Umfrageergebnis anzeigen: Verständniss für die Streikenden

Teilnehmer
153. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    112 73,20%
  • Nein

    41 26,80%
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 30 von 69
  1. #1
    Benutzerbild von DownFire
    Registriert seit
    Nov 2000
    Beiträge
    3.272
    Likes
    5

    Habt Ihr Verständnis für Streiks ?

    Frage steht im Topic.

    Ich bin auf jeden fall ein Befürworter.

    Viele Jammern immer auf hohem Niveau, beklagen sich über sinkende Reallöhne, aber wenns mal soweit ist etwas zu tun, wird über die gejammert die etwas machen.

    Just my 2 Cents.



  2. #2
    Benutzerbild von milsen
    Registriert seit
    Okt 2005
    Beiträge
    6.148
    QLive Nick
    milseN
    Likes
    1

    Re: Habt Ihr Verständnis für Streiks ?

    Original geschrieben von DownFire


    Viele Jammern immer auf hohem Niveau, beklagen sich über sinkende Reallöhne, aber wenns mal soweit ist etwas zu tun, wird über die gejammert die etwas machen.
    Ganz ganz genau so sehe ich das auch.

  3. #3
    Benutzerbild von uneec
    Registriert seit
    Dez 2001
    Beiträge
    7.385
    QLive Nick
    hoarl
    Likes
    4
    nein absolut nicht.

  4. #4
    Benutzerbild von fr34k
    Registriert seit
    Nov 2006
    Beiträge
    894
    QLive Nick
    tobse_
    Likes
    12
    Für Bahnstreiks nicht


  5. #5
    Benutzerbild von hexla
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    2.736
    Likes
    0
    Original geschrieben von uneec
    nein absolut nicht.
    ne begründung wär total toll.

    ja, ich habe verständnis für streiks. wenn sich missstände nicht auf normale art und weise lösen lassen, dann eben so.


  6. #6
    Ja, für die Streikenden habe ich Verständnis, aber nicht für Leute die Verständnis mit zwei s am Ende schreiben und plenken.

  7. #7
    I am awesome
    Gast
    nein.

  8. #8
    masat
    Gast
    Ich hatte bis jetzt an noch keinem Streik was auszusetzen. Normalerweise hat das ja auch einen guten Grund wenn man streikt.

    (war auch noch nie von Ausfällen oder so betroffen, glaube aber nicht dass sich dadurch was ändern würde. Ärgern würd ich mich natürlich trotzdem)

  9. #9
    Fr33man_
    Gast
    ja, schließlich würde niemand für einen geringeren lohn arbeiten als den, den er eigentlich bekommen könnte.

  10. #10
    Benutzerbild von ChaosJason
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    1.729
    QLive Nick
    chaosJ
    Likes
    0
    Hab einerseits Verständnis für die Streikenden, andererseits kann ich auch verstehen wenn Leute sauer sind weil sie es nicht zu Arbeit / Terminen schaffen.
    Nojo, kann man nur auf eine schnelle Lösung hoffen.

  11. #11
    Benutzerbild von Morb1d
    Registriert seit
    Feb 2002
    Beiträge
    5.884
    QLive Nick
    Morb1d
    Likes
    16
    Grundsätzlich ja, aber nicht wenn, wie bei den Bahnstreiks alles im Chaos versinkt (und das auch noch auf Grund von überzogenen Forderungen).
    [right]

  12. #12
    Stuka
    Gast
    wie kann man etwas dagegen haben?
    klar regt man sich auf wenn man selbst betroffen ist (urlaubsflieger hebt nicht ab o.ä.), aber dafür muss man verständnis haben

    /edit
    ach ja. hab vergessen zu sagen, dass ich morgen dank streik nen gleittag genommen habe

  13. #13
    Benutzerbild von DownFire
    Registriert seit
    Nov 2000
    Beiträge
    3.272
    Likes
    5
    Ich komm auf das Thema weil ich ab morgen das erste mal selber betroffen bin.

    Bei uns in Karlsruhe fallen morgen einige Straßenbahnen aus, was für mich bedeutet ich bekomm nach 40 Min Straßenbahnfahrt meine Anschluss "Tram" nicht und muss noch ca 15 Min laufen.

    Ist für mich jetzt aber überhaupt kein Problem.

    Selbst wenn alle Bahnen irgendwann mal bestreikt würden, würde ich mit dem Auto kommen fertig.

    Ich frag mich nur wie das bei Leuten ablaufen würde, die kein Auto haben....


  14. #14
    Benutzerbild von Plill
    Registriert seit
    Nov 2003
    Beiträge
    3.199
    Likes
    0
    was kann ich dafür wenn die bahn angestellten zuwenig lohn bekommen? warum muss ich darunter leiden? ich zahle ja mein ticket, und das ist weiss gott nicht zu billig.

    streik ok, aber nur solange keine "unbeteiligten" darunter leiden. Ein ganzes land/kanton/bundesland in's chaos zu stürzen ist einfach unverantwortlich.

    und die wollen ja meistens gleich 15% mehr oder so


    Original geschrieben von pazZz
    Bei allem Fake schreien aber bei Ninjas die Piraten abknallen sofort Menschenrechtsverletzungen vermuten

  15. #15
    Benutzerbild von karn
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    16.006
    Likes
    13
    Das entscheide ich von Fall zu Fall, aber der Arbeitskampf an sich ist nicht umsonst gesetzlich geregelt und, unter bestimmten Bedingungen, legitim.
    Zitat Zitat von rund Beitrag anzeigen
    Experimentieren ist Wissen, Wissen ist Macht. Und Macht ist gesellschaftliches Ansehen... und das bekommt man zur Not auch ganz ohne Sozialkompetenz... super Sache.

  16. #16
    Benutzerbild von Kanegou
    Registriert seit
    Mai 2003
    Ort
    #hirnfick
    Beiträge
    8.561
    Likes
    0
    Ich kann viele Streiks verstehen. Z.b. die Lokführer. Ihr Gehalt ist und bleibt einfach miserable. Und im Gesundheitssektor brauchen wir uns auch nichts mehr vor machen. Wenn sich da nicht drastisch etwas ändert wird es keinen guten Arzt mehr geben der sich dazu bewegen lässt in Deutschland zu Arbeiten.

    Frylock: You know, I think I've finally found a good use for the TV.
    Master Shake: You put that right back upstairs!
    Frylock: No.
    Master Shake: Well, then, you help me move down my chair down here so I can watch it. HERE!
    Frylock: No, I won't.
    Master Shake: Uh... well... I will pee all over my pants, and THEN who's gonna end up looking bad? Huh?
    Frylock: You just stay down here with your TV and fucking shove it.
    Master Shake: ... Well, maybe I WILL!

  17. #17
    Benutzerbild von karn
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    16.006
    Likes
    13
    Original geschrieben von Kanegou
    Ich kann viele Streiks verstehen. Z.b. die Lokführer. Ihr Gehalt ist und bleibt einfach miserable. Und im Gesundheitssektor brauchen wir uns auch nichts mehr vor machen. Wenn sich da nicht drastisch etwas ändert wird es keinen guten Arzt mehr geben der sich dazu bewegen lässt in Deutschland zu Arbeiten.
    Ach, solange die Ärzteschaft es sich noch leisten kann Demonstranten zu kaufen ist doch alles in Butter
    Zitat Zitat von rund Beitrag anzeigen
    Experimentieren ist Wissen, Wissen ist Macht. Und Macht ist gesellschaftliches Ansehen... und das bekommt man zur Not auch ganz ohne Sozialkompetenz... super Sache.

  18. #18
    Benutzerbild von Psistorm
    Registriert seit
    Mär 2002
    Ort
    Baden-Baden
    Beiträge
    4.917
    Likes
    1
    grundsätzlich ja, wenn ich glaube, dass der streik gerechtfertigt ist. beispiel bahn. erst tarifvertrag aushandeln, dann nicht unterzeichnen. danke, herr mehdorn..





    [small]psistorm.org[/small]

  19. #19

    Registriert seit
    Jun 2004
    Ort
    Bocholt/NRW
    Beiträge
    1.160
    QLive Nick
    ouze
    Likes
    0
    nope


    Irgendwer muss immer die scheiss drecksarbeit machen

  20. #20
    Benutzerbild von nicKsen
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    1.477
    Likes
    1
    was momentan abgeht is ma echt mies. wenn am montag noch gdl streikt war es das mit den öffentlichen in berlin. kp wie ich dann auf arbeit kommen kann :/

  21. #21
    Benutzerbild von gmr
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    8.909
    QLive Nick
    viodga soldat
    Likes
    34
    Am Dienstag sind in Hannover wohl die Straßenbahnen bis 7 Uhr nicht gefahren. Das wusste ich nicht und somit musste ich in Hannover eine gute Stunde auf meine Bahn warten, bei sau kaltem Wetter.

    Ich habe trotzdem Verständnis für. Die sollen so lange streiken, bis es nichts mehr zu bestreiken gibt!
    Walter Röhrl:
    "Ein Auto ohne Allrad kann nur eine Notlösung sein! "

  22. #22
    Benutzerbild von CptObvious
    Registriert seit
    Sep 2003
    Beiträge
    682
    Likes
    0
    ja, in ner zeit in der alles teurer wird sollten auch die gehaelter steigen.

    wobei ich sagen muss das ich bis jetzt keine probleme durch den streik hatte, fahr selten bahn oder buss.
    __̴ı̴̴̡̡̡ ̡͌l̡̡̡ ̡͌l̡*̡̡ ̴̡ı̴̴̡ ̡̡͡|̲̲̲͡͡͡ ̲▫̲͡ ̲̲̲͡͡π̲̲͡͡ ̲̲͡▫̲̲͡͡ ̲|̡̡̡ ̡ ̴̡ı̴̡̡ ̡͌l̡̡̡̡.__

  23. #23
    Benutzerbild von Jesus
    Registriert seit
    Aug 2000
    Beiträge
    10.008
    Likes
    0
    ich streike bei solch s/w-polls.

  24. #24
    Benutzerbild von IamFidel
    Registriert seit
    Apr 2000
    Beiträge
    1.612
    Likes
    0
    Es ist absolut egal, ob man für oder gegen Arbeitskampf ist. Er wird geführt werden, natürlich besser in einem gesetzlichen Rahmen.

    Und natürlich muss ein Streik auch irgendwie weh tun, sonst könnt man es sich ja gleich klemmen. Bei der Bahn stellt sich halt die Frage, ob ausschließliche Bestreikung des Güterverkehrs die Sympathie in der Bevölkerung nicht weniger aufs Spiel setzen würde.

  25. #25
    Benutzerbild von caine
    Registriert seit
    Jul 2002
    Beiträge
    16.019
    QLive Nick
    Caine83
    PSN Nick
    Caineee83
    Likes
    10
    Ja, es kann einfach nicht sein das ein Unternehmen 60.000.000€ ausgeben will für den bau einer neues Opernhaus und im gleichen moment sagen das die Mitarbeiter keine Lohnerhöhung von 6% bekommen können weil zu wenig Geld da ist.

    Gewinner sind immer die Manager + der Aktionäre.

    Qualifizierte Mitarbeiter kosten einfach Geld und ich denke das dies auch gerechtfertig ist.

    Ich bekomme nun 3,8% mehr Lohn (2% inflation) + 550€ einmal zahlung wovon dann effektive 200€ raus kommen.

    Ich habe mein Abi gemacht + Ausbildung und verdiene relative schlecht. Was sind denn bitte 30000 im Jahr? Davon kann man doch Heute keine Familie mehr ernähren.
    30000€ waren mal viel Geld, aber die Zeiten sind vorbei. Der Trend geht ja leider zum 2. Job
    "Die Signatur der modernen Welt sind Angst und Depressionen"
    Die Welt zu sehen heißt nicht sie zu verstehen und wenn du meinst sie zu verstehen, dann sage ich du bist blind

  26. #26
    Benutzerbild von kostjan87
    Registriert seit
    Apr 2007
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    551
    QLive Nick
    kostjaK
    Likes
    0

    Re: Habt Ihr Verständnis für Streiks ?

    Original geschrieben von DownFire
    Frage steht im Topic.

    Ich bin auf jeden fall ein Befürworter.

    Viele Jammern immer auf hohem Niveau, beklagen sich über sinkende Reallöhne, aber wenns mal soweit ist etwas zu tun, wird über die gejammert die etwas machen.

    Just my 2 Cents.
    bin exakt deiner meinung AUSSER was den bahnstreik angeht, denn die belasten damit auch stark andere bereiche der wirtschaft und das könnte ich an deren stelle nicht mit meinem gewissen vereinbaren. klar beeinflusst ein streik zwangsläufig immer auch andere, aber bei der bahn ist es wohl besonders heftig und alle mussten die sinkenden reallöhne bisher akzeptieren.
    höchstens mal kurze zeit hart durchziehen, also komplett alle züge stehen lassen für 1-2 wochen. nicht immer mal plötzlich 1-2 tage, dann wieder nicht und dies über monate ziehen.

    bei dem öffentlichen dienst kann ich nur sagen, das sie es genau richtig machen. mehr lohn, aber auch mehr arbeit ist meine meinung in dem fall. habe selbst mal im öffentlichen gearbeitet, kenne andere die in ämtern eine ausbildung machen und kann es einfach nicht nachvollziehen, wenn täglich öfters einfach pause gemacht wird auf kosten der arbeitszeit (teilweise 1-2 std.), wenn jemand mal geburtstag hat schön ab 10uhr gehen und bis dahin wandern alle 100 angestellten/beamten bei dem vorbei um zu gratulieren, was süßes zu holen und eine halbe stunde rumzustehen um den "Normalbürger" zuverägern. jetzt überlegt man mal das bei dienstjubiläum usw. auch der fall ist und bei 100 angestellten/beamten theoretischen jeden dritten tag das drinne ist... dazu noch die urlaubstage an weihnachten, beamten wird der tag vollständig geschenkt, bei privaten firmen muss man zumindest noch irgendwie ein halbe tag oder so nehmen, den arbeitsbefreiungstag darf man nicht vergessen.

  27. #27
    jahoomax
    Gast
    Ich bin auf jeden Fall dafür.
    Und ich finde, dass viele Streiks noch viel zu lasch ablaufen.
    Bei der Bahn z.B. wäre es vermutlich viel effektiver, wenn mal eine ganze Woche KEIN EINZIGER Zug fahren würde.
    Nur so verstehen heute anscheinend einige leitenden Armleuchter, woraus ihre Unternehmen bestehen und ihre Millionengewinne gemacht werden: aus der Arbeit ihrer verdammten Angestellten.

    Kritisch wird es allerdings, wenn Streiks Menschenleben direkt bedrohen, z.B. bei Ärzten oder Krankenschwestern. Ich meine mich jedoch erinnern zu können, dass aber in der jüngeren Vergangenheit einige Ärzte schon Streiker "gemietet" hatten...

    Und nur, um das mal klarzustellen: Unternehmen geht es NIEMALS dadurch schlecht, dass zu viele Menschen ihre Arbeit (gut) machen, aber ZUM BEISPIEL dadurch, dass leitende Armleuchter es nicht (rechtzeitig) gebacken bekommen, ihre Mitarbeiter solche Arbeiten erledigen zu lassen, die sich auch zu einem den erarbeitenden Lebensniveaus der Mitarbeiter entsprechenden Preis verkaufen lassen. Das is imo die Aufgabe von leitenden Armleuchtern: gute Ideen finden, was man MIT einem Unternehmen machen kann, nicht was man AUS einem Unternehmen machen kann.

    e: Und wenn ich hier "leitende Armleuchter" schreibe, dann ... äh, nagut, ist das eigentlich nicht so fies gemeint, wie es klingt. Bisher habe ich so manchen guten Chef gehabt.

  28. #28
    agra
    Gast
    Original geschrieben von [GoE]Plill
    was kann ich dafür wenn die bahn angestellten zuwenig lohn bekommen? warum muss ich darunter leiden? ich zahle ja mein ticket, und das ist weiss gott nicht zu billig.
    Meine Güte. In der Schweiz verdienen die Zugführer ja auch ordentlich. Hör auf rumzuweinen und informier Dich mal, bevor Du irgendwas schreibst.

  29. #29
    Benutzerbild von DanRok
    Registriert seit
    Dez 2000
    Beiträge
    3.658
    QLive Nick
    [pq] DanRok
    Likes
    0
    Für das was die Bahngewerkschaft da abzieht habe ich absolut kein Verständnis mehr. Haben erst ein großzügiges Angebot von der DB bekommen und dann ist ihnen das trotzdem nicht genug. Die können das auch nur so durchziehen, weil sie das entsprechende Druckmittel haben.

  30. #30
    Benutzerbild von stf2
    Registriert seit
    Jun 2000
    Beiträge
    7.664
    Likes
    0
    streiken ist das einzige mittel das oft bleibt. beim bahnstreik hab ich allerdings das verständnis verloren, schon lange und das obwohl ich nicht betroffen bin.
    das liegt aber denke ich an den total überzogenen forderungen und der nicht vorhanden bereitschaft von den wahnvorstellungen runterzukommen.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •