlich nicht auf, und bei dem ein oder anderen Titel mußte ich ein wenig schmunzeln: "Lining For The Important Porsons" ist ein solcher Kandidat.
    Titel: 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16


  2. #2
    Benutzerbild von DanRok
    Registriert seit
    Dez 2000
    Beiträge
    3.658
    QLive Nick
    [pq] DanRok
    Likes
    0
    Mossa - Town Hall ist wirklich empfehlenswert und es ist in der Tat sehr schade, dass nach vier Liedern Schluss ist. Erinnern tut mich der Stil ein wenig an Rinôçérôse (die ersten drei Lieder), auch wenn es ein wenig jazziger zur Sache geht.
    Das vierte Lied ist ein locker lässiges House-Stück und absolut tanzbar. Dieses Release hat einen festen Platz auf meiner HD.

    Die anderen drei hab ich mir noch nicht angehört. Werde ich aber bei Gelegenheit tun.

  3. #3
    olsta
    Gast
    Ich bin gerade bei Lomov - Unterflurhydrant und muss sagen es gefällt mir sehr gut. Sehr angenehme Klänge und Abläufe, absolut hörbar.

  4. #4
    cirad
    Gast
    Das mit Unterflurhydrant ist recht interessant, denn damals habe ich es nicht gemocht, habe nur "drübergehört"; es war bestenfalls mittelmäßig. Vermutlich lag es daran, daß mir der ganze C&C-Krempel allmählich auf den Zeiger ging. Doch seit wenigen Tagen finde ich wieder immer mehr Gefallen an diesem Genre, buddelte alte Werke in dieser Richtung aus und entdeckte sie völlig neu. Klar, ich habe sie schon früher gemocht, doch jetzt ist es anders.

    Und ich erinnerte mich der Veröffentlichungen Lomovs, von denen einige meinen Weg nur zum falschen Zeitpunkt kreuzten. Unterflurhydrant erhielt seine zweite Chance - oder die erste, die man überhaupt so nennen kann -, und ja, es ist gut!

    Ein Meisterwerk ist Lomov übrigens mit Holzwege (auf Autoplate) gelungen. Das Album ist einfach genial, und ich empfahl es bereits früher im Musikforum - der einzige Grund, warum es in keiner Empfehlung auftauchte, denn es wäre einer meiner ersten Kandidaten. Wer da noch nicht reingehört hat, sollte dies unbedingt nachholen!

  5. #5
    Pater Sion
    Gast
    Mossa gefällt mir.
    Da wird ein unbeschreibliches Gefühl transportiert.

  6. #6
    Benutzerbild von goto
    Registriert seit
    Feb 2004
    Beiträge
    6.439
    Likes
    0
    Sorry 4 Off Topic,
    aber könntest du die größen dazuschreiben, wenn alles in einer Zip ist?
    Wäre sehr nett.

  7. #7
    Benutzerbild von b0rt
    Registriert seit
    Feb 2002
    Beiträge
    4.345
    Likes
    3
    Lomov - Holzwege, hat bei mir schon lange einen Platz.
    Das neue hier gefällt mir auch sehr gut muss ich sagen. Danke für den Tipp!

    jetzt zieh ich mal noch das darkwinter release... mal schauen, klingt vielversprechend!


    was mich mal interessieren würde:
    wieviel zeit verbringst du so mit der Suche nach tollen releases?
    du emfpiehlst hier regelmässig so einige sachen, ich kann nur ahnen wieviele wieder in der tonne landen, oder es nicht auf die "Empfehlungsliste" schaffen...

    wie gehst du vor? Einfach alles ziehen, was kommt? Hast du gute Seiten die einen da auf dem laufenden halten (ausser phlow)...

    würde mich wirklich interessieren, ich find netlabel eine geniale sache!

    Lufthansa Streik Training. Line up and wait...

  8. #8
    cirad
    Gast
    Früher habe ich mich auf die Suche nach Netzlabeln begeben und dort das ein oder andere probegehört. Gefiel mir das Label, kam es zu den anderen in die Lesezeichen. So fand ich auch das ein oder andere gute Album. Andere fand ich über archive.org, wenn ich dort nach einem Genre gesucht habe. Bis vor ein paar Monaten konnte man da noch locker mit 350kb/s runterladen, und sich mal zwei 64kbit-MP3s eines Albums zum Probehören runterzuladen, ging recht schnell. Da hat es auch noch Spaß gemacht, etwas neues zu entdecken und damit verbrachte ich recht viel Zeit. Heute muß man leider etwas länger auf Archive.org warten. Kennt man erst einmal ein paar Namen von Künstlern, so findet man schnell weitere Alben von ihnen auf anderen Labeln und entdeckt so auch wieder neue Label, die einem gefallen (könnten).

    Grundsätzlich lösche ich nichts, was ich einmal heruntergeladen habe. Das hat seinen Grund, denn öfter gefiel mir Monate später etwas, das ich zuvor noch weniger berauschend fand. Außerdem kann man auch so noch in seinen eigenen Sachen auf der Platte stöbern und neues Entdecken, was man sich damals nicht richtig angehört oder beim ersten Drüberhören falsch eingeschätzt hat. Das meiste, das ich hier empfehle, liegt seit längerer Zeit auf meiner Platte. Entweder hatte ich es selbst noch nicht angehört, oder ich bin einfach mal meine Sammlung durchgegangen und habe sie "wiederentdeckt". Ganz stimmt das nicht: wenn etwas herausragend schlecht ist, wird es sofort gelöscht, aber das kam bisher sehr selten vor. Eigentlich kann ich mich nur an "Das Boogie" (TEK01) erinnern, das hier mal jemand empfahl.

    > Einfach alles ziehen, was kommt?
    Von bestimmten Labeln ja, beispielsweise habe ich Autoplate, Mirkalmusik, TZP Drone Company oder Webbed Hand komplett auf Platte. Alles ist bei mir geordnet und alle ID3-Tags sind gepflegt. Ansonsten wähle ich nach Beschreibung, Genre oder Kritiken oder kurzem Probehören aus. Außerdem übergehe ich oft Alben mit verschiedenen Künstlern – mag ich nicht so.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •