Da es im Internet, von Leuten die das schon mal gemacht haben und sonst irgendwie jedem grundsätzlich widersprüchliche Auskünfte gibt, wollte ich einmal hier nachfragen ob es da schon Erfahrungen aus der Praxis gibt.

Wenn man einen E.V. gründet (unabhängig davon für was) ist eine der Vorteile, die man dadurch hat, das Spenden an den Verein, wenn man eine Spendenquittung an den Spender ausstellt, für diesen irgendwie absetzbar sind und dieser dann eher dazu geneigt ist für den Verein was locker zu machen.
Bildet man allerdings ein Logo oder Schriftzug des Spenders irgendwo auf Plakaten o.ä. ab, gilt dies schon nicht mehr als Spende sondern als Sponsoring und der Wert des gespendeten darf 0,4% des Jahresumsatzes des Spenders nicht übersteigen. Stimmt das?

In beiden Fällen: Wie muss man als gemeinnütziger E.V. mit diesen Spenden bzw den Quittungen umgehen? Muss man da am Ende des Jahres eine Steuerabrechnung machen oder fällt das in irgendeinen Freibetrag? Wie kann oder muss man das nachweisen?

Vielen Dank schonmal.