Seite 2 von 18 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 60 von 530
  1. #31
    Benutzerbild von aklawynnoJ
    Registriert seit
    Mai 2000
    Beiträge
    820
    Likes
    121
    Original geschrieben von Thorns
    absolut unpassend, zu behaupten, "osteuropäische juden" hätten einen 15% höheren IQ als der durchschnittsdeutsche ...
    http://articles.latimes.com/2009/apr...ci-jewish-iq18

    But Cochran, 55, and Harpending, 65, say there's no question that as a whole, Ashkenazi Jews -- those of European descent -- have an abundance of brain power. (Neither man is Jewish.)
    Psychologists and educational researchers have pegged their average IQ at 107.5 to 115. That's only modestly higher than the overall European average of 100, but the gap is large enough to produce a huge difference in the proportion of geniuses. When a group's average IQ is 100, the percentage of people above 140 is 0.4%; when the average is 110, the genius rate is 2.3%
    Though Jews make up less than 3% of the U.S. population, they have won more than 25% of the Nobel Prizes awarded to American scientists since 1950, account for 20% of this country's chief executives and make up 22% of Ivy League students, the pair write.
    Es ist schon cool, wie ihr rumstänkert. Zeigt, wie sehr th!low in ein wespennest gestochen hat.
    Ich finde es auch interessant, dass die TKG (türken) seine entschuldigung so schnell angenommen haben, obwohl er ihnen wirklich eine derbe breitseite verpasst hat. vielleicht will man ja, dass das thema möglichst schnell verschwindet
    Merkel muss weg. Wir schaffen das.


  2. #32
    mnz
    Gast
    Scheiße für alle, die was dagegen unternehmen oder selbst das Gegenbeispiel darstellen.

  3. #33
    Benutzerbild von Enforcer
    Registriert seit
    Mai 2002
    Ort
    Colonia Claudia Ara Agrippinensium
    Beiträge
    14.801
    Likes
    74
    Manche zweifelsohne rassistischen Teile des Interviews sind durchaus fragwürdig (altdeutsch? lol), aber im Kern hat er m. E. völlig recht.
    Klar, diplomatisch ist das nicht, weshalb ja auch sofort das Gutmenschen-Batallion mit der Nazikeule auf den Plan gerufen wird.

    Ich stimme mit einigem nicht überein, mit einigem aber schon.

    Hier übrigens nochmal der Spiegel-Artikel:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...652571,00.html

    und sehr geil:

    "Auch der Vorstandsvorsitzende der Türkisch-Deutschen Unternehmervereinigung (TDU), Hüsnü Özkanli, und der Sprecher des Türkischen Bunds Berlin-Brandenburg, Safter Cinar, reagierten entrüstet. Cinar sagte, die Aussagen Sarrazins seien einseitig und unüberlegt. "Das ist absolut unter der Gürtellinie und inhaltlich völliger Quatsch." Es gebe auch eine andere, erfolgreiche Seite. "Migranten mit höherer Bildung sind Politiker im Abgeordnetenhaus. Es gibt 80 türkischstämmige Ärzte, die in Berlin eine Praxis haben, und 70 türkische Anwälte."

    also 150 Intellektuelle werden gegen den Rest des Mobs aufgewogen. gut so!

    Bezeichnend, dass bei SPON keine Forendiskussion über das Thema stattfindet. Ist wohl zu brisant....
    SPON hat schwer nachgelassen.


    Original geschrieben von Strolch
    Sorry aber größtenteils seid ihr einfach nur nutzlose Affen .

  4. #34
    Benutzerbild von Urstoff
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    1.009
    Likes
    0
    Bei den IQ-Vergleichen muß man natürlich aufpassen, als grobe Richtwerte sind sie jedoch interessant. Ob nun der Unterschied zwischen dem deutschen Durchschnitt (107) und dem Durchschnitt der Türken in Deutschland (85) durch die Bildung kommt oder genetisch veranlagt ist, ist für eine bloße Feststellung erst einmal unwichtig. Wenn man sich fragt, woran es liegen und was man dagegen tun könnte, wird diese Frage bedeutend. Welche Rolle spielen dabei die Erziehung, die Kindergärten, die Schulen, die Gesellschaft?

    Weder braucht sich deswegen ein Deutscher etwas einzubilden noch ein Türke angegriffen zu fühlen, denn es geht um Durchschnittswerte, die nichts über den einzelnen Menschen aussagen. Es gibt schwachsinnige Deutsche mit einem IQ von 80 und es gibt hochintelligente Türken. Diese Aussage allein ist leider derart banal, daß man sie auszusprechen kaum wagt, doch in Deutschland muß wohl auch auf das banalste hingewiesen werden.

    Nur weil man einen Unterschied feststellt, der noch dazu mehr objektiv denn subjektiv ist, hat das längst nichts mit Rassismus zu tun.

    Die Unterschicht wächst, die Anzahl der jungen Menschen geht zurück, und das sollte jeder Gesellschaft die allergrößten Sorgen bereiten. Allen Sparfonts und Goldanlagen zum Trotz gibt es nämlich nur eine einzige Altersvorsorge, nur eine zukunftsträchtige Investition: Kinder. Jedoch ist die demographische Entwicklung eine sehr langfristige, die sich über Generationen zieht. Damit kann man kaum Wahlkampf betreiben, mit den Folgen heutiger Entscheidungen würde sich kein Politiker schmücken können, vor den Bürgern zeichnet sich die Entwicklung wegen ihrer Trägheit nur unscharf ab.

    Schon heute ist die Geburtenzahl der Immigranten deutlich höher als die der Deutschen, und sie wird weiter exponentiell zunehmen. Gibt es etwas natürlicheres und selbstverständlicheres, als sich dieser Entwicklung anzunehmen, als sich mit den Problemen zu beschäftigen, daß viele dieser Kinder derzeit chancenlos auf Arbeitsmarkt und mangels Bildung in der Unterschicht gefangen sind, die mehr darben als leben und leisten – wohlgemerkt behaupte ich nicht, dies sei selbsterwähltes Schicksal!

    Rassistisch ist doch das Gegenteil, nämlich diese Entwicklung sich selbst zu überlassen und ganze Stadtviertel in der Verarmung untergehen zu lassen. Niemand sollte guten Gewissens Einwanderer in einem Land aufnehmen, um die er sich nicht kümmern will, die er aber dennoch aufnimmt, um nicht aus ausländerfeindlich darzustehen. Ja was ist denn so ein Verhalten, wenn nicht ausländerfeindlich!

    Deutschland hat kein größeres und kein dringlicheres Problem als den Nachwuchs. Hören will das niemand, von den Politikern, die diese Entwicklung seit Jahrzehnten verschlafen, verschlafen wollen, erst recht nicht, also lenkt man lieber auf den Rassismus und klammert sich an Euphemismen wie von Herrn Münterfering, der sagte: „Es gibt keine Schichten in Deutschland. Es gibt Menschen, die es schwerer haben, die schwächer sind.“

    Original geschrieben von Enforcer.
    [B]Manche zweifelsohne rassistischen Teile des Interviews sind durchaus fragwürdig (altdeutsch? lol), aber im Kern hat er m. E. völlig recht.
    Bist Du etwa der Meinung, die alte Arbeitsmoral der Deutschen gebe es auch heute noch? Die Tugenden von Strebsamkeit, Fleiß und Pünktlichkeit sind doch nun wirklich verloren.

  5. #35
    Benutzerbild von Kaneda
    Registriert seit
    Mai 2005
    Ort
    Köln
    Beiträge
    5.883
    QLive Nick
    pqdeKaneda
    Steam Nick
    kaneda667
    PSN Nick
    Kanedacorps
    Likes
    0
    Original geschrieben von Urstoff

    Bist Du etwa der Meinung, die alte Arbeitsmoral der Deutschen gebe es auch heute noch? Die Tugenden von Strebsamkeit, Fleiß und Pünktlichkeit sind doch nun wirklich verloren.
    Ich sag nur "was mit der Univerwaltung regeln"
    "What's it like when you're dying?"
    "It really hurts : )"

    - S.E. Lain

  6. #36
    Benutzerbild von rund
    Registriert seit
    Aug 2000
    Ort
    Senden
    Beiträge
    11.165
    QLive Nick
    PQ_rund
    Likes
    336
    Also hat Idiocracy jetzt doch recht :/
    [small]Programmierer sind die Poeten der Neuzeit (S. Welscher)[/small]


    http://www.Schnorxelkuh.de

  7. #37
    Benutzerbild von Enforcer
    Registriert seit
    Mai 2002
    Ort
    Colonia Claudia Ara Agrippinensium
    Beiträge
    14.801
    Likes
    74
    Original geschrieben von Urstoff


    Bist Du etwa der Meinung, die alte Arbeitsmoral der Deutschen gebe es auch heute noch? Die Tugenden von Strebsamkeit, Fleiß und Pünktlichkeit sind doch nun wirklich verloren.
    Nein, eben genau dieser Meinung bin ich nicht.
    Sehe ich ebenso.


    Original geschrieben von Strolch
    Sorry aber größtenteils seid ihr einfach nur nutzlose Affen .

  8. #38
    mnz
    Gast
    Original geschrieben von Enforcer.
    Bezeichnend, dass bei SPON keine Forendiskussion über das Thema stattfindet. Ist wohl zu brisant....
    SPON hat schwer nachgelassen.
    Ich bin mir sicher, dass es dazu erst was gab, hab nämich bisschen dort gelesen. Das ganze hatte schon über 60 Seiten und relativ viel Zustimmung erhalten, was mich bisschen erstaunt hat.

    Original geschrieben von Urstoff
    Schon heute ist die Geburtenzahl der Immigranten deutlich höher als die der Deutschen, und sie wird weiter exponentiell zunehmen.
    Warum sollte das so sein? Du weißt, was exponentiell bedeutet?
    Wenn sie sich nicht demnächst wie Regenwürmer in der Mitte teilen wird da gar nichts exponentiell zunehmen...

  9. #39
    Benutzerbild von Urstoff
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    1.009
    Likes
    0
    Original geschrieben von mnz
    Warum sollte das so sein?
    Es sollte nicht, es ist exponentiell, wie es Bevölkerungswachtum weltweit ist. Der Grund ist sehr einfach: Es werden mehr Kinder geboren als für den Erhalt notwendig sind, die wiederum mehr gebären und so weiter – oder eben umgekehrt, wobei man dann natürlich eine exponentielle Abnahme hat. Lineares Wachstum gibt es nur dann, wenn Geburten- und Sterberate gleichschnell steigen. Einen Erhalt hat man bei etwa 2,1 Kindern pro Frau. Ich habe hier allerdings keine Lust, in meiner Freizeit über Mathematik zu diskutieren, die Frage paßt dann doch besser in ein Mathematikforum. Wenn man es genau nimmt, haben wir es mit einer exponentiellen Phase eines sigmoiden Wachstums zu tun, und vielleicht stimmt Dich diese Formulierung gnädiger.

    Das mit der Geburtenrate war aber stark vereinfacht dargestellt, denn meines Wissens ist selbst die Geburtenrate der Immigranten unter den erhaltenden Wert von 2,1 Kindern gesunken. Ihr Anteil steigt jedoch gegenüber dem Anteil deutscher Kinder, während die Gesamtzahl inkt. Hinzu kommen weitere Zuwanderer, ohne die die Bevölkerungszahl in Deutschland längst drastisch gesunken wäre.

  10. #40
    mnz
    Gast
    Wenn du es so mathematisch genau nimmst ist einfach alles was du mehrmals multiplizierst exponentiell, selbst die Konstanz (mit Änderungsvariable = null).
    Das ändert aber nichts daran, dass man das dann so in einer Diskussion nicht benutzen sollte, weil es den einfach Effekthascherei ist. Wir werden nämlich nicht demnächst zur islamistischen Republik.

    Du hast auch schön im zweiten Absatz gesagt, warum.
    (Zumal das alles über Generationen passieren würde, was das ganze noch nebensächlicher macht).

  11. #41
    Benutzerbild von Urstoff
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    1.009
    Likes
    0
    > Wenn du es so mathematisch genau nimmst ist einfach alles was du
    > mehrmals multiplizierst exponentiell

    Für das Wachstum spielt jedoch die Multiplikation alleine keine Rolle, sondern die Multiplikation pro Zeit.

    > Das ändert aber nichts daran, dass man das dann so nicht
    > benutzen sollte.

    Aha? Wie gesagt: diskutier darüber besser in einem Mathematikforum oder noch besser in einem Biologieforum. Weder habe ich die Muße, über das Thema zu diskutieren, noch packt mich das Thema so sehr, daß ich in die Untiefen der Populationsdynamik hinabsteigen möchte. Das ist nicht böse gemeint, aber ich bin dafür wirklich der falsche Anspechpartner.

    > Du hast schon schön im zweiten Absatz gesagt, warum.

    Ach ja? (Nein, nein, das ist keine Frage!)
    Es wäre ja schön, wenn ich von mir selbst noch etwas lernen könnte, aber es verwirrt auch.

  12. #42
    Benutzerbild von ich mag dich
    Registriert seit
    Jun 2003
    Beiträge
    3.404
    QLive Nick
    ↓↘→ⓧ
    Likes
    120
    Original geschrieben von rund
    Also hat Idiocracy jetzt doch recht :/
    Wenn wir das Jahr 20.000 schreiben möglicherweise. Gibt aber auch Stimmen, die meinen, dass ein nivellierender Effekt eintreten wird und sich nicht ändern würde. Dieser Meinung bin ich zwar nicht, aber an Hand von IQ-Tests auf Gruppenintelligenz zu schließen ist schon ziemlich dämlich. Als ob beispielsweise Deutsche innerhalb 2-3 Generationen intelligenter geworden sind.

  13. #43
    Benutzerbild von Urstoff
    Registriert seit
    Sep 2008
    Beiträge
    1.009
    Likes
    0
    Original geschrieben von ich mag dich
    Als ob beispielsweise Deutsche innerhalb 2-3 Generationen intelligenter geworden sind.
    Drei Generationen vielleicht, bei zweien wird es knapp. Meines Wissens sinkt seit den 90er Jahren der IQ wieder. Wie schön, daß ich während der Blütezeit das Licht der Welt erblickte.

  14. #44
    mnz
    Gast
    Original geschrieben von Urstoff
    ...
    Wie ich deine Beiträge kenne heißt einer wie dieser, in dem du null auf das eingehst was ich geschrieben habe, dass du mir Recht gibst.
    Danke.

  15. #45
    Benutzerbild von Enforcer
    Registriert seit
    Mai 2002
    Ort
    Colonia Claudia Ara Agrippinensium
    Beiträge
    14.801
    Likes
    74
    Original geschrieben von mnz
    Ich bin mir sicher, dass es dazu erst was gab, hab nämich bisschen dort gelesen. Das ganze hatte schon über 60 Seiten und relativ viel Zustimmung erhalten, was mich bisschen erstaunt hat.
    Um so schlimmer, wenn Sie's rausgenommen haben. ich finde kaum mehr den Artikel selbst, der zuvor noch Aufmacher war.
    Haben sie schön unter Wirtschaft/Staat und Soziales weit unten verbannt.

    ¤
    Ah, jetzt habe ich auch den Forenbeitrag gefunden.
    Interessant. Sonst verlinken sie jeden noch so unwichtigen dreck mit einer entsprechenden Forendiskussion. Hier nicht.
    Zufall oder Absicht?


    Original geschrieben von Strolch
    Sorry aber größtenteils seid ihr einfach nur nutzlose Affen .

  16. #46
    Benutzerbild von stingray2
    Registriert seit
    Okt 2001
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    5.015
    Likes
    0
    Original geschrieben von mnz
    Wie ich deine Beiträge kenne heißt einer wie dieser, in dem du null auf das eingehst was ich geschrieben habe, dass du mir Recht gibst.
    Danke.
    schlag doch einfach mal exponentielles wachstum im mathe duden nach, falls du das noch nicht gemacht haben solltest.

  17. #47
    Benutzerbild von bad`
    Registriert seit
    Okt 2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.808
    QLive Nick
    badsn
    Likes
    8
    Original geschrieben von mnz
    Warum sollte das so sein? Du weißt, was exponentiell bedeutet?
    Wenn sie sich nicht demnächst wie Regenwürmer in der Mitte teilen wird da gar nichts exponentiell zunehmen...
    na is doch klar.. die Türken und so diese Ausländer vermehren sich wie die Karnikel! Fibonacci lässt grüßen


  18. #48
    wie kann der IQ eigentlich sinken? Er sagt doch nur etwas über die Verteilung aus (Durchschnitt 100, 50% drüber, 50% drunter).
    Intelligenz konnte man damit doch nich nie bestimmen.
    Oder verwechsel ich da was?

  19. #49
    GAWSOOLAWRE
    Gast
    Original geschrieben von Urstoff
    Bei den IQ-Vergleichen muß man natürlich aufpassen, als grobe Richtwerte sind sie jedoch interessant. Ob nun der Unterschied zwischen dem deutschen Durchschnitt (107) und dem Durchschnitt der Türken in Deutschland (85) durch die Bildung kommt oder genetisch veranlagt ist, ist für eine bloße Feststellung erst einmal unwichtig.
    Hehe!! Also, lieber Internetfreund, irgendeinen Grund muß es wohl haben. Es gibt nunmal nur die zwei Determinanten Genetik und Kultur, aus denen sich solche Durchschnittswerte herleiten. Eins von beiden wird es sein müssen, womöglich auch beide.

    Original geschrieben von Urstoff
    Weder braucht sich deswegen ein Deutscher etwas einzubilden noch ein Türke angegriffen zu fühlen, denn es geht um Durchschnittswerte, die nichts über den einzelnen Menschen aussagen. Es gibt schwachsinnige Deutsche mit einem IQ von 80 und es gibt hochintelligente Türken.
    Es geht auch gar nicht darum eine Aussage über einzelne Menschen zu treffen, sondern eben darum sich einer Gruppe anzunähern. Es kann auch nur darum und nicht um den Einzelfall gehen, denn der Einzelfall ist, wie jeder wissen sollte, beliebig. Von daher laberste Senf!

    Original geschrieben von Urstoff
    Diese Aussage allein ist leider derart banal, daß man sie auszusprechen kaum wagt, doch in Deutschland muß wohl auch auf das banalste hingewiesen werden.
    Wieso? Mit unserem Durchschnitts-IQ von 104 (afaik) haben wir deine Banalitäten ohnehin längst zur Kenntnis genommen.

    Original geschrieben von Urstoff
    Die Unterschicht wächst, die Anzahl der jungen Menschen geht zurück, und das sollte jeder Gesellschaft die allergrößten Sorgen bereiten.
    Da hast du wohl recht. Wenn, wir in Berlin etwa, 40% der Geburten aus der Unterschicht kommen und für unsere Gesellschaft völlig wertlos sind, während diese heranwachsende Generation zur gleichen Zeit ein riesiges Heer alter Tattergreise wird versorgen müssen, bleiben da nicht viel übrig...

    Original geschrieben von Urstoff
    Schon heute ist die Geburtenzahl der Immigranten deutlich höher als die der Deutschen, und sie wird weiter exponentiell zunehmen. Gibt es etwas natürlicheres und selbstverständlicheres, als sich dieser Entwicklung anzunehmen, als sich mit den Problemen zu beschäftigen, daß viele dieser Kinder derzeit chancenlos auf Arbeitsmarkt und mangels Bildung in der Unterschicht gefangen sind, die mehr darben als leben und leisten – wohlgemerkt behaupte ich nicht, dies sei selbsterwähltes Schicksal!
    Laber doch nicht so einen sozialistischen Müll. Wenn man nicht schlau ist, muß man eben fleißig sein. Wenn man weder schlau noch fleißig ist, kann man wohl bestenfalls auf die Linke oder einen Vertrag bei Aggro Berlin hoffen...

    Original geschrieben von Urstoff
    Bist Du etwa der Meinung, die alte Arbeitsmoral der Deutschen gebe es auch heute noch? Die Tugenden von Strebsamkeit, Fleiß und Pünktlichkeit sind doch nun wirklich verloren.
    Sie sind verloren, weil sie nicht mehr notwendig sind. Hast du zwei Kinder, ne Frau und Hartz4 lebst du mit ~2.000¤ netto hier prima, auch ohne Arbeit. Wozu also Fleiß und Disziplin? Schlaf lieber bis in den Mittag, setz dich dann ins Straßencafe und lach dich über die Idioten kaputt, die tatsächlich noch arbeiten gehen.

  20. #50
    s.k.a.n.d.a.l.
    Gast
    Original geschrieben von Duril
    Und nunja - das Türken und Araber interlektuell unterm Durchschnitt liegen, kann auch keiner bestreiten. Was ich euch erzählen könnte, das man in Berlin so erlebt, damit wär ich Morgen noch nicht fertig.
    So wird es denjenigen gedankt, die Deutschland mit aufgebaut haben. Die, dieses Wirtschaftswunder erst ermöglicht haben.

    Btw, nenne mir bitte einen Grund, weshalb Hoch-Intelligente und HOCH-Qualifizierte Menschen nach Deutschland ziehen sollten. Für diese ist dieses Land mehr als nur uninteressant.

    Selbst die eigenen Staatsbürger verlassen das sinkende Schiff; siehe Ärzte, die im Ausland arbeiten.

  21. #51
    Benutzerbild von TheDoat
    Registriert seit
    Okt 2003
    Beiträge
    8.835
    Likes
    99
    Ich finds toll, wie hier die üblichen Verdächtigen wieder "Rassismus! Rassismus!" schreien, nur weil er unter anderem das Wort "altdeutsch" verwendet.

    Sarrazin hat eigentlich mit allem absolut recht. Schön, dass das endlich mal jemand erkennt und sich auch traut seine Gedanken zu publizieren. Leider ist auch ein Anschneiden dieses Themas, man sieht es an den oben erwähnen Personen ganz gut, immer noch ein Tabuthema, da die Angst als Rassist abgestempelt zu werden viel zu gross ist. Eigentlich ziemlich schlecht für ein Land, wenn gewisst Themen nicht angeschnitten werden können.

  22. #52
    Benutzerbild von geco
    Registriert seit
    Mai 2003
    Beiträge
    3.000
    Likes
    0
    Original geschrieben von TheDoat
    Ich finds toll, wie hier die üblichen Verdächtigen wieder "Rassismus! Rassismus!" schreien, nur weil er unter anderem das Wort "altdeutsch" verwendet.

    Sarrazin hat eigentlich mit allem absolut recht. Schön, dass das endlich mal jemand erkennt und sich auch traut seine Gedanken zu publizieren. Leider ist auch ein Anschneiden dieses Themas, man sieht es an den oben erwähnen Personen ganz gut, immer noch ein Tabuthema, da die Angst als Rassist abgestempelt zu werden viel zu gross ist. Eigentlich ziemlich schlecht für ein Land, wenn gewisst Themen nicht angeschnitten werden können.
    Sehr wahr!

    Bin zwar auch der Meinung, dass er stellenweise eine unglückliche Forumulierung gewählt hat, aber grundsätzlich hat er Recht.
    Zudem verstehe ich nicht, warum in der Öffentlichkeit so ein extremer Druck gemacht wird. Die Welt hat eine Umfrage gemacht, was die Leser von seinen Äußerungen halten.

    Überraschenderweise waren kanpp 90% der Meinung, dass er mit seinen Äußerungen Recht hat. Das bedeutet für mich, dass fast alle seinen Äußerungen zustimmen, es aber niemand öffentlich kundtun möchte. Und das ist doch mal interessant.
    Das Problem ist hier ganz einfach das, dass sobald man sich als eine Person des öffentlichen Lebens nur minimal gegen Immigranten kritisch äußert, hat man gleich die Nazi-Keule am Hals. Den Medien sei Dank. Schließlich verkaufen sich solche Schlagzeilen leider zu gut.

    Und das ist nun einmal ein Problem, dass man solche Problemthemen gar nicht erst anschneiden darf, was sonst passiert sieht man. Oder anders ausgedrückt: Man darf es schon anschneiden, dann aber dann darf man sich unter keinen Umständen kritisch äußern und nur die Schuld bei sich selbst suchen.
    Sonst --> Nazi!

  23. #53
    GAWSOOLAWRE
    Gast
    Original geschrieben von s.k.a.n.d.a.l.
    So wird es denjenigen gedankt, die Deutschland mit aufgebaut haben. Die, dieses Wirtschaftswunder erst ermöglicht haben.
    ololol!

    Original geschrieben von s.k.a.n.d.a.l.
    Btw, nenne mir bitte einen Grund, weshalb Hoch-Intelligente und HOCH-Qualifizierte Menschen nach Deutschland ziehen sollten. Für diese ist dieses Land mehr als nur uninteressant.
    Es ist deswegen uninteressant, weil Hochqualifizierten hier mehr als die Hälfte ihres Verdienstes weggesteuert wird, um dieses an irgendwelche Bauern zu verteilen. In den USA, Neuseeland oder generell einem Großteil der angelsächsischen Welt ist das anders.

    Wer als Hochqualifizierter nach Deutschland einwandert, es sind ja ohnehin nur 300-500 pro Jahr, ist ohnehin dritte bis vierte Wahl, denn die Exzellenz zieht es dorthin, wo man niedrige Steuern zahlt und obendrein nicht mit Wirtschaftsflüchtlingen in einen Topf geworfen und zurecht verachtet wird.

  24. #54
    mnz
    Gast
    Original geschrieben von stingray2
    schlag doch einfach mal exponentielles wachstum im mathe duden nach, falls du das noch nicht gemacht haben solltest.
    Ich weiß sehr genau was das ist.
    Aber wenn du genauso denkst, dass es angebracht ist das hier zu bringen, dann gilt das gleiche für dich wie für Urstoff.

  25. #55
    Benutzerbild von Enforcer
    Registriert seit
    Mai 2002
    Ort
    Colonia Claudia Ara Agrippinensium
    Beiträge
    14.801
    Likes
    74
    Original geschrieben von geco


    Und das ist nun einmal ein Problem, dass man solche Problemthemen gar nicht erst anschneiden darf, was sonst passiert sieht man. Oder anders ausgedrückt: Man darf es schon anschneiden, dann aber dann darf man sich unter keinen Umständen kritisch äußern und nur die Schuld bei sich selbst suchen.
    Sonst --> Nazi!
    Das ist leider ein Problem der meisten Deutschen - und vor allem, dass sie sich in die Naziecke drücken lassen.
    Allein schon, dass man quasi gezwungen wird, den Satz "ich bin kein Rassist, habe nicht gegen Migranten, bla..." seiner Meinung vorzubauen, ist schon traurig genug.
    Diese political correctness-Scheiße, die ja nichtmal politisch korrekt ist, geht mir schon lange auf den Nerv.
    Sofort kommt der erhobene Zeigefinger.
    Mittlerweile lache ich auch nur noch über die Reaktionen der Gutmenschen, die sofort "empört" sind.
    Leider lassen die meisten Menschen sich davon aber einschüchtern.

    Die Deutschen haben schon einen traurigen Bezug zu Ihrer Vergangenheit.
    Man muss auch nicht immer wieder betonen, wie schrecklich das damals alles war. Ja, es war schrecklich und als Erben dieser Vergangenheit haben wir die Pflicht, dafür zu sorgen, dass sich derartiges nicht wiederholt.
    Nicht weniger, aber eben auch nicht mehr.
    Wird Zeit, dass die Deutschen mal langsam wieder ein normales Verhältnis zur Realität kriegen.

    Daher Sarrazin: (mit kleinen Einschränkungen) F1

    btw. Könnt Ihr Eure Verständnisschwierigkeiten bzgl des Wörtchen "exponential" bitte per PM klären? Danke.
    Ist hier nämlich ziemlich uninteressant.
    Setzt einfach "exponential" mit "mehr" ein und fertig, wem's zu schwierig ist


    Original geschrieben von Strolch
    Sorry aber größtenteils seid ihr einfach nur nutzlose Affen .

  26. #56
    Benutzerbild von UliSchleicher
    Registriert seit
    Mai 2002
    Beiträge
    3.413
    Likes
    220
    GAWSOOLAWRE du solltest mal richtig lesen lernen. Du quotest völlig sinnlos Absätze von Urstoff, versuchst auf Biegen und Brechen irgendwas zu widerlegen und letztlich kommt doch nichts anderes als banale Zustimmung heraus.

    Urstoff ist im Übrigen nur zuzustimmen.

  27. #57
    s.k.a.n.d.a.l.
    Gast
    Original geschrieben von Uli Schleicher
    GAWSOOLAWRE du solltest mal richtig lesen lernen. Du quotest völlig sinnlos Absätze von Urstoff, versuchst auf Biegen und Brechen irgendwas zu widerlegen und letztlich kommt doch nichts anderes als banale Zustimmung heraus.

    Urstoff ist im Übrigen nur zuzustimmen.
    SO komme ich mir auch gerade vor

    Da will wohl einer Gustavo nacheifern, jedoch kommt er nicht ansatzweise an seine Qualität heran.

    Traurige Gestalt.

  28. #58
    Benutzerbild von Enforcer
    Registriert seit
    Mai 2002
    Ort
    Colonia Claudia Ara Agrippinensium
    Beiträge
    14.801
    Likes
    74
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,653015,00.html

    Glaubwürdigkeit der Bank???

    Ok, ist zwar die Bundesbank, aber so ein hanebüchenes Argument zu bemühen, um Sarrazin loszuwerden ist einfach nur schlecht.

    noch besser:
    http://www.welt.de/politik/article47...Sarrazins.html

    und Clement kommt davon, wenn er äußert, dass die SPD nicht wählbar ist. Ist der eigentlich noch Mitglied?


    Original geschrieben von Strolch
    Sorry aber größtenteils seid ihr einfach nur nutzlose Affen .

  29. #59
    Benutzerbild von Jesus
    Registriert seit
    Aug 2000
    Beiträge
    10.008
    Likes
    0
    Original geschrieben von mnz
    Ich bin mir sicher, dass es dazu erst was gab, hab nämich bisschen dort gelesen. Das ganze hatte schon über 60 Seiten und relativ viel Zustimmung erhalten, was mich bisschen erstaunt hat.
    ganz ähnlich auf welt.de und stern.de. welt.de fast nur zustimmung bei den kommentaren; stern.de nach drölf beiträgen geschlossen, weil zu viele "naziiis!"



    Original geschrieben von Enforcer.
    ..und Clement kommt davon, wenn er äußert, dass die SPD nicht wählbar ist. Ist der eigentlich noch Mitglied?
    ist doch selbst ausgetreten. aber ausgeschlossen wurde er nicht.

  30. #60
    Benutzerbild von tsb_
    Registriert seit
    Jul 2004
    Beiträge
    1.681
    QLive Nick
    bst_
    Likes
    0
    Original geschrieben von GAWSOOLAWRE
    Es gibt nunmal nur die zwei Determinanten Genetik und Kultur, aus denen sich solche Durchschnittswerte herleiten. Eins von beiden wird es sein müssen, womöglich auch beide.
    Er hat "Genetik und Bildung" geschrieben. Der Unterschied zwischen Bildung und Kultur ist dir bekannt?

    Original geschrieben von GAWSOOLAWRE
    (...) Wirtschaftsflüchtlingen (...) zurecht verachtet (...)
    Diese Aussage lass ich mal für sich sprechen.

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •