Zeige Ergebnis 1 bis 30 von 30
  1. #1
    exor
    Gast

    Kritik an Wikipedia

    Die oft auch von mir vertretene Ansicht, dass man sich nicht allzu sehr auf Wikipedia berufen sollte, weil Wikipedia mitnichten flächendeckend wissenschaftlichen Anforderungen genügt, wird jetzt durch einen Artikel auf Spiegel-Online untermauert.

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzk...430440,00.html


    Insbesondere der Satz

    "Die Realität der Online-Enzyklopädie bestehe darin, dass <<du eine Mehrheit von Leuten davon überzeugen musst, dass irgendwas wahr ist.>>"

    scheint den Nagel auf den Kopf zu treffen und sollte jedem die Gefahren oder Probleme im Umgang mit der freien Enzyklopädie vergegenwärtigen.

    Immerhin enthält der Artikel konstruktive Ansätze, um diesen Schwierigkeiten in Zukunft zu begegnen.


    Bleibt zu hoffen, dass in Zukunft weniger Fragen im Forum mit bloßen Links auf Wikipedia beantwortet werden.


  2. #2
    Benutzerbild von Man1aC
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    4.568
    Likes
    0
    ist doch nichts neues. für den alltagsgebrauch reicht wikipedia vollkommen aus. für ne facharbeit, doktorarbeit, etc. würd ich die natürlich net benutzen.

  3. #3
    Benutzerbild von mki
    Registriert seit
    Jun 2003
    Beiträge
    4.350
    Likes
    2
    Wikipedia=Segen+Fluch... ist doch längst bekannt.

  4. #4
    Acheron
    Gast
    Dafür kann man bei Wikipedia oftmals ein Haufen Zeugs lesen, was man sich sonst mühevoll ergoogeln müsste.

  5. #5
    r4ND0m
    Gast
    Original geschrieben von Man1aC
    ist doch nichts neues. für den alltagsgebrauch reicht wikipedia vollkommen aus. für ne facharbeit, doktorarbeit, etc. würd ich die natürlich net benutzen.
    So ist es.

  6. #6
    Benutzerbild von ST_Sir_H.C.
    Registriert seit
    Jun 2001
    Ort
    nuertingen.de
    Beiträge
    10.117
    Likes
    0
    ich seh darin auch wenig neues, ist reine selbstverwirklichung von leuten.
    und das prinzip: "was ich sage stimmt", lebt da eben noch ein stück weiter. wobei das schon immer so ist, wenn ich daran denke was ich bei präsentationen schon für nen scheiß gelabert hab - eben nach jenem prinzip!

    wobei ich sagen muss, wenn artikel wirklich stimmig sind, werden sie oft von leuten ohne ahnung zerstört - da sie von ihnen nicht verstanden werden. darin sehe ich eher ein problem

    Setz ein Zeichen: Deine Apple Remote in deiner Sig!
    "[…] everyone gets the ‘Ultimate’ version, packed with all the new innovative features, for just $129."
    Steve Jobs, Apple’s CEO

  7. #7
    [aoe]tollwut
    Gast
    Fand auch immer sehr bedenklich die Wikipedia Artikel als ultimatives Nachschlagewerk zu usen !!

  8. #8
    ImPuL5e
    Gast

    Re: Kritik an Wikipedia

    Original geschrieben von -exor-
    Die oft auch von mir vertretene Ansicht, dass man sich nicht allzu sehr auf Wikipedia berufen sollte, weil Wikipedia mitnichten flächendeckend wissenschaftlichen Anforderungen genügt, wird jetzt durch einen Artikel auf Spiegel-Online untermauert.

    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzk...430440,00.html


    Insbesondere der Satz

    "Die Realität der Online-Enzyklopädie bestehe darin, dass <<du eine Mehrheit von Leuten davon überzeugen musst, dass irgendwas wahr ist.>>"

    scheint den Nagel auf den Kopf zu treffen und sollte jedem die Gefahren oder Probleme im Umgang mit der freien Enzyklopädie vergegenwärtigen.

    Immerhin enthält der Artikel konstruktive Ansätze, um diesen Schwierigkeiten in Zukunft zu begegnen.


    Bleibt zu hoffen, dass in Zukunft weniger Fragen im Forum mit bloßen Links auf Wikipedia beantwortet werden.
    Sicher, aber man sollte, sofern man einen Artikel bei Wikipedia liest, auch einfach mal die Diskussionsseite zu dem dazugehörigen begriff lesen

  9. #9
    ngm
    Gast
    Ist doch wie in der Demokratie, was die Mehrheit sagt wird so gemacht. Ob das nun sinnvoll ist oder nicht ist egal. Wikipedia ist halt für oberflächliche Sachen ganz gut, aber wenn man was richtig machen will... Ich hab mir mal letztens im Wikibook Cocktails die Rezepte durchgelesen. Also was da drin stand... das war unglaublich schlecht und einfach nur falsch.

  10. #10
    Super Moderator Benutzerbild von EviLsEyE
    Registriert seit
    Jan 2000
    Ort
    NRW
    Beiträge
    36.914
    QLive Nick
    EviLsEyE
    Likes
    15
    Original geschrieben von Man1aC
    ist doch nichts neues. für den alltagsgebrauch reicht wikipedia vollkommen aus. für ne facharbeit, doktorarbeit, etc. würd ich die natürlich net benutzen.
    Ich habe mir dort für meine Diplomarbeit auch nur gewisse Sachen angeschaut, um eine Bestätigung zu kriegen..
    Als ernsthafte Quelle sollte man auf Wikipedia nicht vertrauen :>

    Da lobe ich mir das klassische Print-Lexikon im Buchregal..


  11. #11
    Benutzerbild von maniac-kun
    Registriert seit
    Apr 2001
    Beiträge
    7.309
    Likes
    0
    das grundlegende problem sollte ja mit den stable versionen gelöst sein...

    Der Großvater der Wiki-Bewegung, wie er sich selber bezeichnet, ist ein wenig stolz auf die stetig wachsende Wiki-Community. Und tatsächlich: Der Projekthunger scheint auf der Wikimedia-Tagung ungebrochen. Unermüdlich diskutieren User, Wikipedia-Anwender, Software-Entwickler und Wissenschaftler über "Free Culture", "Wikipedia Evaluation", "Academic Publishing" und "Citizen Journalism". Und auch über Wikiversity, das neue Projekt der Wikimedia Foundation.

    Diese kollaborative Plattform soll zu einer Art virtuellen Universität aufgebaut werden, ausgestattet mit verschiedensten Lernmaterialien und Lern-Foren. Dass diese Wiki-Anwendung unter ein gerade im US-Repräsentantenhaus verabschiedetes Community-feindliches Gesetz fallen könnte, das soziale Netzwerk-Seiten auf öffentlichen Internetzugängen in Schulen und Bibliotheken blockieren will, hält Wales für unwahrscheinlich.

    Auch Wikipedia, glaubt Wales, sei nicht davon betroffen. Andere Wiki-Anwendungen könnten aber durchaus vom Ausschluss bedroht sein. "Das Gesetz ist absolut irrsinnig und stupide. Ich gehe aber davon aus, dass der Supreme Court das Gesetz kippen wird. Die haben in der Vergangenheit Gesetze zum Internet immer sehr vernünftig behandelt. Ich hoffe, dass sie das auch diesmal tun."
    wikiversity o.0

  12. #12
    Benutzerbild von mrdiablo
    Registriert seit
    Jul 2002
    Ort
    BW -> Bei Stuttgart
    Beiträge
    3.530
    Likes
    0
    Original geschrieben von Man1aC
    ist doch nichts neues. für den alltagsgebrauch reicht wikipedia vollkommen aus. für ne facharbeit, doktorarbeit, etc. würd ich die natürlich net benutzen.
    Wir fallen sogar durch wenn Wiki im Quellenverzeichnis auftaucht

  13. #13
    Benutzerbild von Menace2Sobriety
    Registriert seit
    Okt 2001
    Ort
    Ja, gerne
    Beiträge
    7.100
    QLive Nick
    ja
    Likes
    0
    I feel sorry for people who don't drink. When they wake up in the morning, that's as good as they're going to feel all day - Frank Sinatra / Josh Ward

  14. #14
    Fr33man_
    Gast
    es ist verständlich, dass wenn wirklich jeder zugriff auf die artikel haben kann, diese nicht 100% korrekt und fachlich verfasst worden sind.

    da ist dieser artikel von spiegel.de nichts neues. jeder weiß, was wikipedia ist, und muss sich dabei im klaren sein, welche konsequenzen das hat, aber auch welchen nutzen.

    mich stören an wikipedia nicht die falschen aussagen, die kann man schnell über google korrigieren. es sind viel mehr die schlecht geschriebenen artikel, oder besser gesagt, artikel, die es nicht auf den punkt treffen.
    rechtschreibung und grammatik sind meist immer in ordnung, aber manchmal bin ich dabei über eine seite zu lesen, damit ich endlich mal das finde, was ich gesucht habe. dabei ist es oft so grundlegend, dass man es hätte schon am anfang des artikels erwähnen können.

    da haben schul-, oder sachbücher immer die nase vorn, da sie von einem autor geschrieben worden sind, der genau weiß, worum es geht.

    und da kommt mir nicht, dass solche auch auf wikipedia rumgeistern. das ist ein vergleichsweise minimaler anteil!

  15. #15
    Benutzerbild von agony
    Registriert seit
    Mai 2000
    Ort
    weisst du doch nicht
    Beiträge
    19.491
    Likes
    7
    Original geschrieben von Menace2Sobriety
    http://youtube.com/watch?v=xFT4OfdnVpU
    !!!

    Colbert ist geil, auch das video zum AT&T und NSA telefon skandal

  16. #16
    mr.fragman
    Gast
    an der uni meiner schwester wird es nicht gern gesehen wenn in der quellenangabe "wikipedia" auftaucht. ob das bei allem profs is weiß ich net.

  17. #17
    Fr33man_
    Gast
    Original geschrieben von mr.fragman
    an der uni meiner schwester wird es nicht gern gesehen wenn in der quellenangabe "wikipedia" auftaucht. ob das bei allem profs is weiß ich net.
    ja, hat ja auch seine gründe.

  18. #18
    Benutzerbild von Gustavo
    Registriert seit
    Mär 2004
    Ort
    M(ain)z
    Beiträge
    27.055
    QLive Nick
    Kid Knocke
    Likes
    849

    Re: Kritik an Wikipedia

    Original geschrieben von -exor-
    Die oft auch von mir vertretene Ansicht, dass man sich nicht allzu sehr auf Wikipedia berufen sollte, weil Wikipedia mitnichten flächendeckend wissenschaftlichen Anforderungen genügt, wird jetzt durch einen Artikel auf Spiegel-Online untermauert.

    "Die Realität der Online-Enzyklopädie bestehe darin, dass <<du eine Mehrheit von Leuten davon überzeugen musst, dass irgendwas wahr ist.>>"
    .
    Das Lustige ist doch, dass das für die Welt außerhalb des Internets ebenso gilt, wie für Wikipedia, oder nicht?

    Was mich stört, sind eben diese kleinen Fehler, die wohl hauptsächlich durch die Art von Leuten verursacht werden, die jeder kennt: er/sie hat mal irgendwo von einem Freund etwas gehört, hat es am Anfang nicht hinterfragt und es ist dann irgendwann als nicht zu hinterfragende absolute Wahrheit ins Bewusstsein gelangt. Also editieren sie das eben so mal rein. Ich hab auf PQ mal mit jemandem diskutiert, der bei Wikipedia gelesen hat, die durchschnittliche Lebenserwartung eines Berufsschullehrers läge bei 54 Jahren. Ich hatte keine Quelle, das zu widerlegen, weil ich überhaupt keine Statistiken mit genauen Angaben zur Lebenserwartung einzelner Berufsstände gefunden habe, trotzdem bin ich mir sehr, sehr sicher, dass das ausgemachter Unsinn ist. Aber eben Unsinn, der sich nicht so ohne Weiteres widerlegen lässt und für diese Art von speziellen Informationen hat Wikipedia im Internet in vielen Fällen einfach die Deutungshoheit, weil es keine Konkurrenz gibt. Noch ein wichtiger Punkt ist, dass manche Artikel bei Wikipedia dem Leser das Gefühl geben, er wisse schon alles Wissenswerte über das Subjekt, obwohl es sehr lesenswerte Bücher mit dem vielfachen Umfang des Wikipedia-Artikels gibt, die immernoch nicht alles aufgreifen können, was über das Thema gesagt werden sollte. Wikipedia ist ok, falls man mit einem Begriff wenig bis gar nichts anfangen kann oder eine kurze Zusammenfassung braucht, als wissenschaftliche Quellenangabe taugt es schon alleine deshalb nicht, weil die Informationen dort fast immer aus Sekundärliteratur stammen, von der "abgeschrieben" wurde.

  19. #19
    Benutzerbild von ST_Sir_H.C.
    Registriert seit
    Jun 2001
    Ort
    nuertingen.de
    Beiträge
    10.117
    Likes
    0
    Original geschrieben von mr.fragman
    an der uni meiner schwester wird es nicht gern gesehen wenn in der quellenangabe "wikipedia" auftaucht. ob das bei allem profs is weiß ich net.
    öhm, nen nachschlagewerk dass ich selbst editieren kann is eben keine saubere referenz.
    wobei es auch genug bücher gibt welche falsche sachen aufgreifen...

    Setz ein Zeichen: Deine Apple Remote in deiner Sig!
    "[…] everyone gets the ‘Ultimate’ version, packed with all the new innovative features, for just $129."
    Steve Jobs, Apple’s CEO

  20. #20
    Anarki
    Benutzerbild von shady
    Registriert seit
    Jun 2003
    Beiträge
    3.095
    QLive Nick
    shadyy
    Likes
    14
    neiiiiiiiiiiiiiiin, du zerstörst mein weltbild! wikipedia ist nicht allwissend? neiiiiiin, ich hör nich hin "lalalalala"
    Original erstellt von prion
    Und die Leute die gerne Angeln, anstatt auf die Jagd zu gehen, sollen halt CS spielen
    ...the "Principle of Quake" as I described it is SHOOTING. that's why it's called a "First Person SHOOTER", ladies and gentleman, not a "First Person Red Armor Timer"...

  21. #21
    AlHsFS
    Gast
    Da hat sich die Spiegel-Redaktion mal wieder selbst übertroffen. Unglaubliches bringen die dort ans Tageslicht. Meiner Meinung nach baut dieser Report nur auf der Comedy von Colbert auf und kann somit auch nicht mehr an Seriösität aufbringen als eben diese Satire.
    Wikipedia erhebt wohl nicht den Anspruch ein offizielles Lexikon zu sein sondern steht ganz und gar zu seinen Attributen in Eigentschaft einer offnen Datenbank in der jeder seinen Teil veröffentlichen kann.
    Diese Satire von Colbert steht dabei aussen vor.
    Dass sich daraus später wieder ergibt das es irgentwelche Idioten für nötig erachten ihre ach so tollen kleinen WItzchen loszuwerden, das hat nichts mit Wikipedia zu tun. Kein Wunder also das der Spiegel und welch anderer Journalismus dann die Gelegenheit beim Schopf ergreift um 'ausdrücklich vor Wikipedia als Nachschlagewerk zu warnen.'
    So eine Lächerlichkeit veranschaulicht nur dass all die Leute die diese Meinung vertreten nicht zwischen seriösen und dahingestellten Fakten differenzieren können.

  22. #22
    exor
    Gast
    Das Problem ist doch, dass es immer noch Leute gibt, die nicht erkannt haben, welche Gefahren wikipedia birgt. Von daher finde ich den Artikel gut, gerade, weil er bei der Satire angefangen zum Problem kommt und auch Lösungsansätze bietet. In meinen Augen ist das ein gelungener Artikel.

  23. #23
    Benutzerbild von autsch
    Registriert seit
    Apr 2001
    Beiträge
    6.060
    Likes
    0

    Re: Kritik an Wikipedia

    Original geschrieben von -exor-
    "Die Realität der Online-Enzyklopädie bestehe darin, dass <<du eine Mehrheit von Leuten davon überzeugen musst, dass irgendwas wahr ist.>>"

    eine mehrheit muss überzeugt werden, dass etwas wahr ist.
    super idee, leider einige jahrtausende alt und in der wissenschaft siehts ähnlich aus.
    was daran ein kritikpunkt sein soll erschliesst sich mir nicht.
    mongofisch alda ey

  24. #24
    exor
    Gast

    Re: Re: Kritik an Wikipedia

    Original geschrieben von autsch

    eine mehrheit muss überzeugt werden, dass etwas wahr ist.
    super idee, leider einige jahrtausende alt und in der wissenschaft siehts ähnlich aus.
    was daran ein kritikpunkt sein soll erschliesst sich mir nicht.
    Das Neue bei wiki ist, dass dort auch Sachen unkrititisch als wahr und richtig dargestellt und geglaubt werden, obwohl das jeweilige Problem dem Wahrheitsbeweis zugänglich ist.

  25. #25
    Benutzerbild von American Fucking Psycho
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    15.877
    QLive Nick
    Psycho2063
    PSN Nick
    Psy2063
    XBL Nick
    P2063
    Likes
    239
    es gibt auch leute die lesen bild...

    wikipedia ist jedenfalls ein guter lexikonersatz für zwischen durch,
    aber wie schon gesagt wurde: ich würde keine doktorarbeit schreiben die auf wiki-wissen basiert.
    ausserdem bringt einen wikipedia heute teilweise weiter als google.


  26. #26
    Benutzerbild von gnuman
    Registriert seit
    Apr 2002
    Beiträge
    5.509
    Likes
    0
    nicht so neu das ganze, benutze wiki für kurzreferate und referate, aber ich kontrollier eigentlich alles

    für die facharbeit hab ichs auch genutzt, aber nur ein kleiner teil... scheiss drauf, der lehrer der die kontrolliert hat, hat eh keine ahnung
    proud ac-member!

  27. #27
    Benutzerbild von CTCooL
    Registriert seit
    Jul 2001
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    6.767
    QLive Nick
    CTCooL
    Steam Nick
    CTCooL
    Likes
    1
    sollte man eigentlich wissen das inet auch nur ein medium in und auch dort skeptisch bleiben sollte

    "Holla, das ist mal 'n Käffchen.. Latte Macchiato ist ja auch.. eeh.. italienisch für Errektion!"
    CTCooL @ deviantart
    #pq.sc2

  28. #28
    Benutzerbild von MAR
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    11.366
    QLive Nick
    juki
    Likes
    690
    Realitv verständlich dass man nicht alles was dort steht für bare Münze nehmen sollte wenn jeder dort Artikel verändern kann (mehr oder weniger).
    Das meiste stimmt aber (habs geprüft )

    Aber geniales Konzept nichtsdestotrotz, und unverzichtbar für viele.

  29. #29
    Benutzerbild von phry
    Registriert seit
    Feb 2001
    Beiträge
    503
    Likes
    0
    passt wunderbar das bsp mit dem eisengehalt in spinat rein.

    irgendwan hat mal jmd beim übertragen der eisenwerte beim spinat das komma um eine stelle nach rechts verschoben o.Ä und weil alle das so übernahmen mussten jahrzehntelang die kinder das ekelhafte zeug essen.

    also falsche angaben oder bewusst positionierte sichtweisen können überall auftauchen und tun dies auch, nur bei wikipedia ist dies offensichtlicher als bei anderen medien und vorallem wird es gerade öffentlich diskutiert und dadurch subjektiv als wichtiger empfunden als eigentlich nötig wäre.

  30. #30
    Benutzerbild von Menace2Sobriety
    Registriert seit
    Okt 2001
    Ort
    Ja, gerne
    Beiträge
    7.100
    QLive Nick
    ja
    Likes
    0
    Original geschrieben von phry
    passt wunderbar das bsp mit dem eisengehalt in spinat rein.

    irgendwan hat mal jmd beim übertragen der eisenwerte beim spinat das komma um eine stelle nach rechts verschoben o.Ä und weil alle das so übernahmen mussten jahrzehntelang die kinder das ekelhafte zeug essen.
    findest du es ironisch, daß ich die behauptung grad auf wikipedia überprüft hab?
    I feel sorry for people who don't drink. When they wake up in the morning, that's as good as they're going to feel all day - Frank Sinatra / Josh Ward

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •