Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Kämpfer-Natur
    Gast

    Arrow Gewichtsverlust - Ernährungsumstellung & Muskelaufbau

    hallo zusammen.


    ich will euch jetzt gleich am anfang mit ein paar daten von mir schocken:


    Grösse: 181 cm
    Gewicht: 95kg(!)
    Oberschenkel: 68cm
    Oberarme: 35cm
    Alter: gleich 19


    so, die sachen dürften ja erstmal alles sagen was gesagt werden muss...das zeug muss runter!


    Habe eine kleine kariere als jugendfussballspieler gehabt. wurde dabei sehr überfordert mit anforderungen welche ich einfach zu dem zeitpunkt nicht verwirklichen wollte, so ist meine meinung jetzt nach jahrem zu dem kapitel meines lebens.
    als ich älter wurde hab ich alles hingeschmissen was mit fussball zu tun hatte! (14 jahre). seitdem war ich mal in nem judokurs den ich aber nur bis zum gelben gurt gemacht hab. ab und an mal bolzen mit guten kumpels usw ist klar aber sonst überhaupt keinen aktiven sport!


    von etwa 15 bis zum heutigen tag hab ich mich ausschliesslich so richtig gehen lassen. sowhol mit der ernährung als auch mit sport.

    hab in 4 jahren gut 30-40kg zugenommen...was auch mit meinem da noch anhaltemdem wachstum zu tun hatte.

    ich bin im jetztigen zeitpunkt sowas von undurchtrainiert...ihr würdet mich echt auslachen ich komme schon bei 500m laufen ausser puste. ich fahre so ziemlich alles mit dem auto, mein rad ist seit meinem führerschein aufm dachboden usw...also ich sehe in den letzten wochen, monaten selber sehr ein ICH MUSS WAS MACHEN! aber womit soll ich anfangen?

    ich würde gerne auf mein normal gewicht kommen +-5kg. wieviel ist das ungefähr? in erster linie muss bauch, brust und po reduziert werden.
    muskelaufbau währe dabei nur ein schöner nebeneffekt aber kein zwang.


    für eine entgiftung/entschlackung/entwässerung währe ich auch bereit...hab davon aber überhaupt keine ahnung.
    in sagen wir mal spätestens einer woche will ich einen vertrag in nem ft unterschrieben haben und das ganze auch 3-5 mal die woche durchziehen.


    hab mein leben in den letzten wochen gut umgestellt...jetzt fehlt mir aber noch so der richtige weg, denn ich kann ihn nicht sehen!

    habt ihr erfahrungen, tipps oder anregungen? ich währe euch sowas von dankbar...!



    sry für den langen text


    MfG
    Kämpfer-Natur


  2. #2
    Benutzerbild von Levty2001
    Registriert seit
    Dez 2001
    Beiträge
    2.236
    Likes
    0

    Re: Gewichtsverlust - Ernährungsumstellung & Muskelaufbau

    Original geschrieben von Kämpfer-Natur
    ich fahre so ziemlich alles mit dem auto, mein rad ist seit meinem führerschein aufm dachboden usw...also ich sehe in den letzten wochen, monaten selber sehr ein ICH MUSS WAS MACHEN! aber womit soll ich anfangen?

    Hallo, du könntest zum Beispiel damit anfangen das Radl vom Speicher zu holen
    Radfahren ist ja nun mal die perfekte Art sich sportlich zu betätigen, wenn man Übergewicht hat. Was für ein Fahrrad hast du denn?

    Such mal nach Beiträgen vom Moris hier im Sportforum, der hat durch Radfahren mächtig abgenommen
    Auch zum Thema Ernährung und Abnehmen wurde schon Einiges geschrieben (ein Thema das die Gemüter erhitzt ).

  3. #3
    Kämpfer-Natur
    Gast
    ich sitz grad hier und weiss net so recht wie ich es beschreiben soll...weiche beine, bissl druckschmerz in den schienbeinen ICH BIN GEJOGGT...wenn man es auch so nennen kann

    ich hab mich einfach kurz und spontan entschlossen loszujoggen und somit den ersten schritt in ein "normales" leben zu gehen. die strecke war nicht weit...es war ein wald und wiesen weg über ca. 2-2.5 km wofür ich knapp über 30minuten gebraucht hab, aber ich hab es schon mal geschafft.

    es war sau schwer durchuhalten und ich hab mich beim ersten mal echt nicht überanstrengt. muss aber sagen es tut sau gut wenn man dann wieder zur ruhe kommt! gefällt mir glaub ich sogar
    ich werde versuche sowas wie ein ritual daraus zu machen, hoffe das es klappt. soll ich ruhig jeden tag laufen? und wie lange jetzt erstmal bei der gleichen strecke bleiben?


    @Levty, ich habe ein Scott Tracking rad...genaue bezeichnung weiss ich nicht aber es ist erst 2 jahre alt und hat damals so knapp an die 500€ gekostet.
    ich werde es morgen vom dach holen und mir mal die reifen und das ganze rad anschaun. ich hoffe ich kann mich dazu aufraffen am montag damit in die berufschule und dann auch in die arbeit zu fahren.



    MfG
    Kämpfer-Natur

  4. #4
    Benutzerbild von kLars
    Registriert seit
    Aug 2004
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    2.380
    XBL Nick
    klars86
    Likes
    0
    das mit dem Joggen kann ich nur unterstützen!

    früher (also vor rund nem Jahr) war ich schon anch 5 km vollkommen kaputt, aber ich habe trotzdem weitergemacht und step by step die strecke um gewisse längen aufgestuft, mittlerweile bin ich bei 25 km angelangt, die ich in rund 1 std und 45 min laufe.

    das bringt mich im moment voll an meine grenze, aber danach wenn ich in der badewanne liege oder so, merke ich wie geil es einfach ist (glückshormone usw...)

    also früher hats mir nichtmal spaß gemacht zu joggen, aber mittlerweile isset einfach toll

    habe von rund 92 kilo auf nun 84 kilo runter, und will egentlich nochmehr runter haben, ich merke auch wie ich mich wesentölich wohler fühle

    it's so fluffy

  5. #5
    Benutzerbild von venomazn
    Registriert seit
    Apr 2002
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.803
    QLive Nick
    v3noMaZn
    Likes
    277
    gibt es auch ein update?

    ich hatte auch angefangen zu joggen, glaube das war so im mai. ebenfalls meine ernährung umgestellt.

    hab zehn kilo abgenommen. von 68 auf 58 runter bei ner grösse von 1,63m

    bin sehr zufrieden.

    nur in letzter zeit vernachlässige ich das joggen. lag wohl am urlaub, an der krankheit die ich im urlaub hatte und lustlosigkeit. früher, so anfang sommer bin ich spätestens jeden dritten tag laufen gegangen. durchschnitt war aber jeden 2. tag.

    in den letzten 4 wochen bin ich nur 3x laufen gegangen


    .(blog).:.(facebook).:.(instagram).

  6. #6
    tyas
    Gast
    nur kleine info meinerseits. geh erstmal nicht joggen sondern nur mit deinem rad radeln aufgrund der gelenkbelastung -_-

    oder wennu joggen gehst optimalerweise auf waldboden o_O

  7. #7
    saiboT3
    Gast
    Joggen ist schon mal eine gute Idee. Ich würde mich jetzt erst einmal drauf konzentrieren die Ernährung anzupassen und die Ausdauer hochzupushen. Wenn das dann soweit klappt, würde ich je nach Lust und Laune noch etwas Krafttraining empfehlen.
    Da du ja durch dein Übergewicht deinen Körper sehr belastet hast, insbesondere Rücken, würden ein paar Muskeln ganz gut tun.
    Vorallem solltest du nicht versuchen zuviel abzunehmen in kürzestern Zeit viel abzunehmen. Das kann zu überschüssiger Haut führen und der Moral ist es auch nicht besonders zuträglich wenn man die ganze Zeit hungert.

    Ansonsten wünsch ich dir noch viel Spaß und Glück beim Abnehmen.

  8. #8
    [ROR]Kaisimilia
    Gast
    Fitnessstudio is bestimmt nicht verkehrt - n Kumpel hat in etwa die gleichen Maße wie du und der Macht 3 mal in der Woche Krafttraining und 2 mal mindestens Kardio sprich Steppen im Stuido - alternativ Radfahren - joggen geht wie o. erähnt zu sehr auf die GElenek in dem Stadium.

    Generell kannst du deine Masse dazu benutzen Muskeln aufzubauen - ohne MAsse keine Muskeln.

    Stell dein essen vor allen Dingen um - haste ja shcon wie ich das raushöre - und schmeiss am besten die Waage weg!

    Kein Witz mach sport und guck dich an - wenn du dich wohlfühlst ist alles in butter - Zahlen können da echt mal hinderlich bei sein.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •