Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 30 von 40
  1. #1
    agra
    Gast

    Vergewaltigung der deutschen Sprache oder: Übermäßiger Anglizismenmissbrauch

    Es ist ja sicherlich bekannt, dass ich der Meinung bin, dass Anglizismen die Geißel der deutschen Sprache darstellen. Darüber kann man natürlich geteilter Meinung sein, aber manche Begriffe wie Public Viewung sind einfach so grauenvoll, davor kann man einfach nicht die Augen verschließen und muss etwas dagegen tun.

    Lasst uns also gemeinsam für nutzlose Anglizismen sinnvolle Entsprechungen suchen, um dem Verfall der deutschen Sprache Einhalt gebieten zu können. Wohlgemerkt, es geht um nutzlose Anglizismen - manche sind durchaus nützlich, ergänzend und gut, wie z. B. live. Kurz und präzise, ein auf Anhieb fällt mir nichts Besseres ein, aber vielleicht kommt ja jemand hier zu einem Geistesblitz?

    Zur weiterführenden Lektüre empfehle ich den Anglizismen-Index vom VDS.

    Ich mache den Anfang:

    Public Viewing wird mit Öffentlicher Übertragung übersetzt, schöner finde ich persönlich allerdings Gemeinschaftliches Fußballschauen - etwas freier, trifft den Sachverhalt jedoch genauer.


  2. #2
    Benutzerbild von pawlak
    Registriert seit
    Feb 2002
    Beiträge
    11.722
    Likes
    59
    Bei "live" musst du allerdings unterscheiden. Ich finde, dass es keine Entsprechung gibt, wenn ich sage "Diese Gruppe möchte ich mal live sehen". Natürlich könnte ich sagen "Ich will ein Konzert dieser Gruppe sehen", aber irgendwie umständlich und keine wirkliche Entsprechung für "live". Statt "Liveübertragung" kann man aber sehr gut "Direktübertragung" sagen.

    Und statt "Gemeinschaftliches Fußballschauen" wäre "Gemeinsames Fußballschauen" schon besser. Allerdings ist beides nicht passend, da ich auch zu hause mit Freunden gemeinsam/gemeinschaftlich ein Spiel betrachten kann. "Öffentliche Übertragung" ist auch der falsche Ausdruck. Das heißt ja nur, dass es für alle zu empfangen ist, und nicht bei einem Bezahlsender gesendet wird.

    "Die korrekte Übersetzung lautet natürlich Öffentliche Übertragung. Nicht sonderlich aufregend, aber wenigstens kein Wortmüll wie Public Viewing."

    Tut mir leid, das ist schlichtweg falsch. Das ist keine korrekte Übersetzung.
    Original geschrieben von pagenez
    ach und pawlak?
    du verhurrtes stück einer dreckwurst, halt doch bitte dein maul, ja? wer absolut kein real-life hat, einer wie du, der absolut nichts zu tun hat, als seine scheiße im irc auf andere abzulassen, sollte sich seinen daumen in das arschloch schieben, die augen schließen und dabei an *****n denken.
    alles klar?
    gut!

  3. #3
    Creed_inaktiv
    Gast
    Ich verstehe jetzt nicht eure Sorgen ? Es ist ja nicht so, dass "public viewing" den Sachverhalt irgendwie besser trifft also "öffentliche Übertragung" oder sonstwas.

    "öffentliches (Zu)sehen" wäre eine weitere Möglichkeit.

    Ich finde eh das Argument, dass Anglizismen nicht ins Deutsche übersetzt werden können weil dann der Sinn verloren geht recht bescheuert. Die meisten Anglizismen sind, selbst wenn man man der englischen Sprache mächtig ist, nicht genauer als irgendwelche deutschen Begriffe.

    Aso kleine Frage am Rande: Internet steht ja kurz für "international net". warum dann nicht "internetz" auf Deutsch :P

  4. #4
    exor
    Gast
    Anglizismen sucken.














    [small]

    gnihihihi[/small]


    Musste mich tierisch aufregen, als im Fernsehen (n-tv) folgender Satz zu lesen war:

    "Team T-Mobil cancelt Tourstart von Jan Ullrich".

  5. #5
    knisterwerk
    Gast
    Es gibt da zwei ganz einfache Wörter in der deutschen Sprache: Platz und Leinwand. Die Frage fällt dann auch meist sehr natürlich aus:
    Wollen wir zur Großleinwand?
    Wollen wir zum Übertragungsplatz?
    Wollen wir zum Fernsehplatz?

    Das wäre eine Entsprechung mit 3 bzw. 4 Silben und ist nicht länger als Public Viewing Area; es ist sogar kürzer als Public Viewing.

    Und man kann die Frage auch in zahlreichen Varianten mehr stellen:
    Wollen wir zum Platz mit dem Fernseher?
    Wollen wir zur Fußballübertragung in die Stadt?

    Public Viewing Area ist nicht nur ein Anglizismus, es ist gänzlich unnötig. Genauso gut könnte ich zu einem LKW mit rotem Schriftzug Red Delivery Transporter oder Rot-Schriftzug-LKW sagen. Es ist künstlich, schwachsinnig und vor allem unnötig.

    Fast genauso unnötig ist die Diskussion, wie man es übersetzen soll. Als ob man für Übertragungsplatz ein neues Wort schaffen müßte -- und dann gleich so ein Gerät wie Gemeinschaftliches Fußballschauen kreieren ... Wozu?

  6. #6
    KiZmiaZ
    Gast
    "Multiple-Choice- Fragen" - ...allerdings viel mir keine kurze Entsprechung in Deutsch ein als ich mal in die Verlegenheit kam einem älterem Semester ohne Englisch Kenntnisse genau diese Fragen zu erklären
    ...wir tauften sie dann "...auch ein blindes Huhn findet mal ein Korn - Fragen" ...zwar nicht unbedingt kurz aber dafür haben wir jetzt immer noch ein Lächeln dabei
    ...die anderen Ergüsse unseres "Brainstorming" erspar ich Euch jetzt mal

    "Brainstorming" - ...tja ...gute Frage ...ich erwarte Eure Vorschläge bis spätestens morgen 18:00 Uhr ...ich muß jetzt los

  7. #7
    mssh
    Gast
    Also Public-Viewing hat ja per se nichts mit Fussball zu tun, zumindest nicht zwangsweise oder per definitionem. Daher finde ich den Vorschlag wenig gelungen. Genauso kann man es auch ohne äquivalente Übersetzung sehr leicht mit gängigen Formulierungen ausdrücken (siehe cirad). Schwierig zu übersetzen ist es zudem auch, zumindest, sollte man es gleichbedeutend und in allen möglichen Kombinationen, in denen "Public-Viewing" benutzt wird (die häufig zugegebenermaßen haarsträubend albern sind - Beispiel: Ich gehe public viewing machen), benutzen wollen.

    Bei Brainstorming würde mir "Evaluationssitzung" oder "Gemeinschaftliches Evaluieren" einfallen. Das Problem ist, dass "eingedeutschte Anglizismen" (²³) wie dieser immer sehr gezwungen klingen.
    Ich glaube ich würde "Gemeinschaftsschauen" als Einwort-Alternative zu Public Viewing präferieren.

    Achso, kleiner Vorschlag noch zu "viel": Demnächst durch "fiel" ersetzen

  8. #8
    Benutzerbild von SideShowBob2
    Registriert seit
    Mai 2000
    Beiträge
    1.455
    QLive Nick
    sideshowbob1337
    Likes
    0
    Wie wärs denn wenn zumindest hier im planetQUAKE-Forum "Public Viewing" durch "spectaten" ersetzt wird?

  9. #9
    Benutzerbild von BlackOne
    Registriert seit
    Mär 2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    5.370
    Likes
    0
    Was meiner Meinung diese Wortkreation komplett unnötig macht ist ja die Tatsache, dass es sogar auf Englisch falsch wäre, da man für "sich ein Spiel ansehen" nicht "view" sondern "watch" verwendet.
    Aber dafür sind wir jetzt modern und international und weltoffen und so...

  10. #10
    phryda
    Gast
    Ich bin selbst Germanist, mag die deutsche Sprache sehr. Publicviewing ist aber nun mal der Eigenname für das, jetzt während der WM augekommene, gemeinschaftliche Fußball Schauen. Wenn ich sage
    "Ich habe keinen Bock auf gemeinschaftliches Fußball Schauen heute, ich guck bei mir zuhause mit ein paar Freunden", passt das einfach nicht. Gemeinschaftliches Fussball Schauen geht auch nur mit Mutti. Publicviewing geht nicht nur mit Mutti.

    Verdammt noch mal, mich ödet das an, dass so viele Leute offenbar keinen Grips haben. Es gibt einfach Sachverhalte, die es wert sind, diskutiert zu werden, aber manche sind einfach indiskutabel. Es zeugt meiner Meinung nach nicht von Größe, sich durch sowas fast schon persönlich angegriffen zu fühlen.

    Sich gegen Anglizismen jeder Art zu sperren, ist hoffnungslos (edit: im Sinne von "hoffnungsloses Unterfangen") UND antiquiert.

    edit: übrigens beziehe ich mich hier drauf:
    Original geschrieben von agra
    Public Viewing wird mit Öffentlicher Übertragung übersetzt, schöner finde ich persönlich allerdings Gemeinschaftliches Fußballschauen - etwas freier, trifft den Sachverhalt jedoch genauer.
    Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, Publicviewing zu übersetzen, Fakt ist, dass eine Übersetzung ohne Bedeutungsveränderung oder sogar Bedeutungsverlust NICHT MÖGLICH ist. Deswegen benutze ich, gemäß dem allgemein-deutschen Sprachgebrauch, den auch die Medien pflegen: Publicviewing.

  11. #11
    KiZmiaZ
    Gast
    Original geschrieben von phryda
    [B] Publicviewing ist aber nun mal der Eigenname für das, jetzt während der WM augekommene, gemeinschaftliche Fußball Schauen. Wenn ich sage
    "Ich habe keinen Bock auf gemeinschaftliches Fußball Schauen heute, ich guck bei mir zuhause mit ein paar Freunden", passt das einfach nicht. Gemeinschaftliches Fussball Schauen geht auch nur mit Mutti. Publicviewing geht nicht nur mit Mutti.

    Verdammt noch mal, mich ödet das an, dass so viele Leute offenbar keinen Grips haben.
    ..."Publicviewing" ein Eigenname?!? ...hhmm ...soviel zum Thema Grips

    ...wie wärs mit "wir gehen heute Abend (z.B.) in Prater Fussball gucken ...kommst Du mit?!?"
    ...damit ist doch alles gesagt ...das Pronomen "wir" (für Leute ohne Grips: 1. Person Plural) müßte doch jedem, der der deutschen Sprache mächtig ist suggerieren daß damit im Zusammenhang der Anrede mindestens mehr als zwei Leute gemeint sind
    ...und wenn man dann noch ein klitzekleines Stückchen weiter denkt (nur ein bißchen ...nicht daß hier noch jemanden schwindelig wird), und sich überlegt daß eine öffentliche Leinwand selten nur für zwei Personen installiert wird, könnte man doch eigentlich davon ausgehen daß dort noch ein bis zwei Leute mehr (im Sinne einer Gemeinschaft) anwesend sind, oder?!?
    ...aber gut ...das sind nur die Gedankengänge eines einfachen Menschen ...keinem Germanisten ...ohne Grips ...wie öde

  12. #12
    knisterwerk
    Gast
    Original geschrieben von phryda
    Sich gegen Anglizismen jeder Art zu sperren, ist hoffnungslos UND antiquiert.
    Was das mit Antiquiertheit zu tun hat, verstehe ich zwar nicht, aber hier geht es sowieso um verarmende und künstliche Anglizismen.

    Gerade im Hinblick auf die WM ist das sogar mehr als peinlich für all die, die sich mit schlechtem Englisch oder Denglisch präsentieren.

    > "Ich habe keinen Bock auf gemeinschaftliches Fußball Schauen heute, ich guck bei mir zuhause mit ein paar Freunden", passt das einfach nicht.
    "Ich habe keinen Bock auf die Großleinwand" paßt sehr wohl.

    > Verdammt noch mal, mich ödet das an, dass so viele Leute offenbar keinen Grips haben.
    Dito.

    > Publicviewing ist aber nun mal der Eigenname für das
    Wie praktisch gewählt, wenn man ihn doch noch mit öffentliche Vorführung erklären muß, wie auf der Infront-Sports-Seite nachzulesen. Und wenn man schon einen Scheinanglizismus wählt und nicht einmal damit grammatikalisch umgehen und ihn richtig in deutschen Sätzen verwenden kann, sollte man es gleich lassen.

  13. #13
    Benutzerbild von Zyklon999
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    7.350
    Likes
    0
    Original geschrieben von mssh

    Bei Brainstorming würde mir "Evaluationssitzung" oder "Gemeinschaftliches Evaluieren" einfallen. Das Problem ist, dass "eingedeutschte Anglizismen" (²³) wie dieser immer sehr gezwungen klingen.
    Ich glaube ich würde "Gemeinschaftsschauen" als Einwort-Alternative zu Public Viewing präferieren.
    Warum so kompliziert? Siehe Stiftung Deutsche Sprache. Ein Brainstorming ist eine einfache Denkrunde, oder eine Gedankenrunde, eine Ideenschmiede, eine Tüftelrunde, ein Denkgewitter ...

  14. #14
    Super Moderator Benutzerbild von EviLsEyE
    Registriert seit
    Jan 2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    36.914
    QLive Nick
    EviLsEyE
    Likes
    15
    Ich mag das Wort "Public Viewing" an und für sich auch nicht..
    Wenn ich frage "Kommt jemand mit, in die Stadt, Fussball gucken?", wissen genauso gut alle was gemeint ist..

    Wenn man's denn gerne übersetzen will, würde ich sowas wie "öffentliche Leinwandübertragung" sagen, aber ich persönlich sehe eigentlich keinen Bedarf dafür eine deutsche Übersetzung zu finden..

    Wer das Wort unbedingt verwenden will, wird es auch so tun - und wer es meiden möchte, umschreibt es halt, wie es einige hier schon getan haben..

    @MieZekatZ: schön mal wieder was von Dir zu lesen, alter Prenzler
    Und der Satzbeginn mit "..." hat sich auch nicht geändert


  15. #15
    Creed_inaktiv
    Gast
    Ich würde mal als These in die Runde werfen, dass bei der Übersetzung von "public viewing" Konkretisierungen mit Worten wie "Leinwand" "Fußball" etc. fehl am Platz sind, da wir zwar Situtationsabhängig Fußball auf Großleinwänden in der Stadt schauen aber ich auch "public viewing" bei mir zuhause anbieten kann indem ich einen Fernseher in den Garten stelle, ein Schild an mein Hoftor zimmer auf dem steht "Lade herzlich zum public viewing q3 creed gegen craven" ein.

    Unstrittig ist ja, dass public viewing sich aus 2 Wörtern zusammen setzt. "Public" und "Viewing"

    public kann man ja leicht, nicht sinnentfremdet und genauso kurz und präziese mit öffentlich bzw. Öffentlichkeit übersetzen.

    Viewing kann man einfach mit "Sehen" übersetzen (anderes Wort das passt wie Schauen oder so geht natürlich auch).

    Also wie schon oben gesagt einfach: "Öffentliches Sehen (Zuschauen)".

    genauer trifft es der Begriff "Public Viewing" auch nicht.

  16. #16
    Super Moderator Benutzerbild von EviLsEyE
    Registriert seit
    Jan 2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    36.914
    QLive Nick
    EviLsEyE
    Likes
    15
    Original geschrieben von Creed
    genauer trifft es der Begriff "Public Viewing" auch nicht.
    Der Kernpunkt ist ja, dass das Wort "Public Viewing" erst mit der WM sozusagen definiert wurde..
    Vorher hätte mit Sicherheit niemand, bzw. nur sehr wenige, damit was anfangen können..
    Also, was ich damit sagen will: viele hätten es sicher problemlos übersetzt, aber nur wenige hätten damit eine Leinwandübertragung eines Fussballspiels in Verbindung gebracht..

    Frag mal auf der Straße, was die Leute unter "Public Viewing" verstehen; ich könnte wetten, dass mehr als 90% irgendwas von Fussball erwähnen
    Die anderen 10% haben das Wort dann vmtl überhaupt noch nie gehört


  17. #17
    agra
    Gast
    Da sich "Public Viewing" im Moment quasi nur auf die WM bezieht, ist es nicht vollkommen abwegig, irgendwie "Fußball" reinzubringen - dann weiß jeder gleich, was gemeint ist.

    Vielleicht "Öffentliche Fußballübertragung"?

  18. #18
    Super Moderator Benutzerbild von EviLsEyE
    Registriert seit
    Jan 2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    36.914
    QLive Nick
    EviLsEyE
    Likes
    15
    Warte einfach noch 6 Tage, dann verschwindet das Wort mit der Zeit von alleine aus dem Sprachgebrauch..






    [small].. hoffentlich [/small]


  19. #19
    agra
    Gast
    Original geschrieben von EviLsEyE
    Warte einfach noch 6 Tage, dann verschwindet das Wort mit der Zeit von alleine aus dem Sprachgebrauch..






    [small].. hoffentlich [/small]
    Dein Wort in Gottes Ohr.

  20. #20
    KiZmiaZ
    Gast
    Original geschrieben von EviLsEyE
    Warte einfach noch 6 Tage, dann verschwindet das Wort mit der Zeit von alleine aus dem Sprachgebrauch..






    [small].. hoffentlich [/small]
    ...mit Sicherheit ...schließlich hat ja diesen Begriff auch noch nie einer im Zusammenhang mit einem Freiluftkonzert (auch "Open Air" genannt), oder, was viel treffender wäre, bei einem Freiluftkino verwendet ...obwohl ...vielleicht bin ich da wieder mal viel zu optimistisch und hab jetzt den Teufel an die Wand gemalt ...in diesem Land ist ja schließlich alles möglich

    ...weiter zum Thema Anglizismen

    "Drive In" - ...hhhm ..."fahr rein Restaurant" klingt im deutschen nicht wirklich besser und zieht mit Sicherheit jede Menge Fragen nach sich ...also ganz nützlich

    ...in Berlin weit verbreitet "Coffee to go" ...von mir dann auch liebevoll als "Kaffee Togo" bestellt ...versteht nur keiner "...naja ...bin eh Teetrinker - dann eenen Darjeeling bitte" - "...???" - "...SCHWARZER TEE AUS DARJEELING!!!" - "ham'wa ooch nich!" - "...habt'a überhaupt wat, ihr Spastis?!?" - "WIE BITTE!?!" - "...schon gut ...dann nehm ick 'ne Packung Kauknete" - "macht € 1,20"

    "Open Air" - ...erübrigt sich wohl auch


    @EviLsEyE: ...weißt ja wie daß ist ...wenn das Unkraut nicht zum Berg kommt muß der Prophet eingehen ...oder so ähnlich

  21. #21
    Benutzerbild von Zyklon999
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    7.350
    Likes
    0
    Original geschrieben von KiZmiaZ

    "Drive In" - ...hhhm ..."fahr rein Restaurant" klingt im deutschen nicht wirklich besser und zieht mit Sicherheit jede Menge Fragen nach sich ...also ganz nützlich
    Straßenlokal? Einfahrtsimbiß? Einfahrtslokal?
    Es geht nicht darum es Wort für Wort zu übersetzen, sondern sich einfach selbst ein Wort auszudenken. Meine Vorschläge sind zwar auch nicht grandios, aber immerhin nicht plumpe Übersetzungen.

    Wenn man englische Wörter einfach so übersetzt hören sie sich natürlich schräg an. Freudenstab, Luftsack ...


    ...in Berlin weit verbreitet "Coffee to go" ...von mir dann auch liebevoll als "Kaffee Togo"
    Ein Mitnehmkaffee? Aber Kaffee Togo hört sich witzig an.

    "Open Air" - ...erübrigt sich wohl auch
    Freiluftkonzert? :P

  22. #22
    agra
    Gast
    "Coffee zu go" würde ich einfach mit "Kaffee zum Mitnehmen" übersetzen.

  23. #23
    KiZmiaZ
    Gast
    ...sicherlich ist "Coffee to go" leicht zu übersetzen und (fast) jeder weiß auch was gemeint ist
    ...wäre aber lustiger wenn am Tag so zwanzig dreißig Leute von meiner Sorte in den Laden kommen würden und einen "Kaffee Togo" bestellen
    ...mich würde mal interessieren wie lange der Verkäufer braucht um entnervt aufzugeben den Leuten zu erklären daß der Kaffee nicht aus Togo kommt, sondern lediglich zum mitnehmen ist, das Schild in "Kaffee zum mitnehmen" ändert und sich Kopf schüttelnd über die "Dummheit" der Menschen wundert...
    ...das zweite Kopfschütteln bekomm ich dann meistens wenn ich sage "...dann will ick keenen" und wieder gehe (ich trink nämlich gar keinen Kaffee ...egal ob aus Togo oder nicht)

    @Zergoth: ...Freudenstab??? ...meinst Du einen Dildo?!? ;]

  24. #24
    Benutzerbild von Zyklon999
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    7.350
    Likes
    0
    Original geschrieben von KiZmiaZ


    @Zergoth: ...Freudenstab??? ...meinst Du einen Dildo?!? ;]
    Joystick

  25. #25
    agra
    Gast
    Err, bitte was? Ein "Joystick" ist ein Steuerknüppel oder Spielknüppel, aber kein Freudenstab.

  26. #26
    Benutzerbild von Zyklon999
    Registriert seit
    Jul 2004
    Ort
    Frankreich
    Beiträge
    7.350
    Likes
    0
    Original geschrieben von agra
    Err, bitte was? Ein "Joystick" ist ein Steuerknüppel oder Spielknüppel, aber kein Freudenstab.
    Ich meinte ja auch wortwörtlich übersetzt Siehe auch:

    Wenn man englische Wörter einfach so übersetzt hören sie sich natürlich schräg an.

  27. #27
    agra
    Gast
    Original geschrieben von Zergoth
    Ich meinte ja auch wortwörtlich übersetzt Siehe auch:
    Verzeihung, ob der Niederlage der deutschen Mannschaft war ich nicht mehr wirklich in der Lage, dem Gesprächsverlauf zu folgen. Soll nicht wieder vorkommen, versprochen!
    :*

  28. #28
    Benutzerbild von enasnI
    Registriert seit
    Jun 2001
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    11.100
    Likes
    3
    Lächerlich, sich überhaupt über so was derart zu echauffieren.

    €: Getroffene Hunde agra, getroffene Hunde... :>
    Wenn ich sehe, dass Du Dich über so ein Kommentar auch noch aufregst, merke ich, dass Du gerade selber erkennst, wie lächerlich dieses ganze Aufspielen um die Reinheit der deutschen Sprache ist.






  29. #29
    agra
    Gast
    Original geschrieben von enasnI
    Lächerlich, sich überhaupt über so was derart zu echauffieren.
    In Ordnung. Wir kennen Deine Meinung, die aber leider vollkommen irrelevant ist, da ich nicht gefragt habe, wer es lächerlich findet und wer nicht, sondern nach weiteren sinnvollen Entsprechungen gesucht habe. Wenn Du also nicht in der Lage bist, etwas Konstruktives zum Thema beizutragen, sehe ich mich gezwungen, Deine Beiträge in Zukunft zu löschen.
    Beschwerden hierzu bitte per Privatnachricht. Danke.

    Und nein, wir fangen hier jetzt keine weitere Grundsatzdiskussion an.

  30. #30
    KiZmiaZ
    Gast
    Original geschrieben von enasnI
    Lächerlich, sich überhaupt über so was derart zu echauffieren.
    "echauffieren" ...pfff ...hier gehts nicht um Frankolatente Fremdzismen oder wie das heißen tut, sondern um Anglizismen ...denkst wohl Du bist was besseres nur weil Du merkwürdige Wörter benutzt die kein Mensch versteht ...mann mann mann tut mir sowat aufregen tun!!!


    ...geht jetzt zwar nicht ganz in die Richtung des Themas "Anglizismen" aber als ich mir darüber Gedanken gemacht habe, bin ich über einige Markennamen gestolpert welche mittlerweile Synonym für ganze Produktgruppen geworden sind (zumindest in meinem Sprachgebrauch), z.B.:

    "Jeep" für Geländewagen
    "Tempo" für Papiertaschentücher
    "Tesa" bzw. "Tesafilm" für transparente Klebestreifen
    "Walkman" für... ...tja ...Moment ...für ein tragbares kleines Kassettenabspielgerät mit Kopfhörern nicht nur von der Marke SONY
    "5 Minuten Terrine" für Instant-Suppen in Plastikbechern
    "Polaroid" für dicke Fotos welche nach zwei Minuten fertig aus der Kamera gefahren kommen


    ...davon gibts doch bestimmt noch etliche mehr welche in Form von Schleichwerbung tagtäglich sorglos über unsere Lippen wandern ohne daß man sich darüber bewußt ist

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •