Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 30 von 235
  1. #1
    Benutzerbild von aklawynnoJ
    Registriert seit
    Mai 2000
    Beiträge
    823
    Likes
    122

    causa ek, die Eva H. des forums

    Ich wollte ja eigentlich nicht, aber jetzt kann ich doch nicht widerstehen ... auch da sich das topic von einer diskussion(die mich nicht interssiert) um die zeitung zu einem schaulauf der politsch korrekten (denen ich gerne in die suppe spucke ) entwickelt hat

    Über die Zeitung braucht man nichts sagen, nicht diskussionswürdig.
    Aber es ist hier wie die Sendung beim Kerner; der ek beteuert nun dauernd, dass er kein nazi ist etc. und streut asche auf sein haupt.

    Die "Gutmenschen" attakieren ihn trotzdem heftig weiter, weil sie gewissermaßen die totale unterwerfung unter ihr weltbild fordern und er es einfach nicht fertig bringt einen "politisch korrekten" post zu formulieren.

    Dabei ist z.B. sowas

    "Und das Problem der sozial schwachen Auslaender liegt nicht daran dass sie Auslaender sind, sondern an ihrer sozialen Schwaeche"

    nicht mehr als eine unbewiesene Behauptung, es geht eher ins gegenteil ( dazu muss man mal frühere posts von mir und dort verlinktes material lesen )

    und wenn dann der kuchenmann behauptet, dass durch die formulierung "böse" das grundrecht der illegalen einwanderer auf gleichbehandlung verletzt wird (ich meine so kann man seinen post verstehen), dann wird es richtig absurd.

    Da zeigt sich dann das Phänomen, dass die "Linken" das, was nicht in ihr weltbild passt, gerne als abseits vom demokratischen spektrum abbügeln. Das können andere aber besser beschreiben, hier die faz:
    http://www.faz.net/s/Rub7FC5BF30C45B...~Scontent.html

    und um dem ganzen linksgrünen schwall noch etwas entgegenzusetzen:
    http://www.jf-archiv.de/online-archi...0615040701.htm
    wobei der artikel in der schärfe und in der gesamtheit nicht meine meinung darstellt.

    Eine neue diskussion starten will ich nicht, ungesagt will ich das aber auch nicht lassen.
    Merkel muss weg. Wir schaffen das.


  2. #2
    Staff - Cup - Shoutcast
    Benutzerbild von cypheR
    Registriert seit
    Nov 2005
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.234
    QLive Nick
    cypher99
    PSN Nick
    lcs-cypher
    Likes
    5
    So, jetzt aber ab ins Bettchen mit dir! Und schlaf schön, gell?

  3. #3
    agra
    Gast
    Alter Wein in neuen Schläuchen. Nun ist es mal wieder die "linke Verschwörung" zur Niederhaltung aller Gedanken rechts vom Mainstream. Ein mehr als schwacher Kommentar - wundert mich, dass er in der FAZ und nicht in der WELT erschienen ist.

  4. #4
    Benutzerbild von OscarWilde
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    452
    Likes
    0
    Was den Umgang hier mit politisch unkorrekt formulierten Beiträgen angeht, muss ich Jonnywalka schon recht geben.

    Nach einer kurzen Phase des "NAZI!!!11" in Caps Lock scheint einen das kickbanclose wieder eingeholt zu haben. Die Meinung muss nicht jeder teilen, aber irgendwo sollte man doch um eine in erster Linie lustige, in zweiter Linie ernsthafte, aber doch bitte erst in dritter Linie zeigefingerhebende Atmosphäre bemüht sein.

    Das nur vorweg.

    agra stimm ich zu, was die Qualität des Artikels angeht - bei der Stammkundschaft der FAZ darf man sich allerdings kaum wundern

    Und wenn schon Jonnywalka keine Diskussion eröffnen möchte, so stellt sich doch mir eine Frage - und ich bitte jeden mit guten Argumenten oder Artikeln, mir weiterzuhelfen.


    Wie zieht man - rechtlich, moralisch, sozialverantwortlich - die Grenze, ab der man Ausländer vor den Kopf stößt: "Entschuldigung, Sie und ihre Familie schaden mehr, als dass sie nutzen, und eine sozial motivierte Hilfestellung lässt das System zusammenbrechen.

    Müssen wir unseren Reichtum angemessen verteilen, oder dürfen wir eine Grenze um ihn ziehen?
    Dürfen Länder wie Australien derart hohe Ansprüche an Ausländer stellen um die "Guten" herauszufiltern?
    Hat man notfalls die Pflicht, das System zusammenbrechen zu lassen?
    Oder überwiegt - auch unter der Perspektive der Zukunft - der auf den ersten Blick egoistischere Weg, uns einzukesseln?

    Im Moment fahren wir ja einen Kurs, der wesentlich relaxter ist als der der meisten anderen Staaten - und wir spüren teilweise die Konsequenzen. (Mal außen vorgelassen die Notwendigkeit ausländischer Geburten unso).

    Soll erstmal genügen, vielleicht ist ja jemand zu einer ernsthaften Diskussion bereit


  5. #5
    promenadenkater
    Gast

    Re: causa ek, die Eva H. des forums

    Original geschrieben von Jonnywalka
    Ich wollte ja eigentlich nicht, aber jetzt kann ich doch nicht widerstehen ... auch da sich das topic von einer diskussion(die mich nicht interssiert) um die zeitung zu einem schaulauf der politsch korrekten (denen ich gerne in die suppe spucke ) entwickelt hat

    Über die Zeitung braucht man nichts sagen, nicht diskussionswürdig.
    Aber es ist hier wie die Sendung beim Kerner; der ek beteuert nun dauernd, dass er kein nazi ist etc. und streut asche auf sein haupt.

    Die "Gutmenschen" attakieren ihn trotzdem heftig weiter, weil sie gewissermaßen die totale unterwerfung unter ihr weltbild fordern und er es einfach nicht fertig bringt einen "politisch korrekten" post zu formulieren.
    ich denke du hast ein stück weit schon recht mit dem, was du schreibst.. er ist vermutlich nicht sehr rechts (ggf. aber latent rechts oder zumindest empfänglich dafür) und meint es eventuell nicht mal böse, aber seine ganze art das anzugehen ist einfach total daneben. er bringt eine völlig inakzeptable quelle an und nachdem er sich dann für diese entschuldigt, fordert er immer noch, dass ihm jemand eine qelle bringt, der den inhalt der seinen widerlegt. anstatt einfach eine seriöse quelle anzuführen, die sich mit dieser thematik bearbeitet.

    ich muss auch selbst sagen, dass mich das schon sehr aufgeregt hat. die quelle, die thematik, sein etwas stures verhalten (das in diesem zusammenhang definitiv eine rechte gesinnung suggeriert) und seine unerträgliche rechtschreibung. aber ich habe wohl auch etwas überreagiert und nicht wirklich versucht die rechtfertigungsversuche, die eben nur in dem rahmen, in dem er überhaupt in der lage ist sich auszudrücken, stattfinden konnten, zu sehen. das und die übetriebene reaktion waren im nachhinein betrachtet falsch, aber das thema rassismus ist für mich auch so eine art rotes tuch, ich werde da extrem sauer...
    ich denk drluv hat am anfang richtig reagiert, indem er ihn eines besseren belehren wollte..

    alles in allem denke ich, dass der herr causa ek kein rechter sack oder sonst was ist, aber er ist definitiv empfänglich für rechte strömungen. wer nicht merkt, was er da liest und was er da eigentlich als quelle angibt, wenn er sich auf so ner seite befindet, der lässt sich von so etwas mit sicherheit schneller manipulieren, als so manch einer von uns das erwarten würde.. vielleicht läge es ja an uns, das zu verhindern.. ich weiß es nicht..

  6. #6
    Benutzerbild von OscarWilde
    Registriert seit
    Jun 2005
    Beiträge
    452
    Likes
    0
    Das Problem ist, dass man sich doch denken kann, mit welcher Einstellung er jetzt aus der Sache rausgeht.

    Er wurd' halt wieder ausgelacht, dumm angemacht, als Idiot dargestellt, seine Entschuldigungen nicht angenommen, nicht auf seine Überlegungen eingegangen, nichts vernünftig widerlegt, keine Alternative aufgezeigt.

    Mag sein, dass das nicht unser Job ist.
    Mag sein, dass er sich scheiße benommen hat.
    Mag sein, dass man solche Leute zu Genüge kennt und keinen Bock drauf hat. Mir ist er auch auf'n Sack gegangen.

    Aber nur einen Thread weiter regen sich die gleichen Leute darüber auf, dass keiner Norman und Andi hilft und wie so etwas aus denen werden konnte.

    Wenn man von der einen Seite ausgelacht wird, wendet man sich der anderen zu.


    Vermutlich war er halt ein pubertärer Kerl, der anfängt sich Gedanken zu machen und sich mit seinen Problemen dann an Leute wendet, die er weder kennt noch sonstwas.

    Will hier jetzt nicht den Emobatzen raushängen lassen, aber imho 1:0 für die Nazis, wenn man so will.


  7. #7
    Benutzerbild von axtilein
    Registriert seit
    Okt 2003
    Beiträge
    983
    Likes
    0
    ganz unabhängig von der genannten quelle und des inhalts, muss ich gestehen, dass ich nach der ersten seite direkt mit ek "symphatisiert" habe. nicht was seine meinung etc angeht, sondern es ist doch ganz deutlich, dass der TE nicht eure schulbildung aufweist und sich eben nicht gescheit verbal wehren kann.
    für mich kommt es so rüber, als ob er relativ unbefangen und ohne gross nachzudenken eine quelle genannt hat die für ihn vllt nichtmal politisch befangen ist.

    wäre ek nur ein quäntchen gebildeter, hätte er die direkt folgenden angriffe leicht abschmettern können. für mich war es eine klare schutzreaktion und er hat wohl nichtmal verstanden worum es geht. ich empfand beim lesen des threads fast schon mitleid für den armen, ich kann es einfach nicht ab, wenn eine mehrheit eine unterlegene minderheit angreift.

    wie aber mehrfach schon gesagt wurde ist mit nazis nicht zu diskutieren, leider auch nicht mit vielen linken. es wird heutzutage zu schnell die nazikeule ausgepackt (allein für diesen satz gelte ich hier jetzt sicher schon als nazi, was mir aber völlig egal ist). ich habe nunmal eine gute nase und sortiere gerne scheiße nach dem geruch (links wie rechts).

    vor einigen wochen dachte ich noch so bei mir: oh mann pq ist ja ganz schön ins rechte spektrum abgerutscht (thread mit: schwarze stinken und einige kommentare darin; multikulti nachts um xx uhr, usw), aber eure antworten auf den ek thread zeigen mir doch, dass beide verdummte seiten im forum anwesend sind.

    und nun steinigt mich



    edith sagt ich sei zu dumm korrekt zu schreiben :/

  8. #8
    Benutzerbild von karn
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    16.006
    Likes
    13
    Wo du hier Frau H. ansprichst. Die Damen ist offensichtlich zu dumm eine unglückliche Formulierung zu revidieren und damit ihren Hintern zu retten. Stattdessen reitet sie sich immer wieder in die Scheiße rein und tingelt zum finalen Rettungsschuss zu Kerner, der sie in seiner Profilierungssucht mit den anderen (ausgenommen Mario B., der offensichtlich schlau genug war seine Klappe zu Themen zu halten, von denen er offenbar nichts versteht) demontiert und zu guter letzt aus der Sendung befördert. Diese Frau hat den Abstieg selbst forciert und muss mit den Konsequenzen leben. Frau H. ist kein Opfer, sie ist ein Dummbatz. Ähnlich verhält es sich mit EK.

    Mit »Gutmenschen« oder »linker Meinungsmacht« hat das überhaupt nichts zu tun. Wer an seiner Dummheit festhält, der muss sich nicht wundern, wenn er zerfetzt wird. Hätte EK nicht so lachhaft versucht seine schlechte Quelle zu verteidigen, würde es seinen Account jetzt noch geben. Pech.

    Von mir keine Träne. Luv war wirklich fair, den Thread nicht gleich zu schliessen, sondern eine Diskussion zu starten.
    Zitat Zitat von rund Beitrag anzeigen
    Experimentieren ist Wissen, Wissen ist Macht. Und Macht ist gesellschaftliches Ansehen... und das bekommt man zur Not auch ganz ohne Sozialkompetenz... super Sache.

  9. #9
    Benutzerbild von drluv
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    29.583
    QLive Nick
    drluv
    Likes
    310

    Re: causa ek, die Eva H. des forums

    Original geschrieben von Jonnywalka
    Über die Zeitung braucht man nichts sagen, nicht diskussionswürdig.
    Aber es ist hier wie die Sendung beim Kerner; der ek beteuert nun dauernd, dass er kein nazi ist etc. und streut asche auf sein haupt.
    Bitte was?! Er hat diese Zeitung verteidigt. In seinen ersten Posts, als dann jemand gesagt hat "das ist Scheisse" meinte er "nene, so meinte ich das nicht". Ich habe ihn unterstellt, dass er sich windet wie ein Wurm, und ich sehe diese Tatsache bisjezt nicht widerlegt.

    es gibt nur ein MC: adrock - mca - mikeD
    Oh, schnell

  10. #10
    Benutzerbild von Fressmotron
    Registriert seit
    Aug 2005
    Ort
    Austria
    Beiträge
    2.746
    Likes
    0
    Wer ist dieser "Ek" und von welchen Fred sprecht ihr?

  11. #11
    Benutzerbild von doesbert
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    111
    QLive Nick
    doesbert
    Likes
    0
    Original geschrieben von fressmotron
    Wer ist dieser "Ek" und von welchen Fred sprecht ihr?



    http://forum.ingame.de/quake/showthr...hreadid=249991

    biddeschön

  12. #12
    cirad
    Gast
    Jeder Extremismus hat seine Ursache, und trotz Ideologie, trotz oft realitätsferner Gruppenmeinung spiegelt er im Kerne ein wahrhaftiges Problem wieder, seien es etwa der Kapitalismus oder die Stadtviertel mit 60, 80 oder gar 90 Prozent Ausländeranteil.

    Was den Verfassungsschutz betrifft, so geben sich beide Seiten nichts:
    Verfassungsschutz warnt vor Extremismus bei den Linken
    Linke als Hort für extremistische Strukturen

  13. #13
    agra
    Gast
    Der Unterschied: durch rechte Gewalt sterben Menschen, linke Gewalt richtet sich nur gegen Sachen (wenn man mal die RAF-Zeiten außen vor lässt, aber die sind ja nun auch schon ein paar Jährchen her).

  14. #14
    Benutzerbild von hundi
    Registriert seit
    Feb 2001
    Beiträge
    2.506
    Likes
    0
    http://www.welt.de/politik/article18...atisch_zu.html

    Die links motivierten Straftaten stiegen um 9,4 Prozent auf insgesamt 5866 Delikte an, die Anzahl der Gewalttaten wuchs um 3,1 Prozent auf 1247.

    Der Innenminister erklärte diesen „auffallenden“ Zuwachs mit den Ausschreitungen einiger Chaoten bei den Großereignissen und erinnerte an die Anti-G-8-Demonstration in Rostock am 2. Juni 2007, „ als aus der Menge der weit überwiegend friedlichen Demonstranten massive Gewalttaten insbesondere gegen Polizeikräfte verübt wurden.“


    Zum Vergleich:
    Die Zahl aller rechts motivierten Straftaten ging um 2,9 Prozent auf 17.607 zurück, die der Gewaltdelikte um 5,5 Prozent auf 1054.

    Ich weiß jetzt nicht wie die Definition von "Gewalttaten" lautet, aber dass ausschließlich Rechte Gewalt gegen Menschen betreiben, sollte damit widerlegt sein.

    Wie es mit den Todesopfern aussieht, weiß ich leider nicht, kann gut sein dass die Rechten hier etwas konsequenter mit der Durchführung ihrer Gewalttaten sind, aber ob sich die Zahlen so groß unterscheiden, wag ich zu bezweifeln. Man hört zwar oft von linker oder rechter Gewalt, von Todesopfern hört man aber recht selten.


    Edit:
    Während bei rechten Gewalttätern Körperverletzungsdelikte dominieren, fallen im Bereich der links motivierten Gewalttaten zusätzlich hohe Fallzahlen bei Landfriedensbruch und Brandstiftungen auf.

  15. #15
    cirad
    Gast
    Original geschrieben von agra
    Der Unterschied: durch rechte Gewalt sterben Menschen, linke Gewalt richtet sich nur gegen Sachen (wenn man mal die RAF-Zeiten außen vor lässt, aber die sind ja nun auch schon ein paar Jährchen her).
    Selbstverständlich, der linke Extremismus ist eigentlich ganz harmlos. Blindes, fanatisches Pauschalisieren macht die Welt so einfach, so klar, strukturiert, das sollte ich mir auch unbedingt angewöhnen.

    http://www.lr-online.de/nachrichten/...rt1065,2021223

  16. #16
    Benutzerbild von LaSheR
    Registriert seit
    Feb 2000
    Beiträge
    6.570
    Likes
    0
    Original geschrieben von >_>

    Zum Vergleich:
    Die Zahl aller rechts motivierten Straftaten ging um 2,9 Prozent auf 17.607 zurück, die der Gewaltdelikte um 5,5 Prozent auf 1054.

    Fake...
    Die nehmen alle möglichen Straftaten von den Nasen nicht mehr in die Statistik auf, sondern stempeln sie als Schubserei unter Jugendlichen ab, oder als Alkoholdelikt, oder als sonstwas...


    Cirad:
    Die Linken gehen ja ausschließlich auf Nazis los, und auf Bullen, die sie davon abhalten wollen.
    Die Rechten gehen aber auf alle möglichen Menschen los.
    Das ist für MICH der große Unterschied.
    Ich weiß, dass viele das nicht gelten lassen, weil ja nazis und bullen augenscheinlich auch menschen sind.
    Zickensachverständiger

  17. #17
    cirad
    Gast
    Original geschrieben von >_>
    Edit:
    Während bei rechten Gewalttätern Körperverletzungsdelikte dominieren, fallen im Bereich der links motivierten Gewalttaten zusätzlich hohe Fallzahlen bei Landfriedensbruch und Brandstiftungen auf.
    Also bitte, bei brennenden Häusern werden keine Menschen gefährdet, im Gegenteil: Brennende Dachstühle erwärmen Herz und Seele, pure Nächstenliebe!

    Übrigens kann sich Extremismus schlicht in Meinungen und Ansichten ausdrücken. Wie kann man davon gleich auf Straftaten und Gewalt schließen? Gut, mit Einheitsweltbild mag das gehen.

  18. #18
    agra
    Gast
    Original geschrieben von cirad
    Blindes, fanatisches Pauschalisieren macht die Welt so einfach, so klar, strukturiert, das sollte ich mir auch unbedingt angewöhnen.
    Machst Du doch eh ständig? o_O

  19. #19
    cirad
    Gast
    Original geschrieben von agra
    Machst Du doch eh ständig? o_O
    Wenn Du es sagst … Ich habe dazu so meine eigene, übrigens ganz andere Meinung, die kundzutun sich aber wohl nicht lohnt. Oder, warte – hm, nein, lohnt sich nicht.

  20. #20
    Benutzerbild von gnoarch
    Registriert seit
    Mai 2002
    Beiträge
    3.149
    Likes
    0
    Ich denke, linke und rechte sind genau gleichdumm.

    Ob ich nun mit Flaschen auf Ausländer werfe, oder auf Polizisten macht wohl nur für sympathisanten der einzelnen gruppen einen unterschied, absolut betrachtet ist beides dumm.


    Es ist leider so, dass die meisten nach sehr einfachen erklärungen und denkmodellen suchen, und von allen diesen einfachen modellen ist das "links" <-> "rechts" schema mit abstand das einfachste und bequemste.

    Ich hoffe, dass endlcih einmal mehr leute verstehen, dass unsere Welt zu komplex ist, als dass man mit einfachen Schwarz/weiss lösungen etwas nachhaltig gutes bewirken kann.
    Wann verstehen leute endlich, dass vor allem in einer demokratischen gesellschaft wie der unsrigen die antwort nicht 1 oder 0, nicht schwarz oder weiss sondern ein kompromiss irgendwo in der mitte sein _muss_?

    Gerade hier im forum ist es sehr verbreitet, nur in schwarz/weiss zu denken. differenzierte meinungen werden garnicht erst zugelassen, wie man z.b. in der "11jähriger vom nachbar geschlagen" diskussion sieht.
    Da sagt man, dass man selbst 2-3x eine gescheppert bekommen hat und das aber nicht schlimm findet, und die nächsten 5 seiten ist man damit beschäftigt, zu erklären, dass man harte prügelstrafen nicht gut findet.... es wäre ja auch viel zu kompliziert neben "absolut gewaltfrei" und "Prügeln bis das blut spritzt" irgendwo noch eine dritte position einzuführen.
    Dass es aber in Wahrheit nicht nur eine, sondern quasi unendlich viele positionen dazwischen gibt, die man einnehmen kann, das grenzt ja schon fast an gotteslästerung?!

    Stellen wir uns vor, alle meinungen aller PQ Mitglieder sind sandkörner auf einem tisch. mehr oder weniger gleichmäßig verteilt, quer ueber den tisch. vielleicht sind auf der einen seite ein paar mehr oder weniger... irrelevant.
    Was nun passiert, sobald hier eine diskussion auch nur ansatzweise ins rollen kommt ist, dass jeder einen besen nimmt, und diese sandkörner in 2 haufen aufteilt. viele hier haben das schon so oft gemacht, dass ihnen diese sandkörner schon von anfang an aufgeteilt erscheinen....


    Sieht man ja hier wieder.... da gibt es tatsächlich leute, die linke gewalt toller oder zumindest weniger schlimm als rechte gewalt finden ... warum? das können sie uns warhscheinlich selbst nicht logisch erklären.
    müssen sie auch nicht. weil alle, die nicht ihrer meinung sind, sind auf dem anderen haufen. und weil ihr eigener haufen "links" ist, ist der andere "rechts" und per definition bedeutet "rechts" neben vielem anderen vor allem, dass der als "rechts" bezeichnete prinzipiell unrecht hat.

    Es klingt wohl sogar für diese leute auf ne art logisch, dass jegliche gewalt egal von welcher seite schlecht ist, aber OMFG!!! dafür müsste man ja plötzlich nen dritten haufen machen. omg.... geht ja garnicht .... nein echt ..... da sind wir lieber ein bischen konservativ und verteidigen unsren hügel .... echt mal .... nen neuen hügel?! ..... das wäre ja wie die WASG ....



    Mein lieblingsbeispiel, dass extremisten, egal auf welcher seite(rechts, links, oben, unten, vorne und hinten) nur vollidioten sind, die aufmerksamkeit brauchen, ist btw. Horst Mahler.....

  21. #21
    agra
    Gast
    Original geschrieben von cirad
    Ich habe dazu so meine eigene, übrigens ganz andere Meinung, die kundzutun sich aber wohl nicht lohnt.
    Schade. Nein, warte, doch nicht. Interessiert mich auch nicht.

  22. #22
    cirad
    Gast
    Original geschrieben von LaSheR
    Cirad:
    Die Linken gehen ja ausschließlich auf Nazis los, und auf Bullen, die sie davon abhalten wollen.
    Die Rechten gehen aber auf alle möglichen Menschen los.
    Das ist für MICH der große Unterschied.
    Ich weiß, dass viele das nicht gelten lassen, weil ja nazis und bullen augenscheinlich auch menschen sind.
    Ausschließlich, das scheint mir übertrieben; aber willst Du allen ernstes Menschen nach Wert einteilen, in eine Klasse, die man verletzten oder töten darf, und eine, die das Recht dazu hat, genau das zu tun? Und den Passanten, den Besitzern zerstörter Autos oder Bewohnern eines brennenden Hauses wird eine Ideologie unterstellt, damit die Straftat gerechtfertigt ist?

    Man kann politische Meinungen rechtfertigen, man kann Ideologien rechtfertigen, man kann ihnen gegenüber Toleranz walten lassen, man kann, auch in Teilen, für und gegen sie sein, aber Straftaten gut zu heißen, das ist eine allzu eindeutige Positionierung, die über mein Verständnis von Meinungsfreiheit hinausgeht.

    Übrigens streite ich gar nicht ab, daß es Unterschiede in den Straftaten und ihren Zielen gibt – das ist sogar logisch bei zwei quasi gegenüberliegenden Extremismen –, nur welche Straftat, welche Verletzung, welcher Häuserbrannt nun besser ist als der andere … Also bitte, darüber muß man doch nicht diskutieren. Zudem unterstellt eine solche Behauptung, daß jeder mit rechten Meinungen, das komplette Spektrum in seiner unendlichen Vielfalt, gleichzeitig auch Straftäter ist, eine Behauptung, die ich sogar ohne statistische Untersuchungen mit Gewißheit zurückweisen kann.

    Sich für eine Ansicht, eine Ideologie einzusetzen, auch in extremistischer Weise, ist die eine Sache; eine Straftat zu begehen und andere Menschen unmittelbar zu verletzen oder ihnen zu schaden, eine andere.

  23. #23
    Benutzerbild von nojo
    Registriert seit
    Mai 2004
    Beiträge
    2.912
    Likes
    35
    Ich beantrage, und das nur weil ich - wie viele Andere hier im Forum - Schachtelsätze ebenso bevorzuge, die Benutzung von Kommata per Satz, auf ein erträgliches Mass, unter Berücksichtigung der Lesbarkeit, zu beschränken.
    Der Irrglaube, und das ist die Meinung Einiger, wenn nicht gar Vieler, das Schachtelsätze intelligenzverstärkend wirken, ist zu weit verbreitet.

    Danke Du Spast


    Es sollten ohnehin viel mehr richtige Entscheidungen getroffen werden

  24. #24
    Benutzerbild von axtilein
    Registriert seit
    Okt 2003
    Beiträge
    983
    Likes
    0
    @lasher: natürlich sind die offiziellen zahlen gefaked, wieso sollten die auch nicht lügen? sowieso ist jede meldung die man in der zeitung liest gefaked, denn in wirklichkeit ist deutschland in der hand von neonazis, auch die polizei ist ne nazitruppe und damit legitime zielscheibe für linke autonome!
    leute die wie du offizielle angaben als falsch hinstellen, statt sie mit argumenten zu zerlegen sind schuld daran, dass gerade im internet das rechte gedankentum geschürt wird.

    stell doch bitte die anzahl linker radikale und die anzahl rechter radikaler in bezug zu den begangenen gewaltverbrechen. du wirst sehen, dass die nazis weniger sind, aber prozentual mehr verbrechen begehen. DAS ist doch schon grund zur sorge genug.

    eine schubserei ist kein verbrechen, das wird es auch niemals sein. wenn ein autonom einem nazi eine reinhaut und ihn als nazi beschimpft, dann gibt das nichtmal eine anzeige. wenn ein nazi wem eine reinhaut, sei es ausländer, autonomer oder obdachloser, dann gibt das auch keine anzeige. wenn er dabei aber nazisprüche loslässt, dann ist das eine straftat, was die hohen straftaten erklärt (ausserdem die absurde auslegegung des §130).

    wenn jede schubserei in dieser auflistung auftauchen würde, na dann gute nacht. mag nicht wissen wie oft ich schon geschlagen wurde im sommer, wenn ich meine haare recht kurz trage. das reicht in manchen gegenden völlig aus um von linken oder menschen mit migrationshintergrund scharenweise angemacht zu werden. wäre dies eine straftat im sinne eines gewaltverbrechens mit verhängung von freiheitsstrafen, dann such schonmal investoren für neue gefängnisse.

    jeder der rechte gewalt verurteilt, aber linke gutheißt ist in meinen augen ein heuchler. ob man gegen ausländer ist oder gegen menschen die gegen ausländer sind ist ein und das selbe. wer recht hat ist eine frage des standpunktes. den linken ist vllt nur langweilig und wollen auffallen, deshalb legen sie sich mit den nazis an. die nazis sind vllt einfach nur zu dumm zum scheißen und hassen deshalb wahllos irgendwelche minderheiten.
    beides ist laut definition rassistisch und damit für mich die selbe scheiße.

    ich glaub ich beschäftige mich mit den threads hier auch nur, weil agra so unglaublich nervig ist
    du wirfst anderen leuten ständig dinge an den kopf und machst es keinen deut besser :>
    und nur weil cirad deiner meinung nach blind und fanatisch pauschalisiert und du es ihm vorwirfst, machst du es auch und stellst dich damit auf die selbe ebene. gehobene ausdrucksweise und sachkenntnisse machen aus niemanden einen besseren menschen. hinter dieser fasade bist du nicht besser als jeder scheiße schreibende nazi.

  25. #25
    Benutzerbild von LaSheR
    Registriert seit
    Feb 2000
    Beiträge
    6.570
    Likes
    0
    cirad:
    ja ne, moment, ich billige ja nicht linken extremismus.
    ich bin aus ganzem herzen demokrat, ich habe vwl-vorlesungen besucht, und auch staatsrecht, öffentliches recht, etc.
    ich finde auch, die rechten haben ebenfalls ein recht zur
    freien meinungsäußerung (was zur zeit teilweise zweifelhaft eingeschränkt wird).

    trotzdem finde ich einen direkten vergleich zwischen linken und rechten gewalttaten aus den genannten gründen rein subjektiv betrachtet etwas unglücklich.
    insofern (aber keinen schritt weiter) bin ich schon geneigt, den zwei klassen (und solche sind es ja ganz offensichtlich, wenn auch nur politische klassen), einen bestimmten wert zu vergeben.

    das ist alles.

    axtilein:
    du hast mich falsch verstanden. um die wähler, z.b. in sachsen, zu beeindrucken, werden die statistiken dahingehend gefälscht, dass rechte gewalttaten nicht als solche auftauchen, sondern als "normale", also nicht politisch motivierte straftaten. warum sie das tun?
    na ganz einfach, um wiedergewählt zu werden.
    ich schließe nicht aus, dass das ebenfalls mit linken straftaten passiert.
    Zickensachverständiger

  26. #26
    Benutzerbild von gnoarch
    Registriert seit
    Mai 2002
    Beiträge
    3.149
    Likes
    0
    zum thema linke vs rechte gewalt.


    Am 1. Mai war ich hier in berlin. dieses jahr war es ja anscheinend relativ ruhig, aber auch das hat mir gereicht. diese sinnlosigkeit und dummehit dieser "linken"(ich nenns jetzt mal so, obwohl es ja nicht links motiviert sein kann, wenn links nicht dumm bedeutet) gewalt ist so krass, dass es mir schon fast körperlich weh getan hätte....

    Da werfen leute flschen auf polizisten, weil 1. Mai ist und man eben demonstriert und dem system mal eins auswischt und am 2. regt man sich dann auf, wenn HartzIV/BAFÖG/Kindergeld/Lohn nicht da ist. Habe mich an diesem abend auch mit freunden gestritten, die mit diesen idioten sympathisiert haben.....

    Dann schauen wir mal nach hamburg an diesem Tag....

    Große nazidemo angekündigt, und die linken haben natürlich ncihts besseres zu tun, als diese Gelegenheit dazu zu nutzen, autos und mülleimer anzuzünden und alles zu verwüsten. Dann kommen die nazitrottel noch an und die prügelei geht endlich los. Dann kommt auch schon die polizei endlich mit wasserwerfern und das ist auch schon die gelegenheit für beide seiten für tolle fotos vor den Wasserwerfern/brennenden autos zu posieren....

    Natürlich sind diese nazis trottel, darüber muss man nicht diskutieren. aber ich sage, jeder linke, der an diesem tag bei den randalen mitgemacht hat, ist keinen deut besser incl. allen gewaltbereiten teilen der Antifa.

    ich kann mich erinnern: Vor ein paar jahren war eine NPD Demo in Freiburg angekündigt. Geplant war es als provokation im "grünen" Freiburg.
    Am Tag der Demo nun, waren so viele gegendemonstranten in Freiburg versammelt, dass _alle_ ausgänge aus dem Bahnhof(wo die demo starten sollte) derart blockiert waren, dass die polizei nur noch im karree um den bahnhof herumstehen konnten. Die NPD konnte dann von bahnhof aus ein paar sachen mit megafonen rumschreien, die aber niemand gehört/verstanden hat, wegen der tausenden Trillerpfeifen und "Arschloch" chören, die um den Bahnhof herum erschallten.
    An diesem Tag waren zwischen 10 000 und 20 000 Gegendemonstranten zusammengekommen aus allen lagern (Parteien, Kirche, Gewerkschaften, Initiativen etc blablabla) und hatten ein klares zeichen gesetzt, dass diese Nazis in Freiburg nichts zu suchen haben.
    Das ganze ist nicht in gewalt eskaliert, sondern hinterher gab es konzerte etc.

    DAS ist der weg, mit nazis umzugehen und das ist der einizge weg, um Ignoranz zu besiegen und genügend leute zu mobilisieren.
    freiburg hat 200k einwohner, also waren 5-10% der gesamteinwohnerzahl auf der Straße. Wie viele waren es denn in hamburg am 1. Mai?!

  27. #27
    agra
    Gast
    Original geschrieben von axtilein
    und nur weil cirad deiner meinung nach blind und fanatisch pauschalisiert und du es ihm vorwirfst, machst du es auch und stellst dich damit auf die selbe ebene. gehobene ausdrucksweise und sachkenntnisse machen aus niemanden einen besseren menschen. hinter dieser fasade bist du nicht besser als jeder scheiße schreibende nazi.
    Du lässt Dich viel zu leicht provozieren, axilein.

    Original geschrieben von gnoarch
    Natürlich sind diese nazis trottel, darüber muss man nicht diskutieren. aber ich sage, jeder linke, der an diesem tag bei den randalen mitgemacht hat, ist keinen deut besser incl. allen gewaltbereiten teilen der Antifa.
    Ja, sehe ich genauso. Ich weiß aber nicht, warum Du das jetzt so als unglaublich neue Erkenntnis hinstellst. Das wurde ja von niemandem hier bestritten?

  28. #28
    Benutzerbild von sm0ushi
    Registriert seit
    Okt 2001
    Ort
    BZA
    Beiträge
    1.655
    QLive Nick
    sm0ushi
    Likes
    0
    um ehrlich zu sein find ich das ganze gequatsche um links und rechts voll fürn arsch. wenn mich heute jemand fragen würde welche meinung oder richtung ich habe, würde ich antworten: meine!
    eine politische gesinnung auf links oder rechts zu beschränken macht doch keinen sinn. dafür ist politik viel zu weit gefächert.
    ich hab auf jeden fall schon lange damit aufgehört mich mit links oder rechts auseinander zu setzten, dafür gibt es viel wichtigere sachen im leben.

    is aber auch nur meine meinung

  29. #29
    cirad
    Gast
    @Lasher:
    Entschuldigung, dann habe ich Dich Mißverstanden.

    Die Statistiken über extremistische Gewalttaten sind übrigens ohnehin schlecht vergleichbar, da es zwischen den Ländern keinen Standard gibt, wann eine Gewalttat etwa rechtsextrem ist oder ob nun Bagatellen hinzugerechnet werden. Nicht jede Straftat eines Rechtsextremen ist zudem eine Straftat mit rechtsextremen Hintergrund, etwa der Diebstahl im Kaufhaus. Es gibt keine klaren Grenzen, und die statistischen Grenzen wechseln häufiger.

  30. #30
    agra
    Gast
    Jeder vertritt zwangsläufig eine Richtung und hat eine eigene Meinung, alles andere wäre doch sehr ungewöhnlich. Die alte Unterscheidung "rechts" und "links" klappt nicht mehr so gut wie früher, aber bei bestimmten Themen geht es eben doch noch.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •