Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    hoq
    Gast

    Verbraucherschutz

    Ich brauche ausnahmsweise mal wieder hilfe:
    Vor einigen wochen rief ne firma, bei der wir damals nen handy geordert hatten, an, ob wir unseren festnetz anschluss nicht auf den tarif von denen umstellen wollten. wir haben _nicht_ zugesagt, wollten uns aber informationen über die tarife zuschicken lassen. Zum schluss sollte meine mutter dann noch einmal ihre bankverdindung wiederholen, was ihr schon leicht komisch vorkam, aber uns wurde nochmals bestätigt, dass wir nur tarifinformationen zugesandt bekommen und uns entscheiden könnten, ob wir den vertrag abschließen oder nicht. 1,5 wochen später kam dann post, dass wir den vertrag abgeschlossen hätten, vielen dank....
    wir haben dann direkt gekündigt, weil das ganze zu teuer war und können seitdem nicht mehr telefonieren, da der neue/alte anbieter nen paar tage zum zurückstellen braucht.

    So, jetzt endlich die fragen:
    gibts irgendeine verbraucherschutzseite, auf denen man unterstützung in solchen fragen kostenfrei bekommt?
    die seite vom bund (http://www.bmelv.de/cln_045/DE/00-Ho...html__nnn=true) beinhaltet keine möglichkeit zur beratung. durch s3b kam ich zu folgenden seiten: http://www.verbraucherzentrale.info/ (kostenpflichtig) und http://www.vzbv.de/start/index.php?p...takt&pagelink= (warte auf ne antwort) was gibts da noch für möglichkeiten?
    und noch eine frage: ist ein so abgeschlossener vertrag überhaupt gültig? keine unterschrift, nur die wiederholung der bankverbindung, das kann doch nicht rechtens sein?!
    vielen dank für eure hilfe schonmal!


  2. #2
    Benutzerbild von pazZz
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Dorsten/Germany
    Beiträge
    6.937
    QLive Nick
    paZifist
    Likes
    1
    ein verbraucherschutz büro in deiner nähe. Ist normale vorgehensweise bei hotlines. NIE INFOS ZUSCHICKEN LASSEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  3. #3
    Benutzerbild von _pa
    Registriert seit
    Sep 2000
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    5.579
    Likes
    0
    die beratung bei den verbraucherschutzzentralen ist umsonst. das einzigste was du dafür tun musst, ist dahin zu begeben oder zumindest mal bei deiner zuständigen anzurufen.

    forever

  4. #4
    hoq
    Gast
    anrufen ist momentan ganz schlecht
    aber wenn ich mal wieder in münster oder rheine bin, werd ich denen mal nen besuch abstatten. kann zwar noch etwas dauern, aber was solls...
    wusste gar nicht, dass es so viele davon gibt

    bleibt nur noch die frage, ob der "abgeschlossene" vertrag überhaupt rechtens ist?! ich hätte mal lust, jemanden zu verklagen

  5. #5
    Benutzerbild von MaRs.
    Registriert seit
    Dez 2002
    Beiträge
    17.013
    Likes
    1
    wie heißt die firma? ab auf den pq-pranger damit.
    Hinweis: Das folgende Video wurde von einem User über einen externen Hoster eingebunden.
    Video anzeigen

    lamborghini, frau, posaune

  6. #6
    exor
    Gast
    Original geschrieben von hoq
    anrufen ist momentan ganz schlecht
    aber wenn ich mal wieder in münster oder rheine bin, werd ich denen mal nen besuch abstatten. kann zwar noch etwas dauern, aber was solls...
    wusste gar nicht, dass es so viele davon gibt

    bleibt nur noch die frage, ob der "abgeschlossene" vertrag überhaupt rechtens ist?! ich hätte mal lust, jemanden zu verklagen
    Das ist wenn überhaupt ein Fernabsatzvertrag mit den dazu gehörigen Normen des BGB (§§ 312b, 312c, 312d, 355).
    M. E. fehlt es hier aber bereits an einer Einigung. Dann wäre kein Vertrag zustande gekommen.

    Ich verstehe nicht, warum bei sowas die Beratung immer kostenlos sein muss. Schließlich geht es doch in der Sache um wesentlich mehr Geld als eine anwaltliche Erstberatung im Schnitt kostet (das ist ein blöder Satz ich weiß).

  7. #7
    Benutzerbild von cptn^dyna
    Registriert seit
    Okt 2000
    Beiträge
    3.895
    Likes
    0
    Telefonmarketing ist leider nicht zwigend Unterschrift pflichtig.. z.b telekom.. willste tarif wechseln -> rufste einfach an und änderst ihn. Das ist genauso bei den Fremdanbietern.. Nennt man Preselection, dass heisst man telefoniert absofort nurnoch über die netten 2. Anbieter..

    Ist ne nervige sache.. ich spreche aus erfahrung und 3 monatigen Call Center Betriebseinsatz bei der Telekom...
    C++0x

  8. #8
    hoq
    Gast
    Original geschrieben von MaRs
    wie heißt die firma? ab auf den pq-pranger damit.
    das handy kam von der firma handyservice (www.handyservice.de) und der anruf von tsd-telecom (www.tsd-telecom.de). ich hoffe einfach mal, dass die firmen zusammengehören, sonst haben sie auch noch unsere daten an dritte weitergegeben
    und nun: steinigt sie
    Original geschrieben von exor
    Ich verstehe nicht, warum bei sowas die Beratung immer kostenlos sein muss. Schließlich geht es doch in der Sache um wesentlich mehr Geld als eine anwaltliche Erstberatung im Schnitt kostet (das ist ein blöder Satz ich weiß).
    naja, bevor ich mit der sache zum anwalt gehen würde, erkundige ich mich doch lieber mal bei kostenfreien kontakten. vor allem sind meine chancen auf schadenersatz oder erfolg eh nicht allzu groß, diese firmen werden sich wohl abgesichert haben. und bevor die ganzen kosten dann auf mir hängen bleiben, geh ich vorher nunmal gern auf nummer sicher
    Original geschrieben von dyna
    Telefonmarketing ist leider nicht zwigend Unterschrift pflichtig.. z.b telekom.. willste tarif wechseln -> rufste einfach an und änderst ihn. Das ist genauso bei den Fremdanbietern.. Nennt man Preselection, dass heisst man telefoniert absofort nurnoch über die netten 2. Anbieter..
    jo, das war auch ein preselection vertrag. aber bei einem tarifwechsel innerhalb der telekom ist man ja schon kunde, da haben die ja schon eine unterschrift. wenn nun jedoch ein vollkommen anderer laden sowas machen darf, ohne auch nur eine unterschrift zu haben, dann finde ich das doch schon bedenklich!

  9. #9
    exor
    Gast
    Original geschrieben von hoq


    naja, bevor ich mit der sache zum anwalt gehen würde, erkundige ich mich doch lieber mal bei kostenfreien kontakten. vor allem sind meine chancen auf schadenersatz oder erfolg eh nicht allzu groß, [red]diese firmen werden sich wohl abgesichert haben.[/red] und bevor die ganzen kosten dann auf mir hängen bleiben, geh ich vorher nunmal gern auf nummer sicher

    Oftmals nicht, viele spekulieren einfach auf die Unwissenheit der Verbraucher.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •