Zeige Ergebnis 1 bis 29 von 29
  1. #1
    Benutzerbild von kackbaum
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    4.586
    QLive Nick
    mechworm
    Likes
    0

    Lohnfortzahlung bei Schwangerschaft in einem befristeten Arbeitsvertrag

    Tjo, welches Forum ist das richtige? Libeskummer, Finanzforum, Erdbeerlounge oder doch eher goFeminin?

    Vorab:
    Suche hier eher einen Kontakt oder guten Rat, an wen wir uns wenden können, als eine Antwort.

    Meine Partnerin und ich wünschen uns noch ein Kind. Sie wird in den nächsten Wochen einen befristeten Arbeitsvertrag (1 Jahr) erhalten. Nun stellt sich für uns die Frage, wie es sich mit der Lohnfortzahlung, Mutterschutz, Elternzeit etc genau verhält, wenn:

    a) Ihr befristeter Arbeitsvertrag während der Schwangerschaft ausläuft.

    b) Ihr befristeter Arbeitsvertrag kurz nach der Geburt ausläuft.

    c) was ist während der Schwangerschaft?

    Momentan ist sie noch arbeitssuchend, hat aber bis Ende letzten Jahres mehrere befristete Arbeitsverträge gehabt...

    Danke für eure Antworten oder Tipps an wen man sich wenden kann



    USA Roadtrip 2008/2009 von NYC nach Key West

    NYC März 2011

    Im Mai 2012 fliege ich dann wieder Nach New York und Boston, Bilder folgen


  2. #2

  3. #3
    Benutzerbild von Dunkelheit
    Registriert seit
    Jan 2003
    Beiträge
    711
    Likes
    8

  4. #4
    Benutzerbild von kackbaum
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    4.586
    QLive Nick
    mechworm
    Likes
    0
    Das beantwortet meine Fragen nicht zur Hälfte, gegooglet habe ich schon zwei Stunden, trotzdem danke, der Tipp mit der Gewerkschaft (Mitglied) ist eine Idee.

    Anwalt für Arbeitsrecht bin ich auch drauf gekommen, aber das ist natürlich auch imer eine Preisfrage...



    USA Roadtrip 2008/2009 von NYC nach Key West

    NYC März 2011

    Im Mai 2012 fliege ich dann wieder Nach New York und Boston, Bilder folgen

  5. #5
    Benutzerbild von das was moh sagt
    Registriert seit
    Mai 2012
    Beiträge
    3.261
    XBL Nick
    Xxn0sc0pe420xX
    Likes
    908
    Fick die Sau!

  6. #6
    Benutzerbild von Wh!$
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    10.652
    Likes
    63
    Zitat Zitat von das was moh sagt Beitrag anzeigen
    Fick die Sau!
    Hat er vor, wenn ich es richtig verstehe.

    Zum Thema: So Schwangerschaftsberatungen müssten dir doch da auch helfen oder halt Pro-Familia oder so.

  7. #7
    Stuka
    Gast
    also n anwalt kannst ja anrufen und kurz mit dem quatschen. einige geben dir kurz telefonisch hilfe ohne gleich eine rechnung zu stellen, andere sagen dir direkt "termin und kostet x euro für die beratung".

    bei a) müsste doch der staat ansprechpartner sein. mindestens anspruch auf arbeitslosengeld und grundlegender stuff der elternunterstützung müsst ja hier drin sein. sie hat ja in die kasse einbezahlt.
    b) würde ich staat und anwalt für arbeitsrecht befragen

    zum thema kann ich aber nichts sinnvolles beitragen

  8. #8
    ^dem0n^
    Gast
    Gehste zur Elterngeldstelle und wegen des Mutterschaftsgeldes zur Krankenkasse.

  9. #9
    Benutzerbild von tamso supatroll
    Registriert seit
    Jan 2006
    Beiträge
    3.774
    Likes
    224
    zum thema kann ich nichts beitragen aber eine sache werde ich in der tat sagen: alimente

  10. #10
    Benutzerbild von EEoM
    Registriert seit
    Apr 2001
    Beiträge
    129
    Likes
    0
    Also ein befristetes Arbeitsverhältnis ändert nichts an den gesetzlichen Lohnfortzahlungsfristen, Mutterschutz-, bzw. Elternzeiten.
    Fakt ist aber auch, dass das Arbeitsverhältnis zum Ende der Befristung erlischt, unabhängig davon, ob Deine Partnerin schwanger, in Mutterschutz oder Elternzeit ist.

    Lohnfortzahlung bei Arbeitsunfähigkeit: 6 Wochen

    Mutterschutzzeiten: Beschäftigungsverbot 6 Wochen vor der voraussichtlichen Entbindung (Bescheinigung des Arztes) und 8 Wochen nach der tatsächlichen Entbindung. Es kann also sein, dass die Frist von 14 Wochen überschritten wird. Bei Früh- oder Mehrlingsgeburten verlängert sich die Schutzfrist nach der Entbindung auf 12 Wochen. Die Krankenkasse zahlt während der Schutzfrist Mutterschaftsgeld in Höhe von kalendertägliche 13,00 Euro. Der Arbeitgeber zahlt die Differenz von Mutterschaftsgeld und durchschnittlichen Nettoentgelt der letzten 3 Monate vor Beginn der Schutzfrist (hier weiß ich allerdings nicht genau, ob das generell so ist, oder einzeltarifvertraglich geregelt ist.)

  11. #11
    Benutzerbild von EEoM
    Registriert seit
    Apr 2001
    Beiträge
    129
    Likes
    0
    Ich habe gerade mal im Mutterschutzgesetz nachgelesen. Der Zuschuss zum Mutterschaftsgeld wird in § 14 geregelt und sagt, dass Arbeitgeber den Unterschiedbetrag zum Mutterschaftsgeld zahlt. Also nichts mit tariflichen Regelungen sondern jede Beschäftigte hat Anspruch auf den Zuschuss zum Mutterschaftsgeld.

    Allerdings ist das (wie das gesamte Arbeitsrecht) ein ziemlich weites Feld, über das man sich wohl wochenlang austauschen könnte. (Muss man aber nicht! :-))

  12. #12
    Benutzerbild von ts_tommy
    Registriert seit
    Jul 2001
    Ort
    The Campgrounds
    Beiträge
    10.246
    QLive Nick
    spawnsen
    Likes
    138
    2001er. guter jahrgang.
    >> rock die scheisse fett <<


    Our knowledge has made us cynical; our cleverness, hard and unkind. We think too much and feel too little.
    More than machinery we need humanity. More than cleverness, we need kindness and gentleness.
    Without these qualities, life will be violent and all will be lost.

  13. #13
    Benutzerbild von kackbaum
    Registriert seit
    Nov 2001
    Beiträge
    4.586
    QLive Nick
    mechworm
    Likes
    0
    Das hilft mir auf jeden Fall schonmal weiter! Vielen Dank, vor allem dir EEoM!

  14. #14
    Benutzerbild von luka_
    Registriert seit
    Okt 2001
    Beiträge
    2.807
    QLive Nick
    luka_
    Likes
    63
    pics von der "partnerin"
    wer ficken will muss freundlich sein


  15. #15
    Benutzerbild von American Fucking Psycho
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    15.727
    QLive Nick
    Psycho2063
    PSN Nick
    Psy2063
    XBL Nick
    P2063
    Likes
    213
    Warum sollte in Fall a überhaupt irgendwas passieren? Ich sehe da nicht die geringste Verpflichtung für den Arbeitgeber wenn die Schwangerschaft nach dem Arbeitsverhältnis endet. Zumindest rein logisch betrachtet, kann natürlich sein dass das gesetzlich anders aussieht.

  16. #16
    ^dem0n^
    Gast
    Zitat Zitat von American Fucking Psycho Beitrag anzeigen
    Warum sollte in Fall a überhaupt irgendwas passieren? Ich sehe da nicht die geringste Verpflichtung für den Arbeitgeber wenn die Schwangerschaft nach dem Arbeitsverhältnis endet. Zumindest rein logisch betrachtet, kann natürlich sein dass das gesetzlich anders aussieht.
    Erde an Psycho: Es geht nicht um Pflichten des Arbeitgebers, sondern darum, wie es mit Mutterschafts- und Elterngeld aussieht. Das bekommt man nicht vom Arbeitgeber.

  17. #17
    Benutzerbild von GoddesS
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    3.117
    QLive Nick
    MaddGoddesS
    Likes
    27
    Klingt alles nach Hartz IV "aufstocken" - jemanden schnell schwängern bei einem befristeten Vertrag. Das Vieh ist ja nur knapp 10 Monate trächtig, dann reicht es ja grade so, dass man Eltergeld abstaubt, denn das ist simpel - Schwanger zu beginn der Beschäftigung (muss man ja nicht angeben) - Mutterschutz (2 Monate à 100% Einkommen) und dann Elterngeld 10 Monate hinterher. Anspruch darauf hat man wenn Mutterschutz in Elterngeld übergeht und der Vertrag besteht noch...

    Am besten sucht sie dann den nächsten befristeten Vertrag und produziert weiter

    Denn die 67% Elterngeld nach nur 1 Jahr sind viel verlockender als 24 Monate ackern gehen zu müssen.

  18. #18
    Benutzerbild von drluv
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    29.547
    QLive Nick
    drluv
    Likes
    306
    Erm, son Kind kostet aber halt auch was, das was man vom Staat an Zuschüssen bekommt reicht (mit viel Glück) zu Lebenserhaltung von so einer RTL2 Ossi-Mutter bei Frauentausch /respektive extrem schwer /respektive extrem schön.

    es gibt nur ein MC: adrock - mca - mikeD
    Oh, schnell

  19. #19
    Benutzerbild von GoddesS
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    3.117
    QLive Nick
    MaddGoddesS
    Likes
    27
    Zitat Zitat von drluv Beitrag anzeigen
    Erm, son Kind kostet aber halt auch was, das was man vom Staat an Zuschüssen bekommt reicht (mit viel Glück) zu Lebenserhaltung von so einer RTL2 Ossi-Mutter bei Frauentausch /respektive extrem schwer /respektive extrem schön.
    das steht ausser frage, kinder kosten weit mehr. wenn aber n hartzer n kind will - hat er so die möglichkeit mehr geld zu haben... deswegen auch die einleitung
    "Klingt alles nach Hartz IV "aufstocken""

    ich sehe das ganz einfach. will ich wirklich arbeiten, kalkuliere ich nicht ein, innerhalb des ersten jahres der beschäftigung, schwanger zu werden. will ich wirklich ein kind - dann versuche ich doch genau das noch um ein jahr zu verschieben, um dann ggf. einen unbefristeten vertrag zu bekommen und somit eine gewisse "sicherheit" (natürlich ist heute nichts sicher - dennoch rutscht man bei kündigung etc. mit kind/familie automatisch in weitere ferne als z.b. ein single) zu haben.

    so wie es oben beschrieben ist klingt das nach "ficken für n bissl mehr stütze". ob ost oder west ist doch in dem falle egal. hauptsache man kann bei KIK ein weiteres paar der modischen hello kitty leggins kaufen...
    Geändert von GoddesS (03. Juli 2014 um 13:38 Uhr) Grund: Edith

  20. #20
    ^dem0n^
    Gast
    Äh sorry Goddess, aber troll lieber in Themengebieten, von denen Du Ahnung hast (sofern vorhanden).

  21. #21
    Benutzerbild von GoddesS
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    3.117
    QLive Nick
    MaddGoddesS
    Likes
    27
    Zitat Zitat von ^dem0n^ Beitrag anzeigen
    Äh sorry Goddess, aber troll lieber in Themengebieten, von denen Du Ahnung hast (sofern vorhanden).
    tut mir leid dich enttäuschen zu müssen demon mein liebes gebär-den-sprachentier. ich habe genau so einen fall in der firma gehabt

    but feel free to kiss my arse

  22. #22
    Benutzerbild von sl1zer
    Registriert seit
    Dez 2001
    Beiträge
    21.423
    Likes
    668
    diese GoddesS wird, sobald es um Kinder geht, immer ziemlich mett

    Tell me was it all worth it, to watch your kingdom grow?
    All the anchors in the ocean never sunk this low!

  23. #23
    Benutzerbild von drluv
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    29.547
    QLive Nick
    drluv
    Likes
    306
    ne, beide schenken sich da ned viel, die eine zockt skyrim und freut sich, dass "babys ja so viel schlafen" die andere haut allen das S/W-Weltbild um die Ohren. Gewinner ist hier nur einer: der Zuschauer. (wie bei RTL2)

  24. #24
    Benutzerbild von Gustavo
    Registriert seit
    Mär 2004
    Ort
    M(ain)z
    Beiträge
    27.046
    QLive Nick
    Kid Knocke
    Likes
    842
    Zitat Zitat von GoddesS Beitrag anzeigen
    ich sehe das ganz einfach.

    Das fällt mir eigentlich bei jedem deiner Posts auf.

  25. #25
    ^dem0n^
    Gast
    Zitat Zitat von drluv Beitrag anzeigen
    ne, beide schenken sich da ned viel, die eine zockt skyrim und freut sich, dass "babys ja so viel schlafen" die andere haut allen das S/W-Weltbild um die Ohren. Gewinner ist hier nur einer: der Zuschauer. (wie bei RTL2)
    Was genau hat denn in Deiner Welt die vorbildliche Mutter zu tun, während das Baby schläft?

    Zitat Zitat von GoddesS Beitrag anzeigen
    ich habe genau so einen fall in der firma gehabt
    Was für einen Fall? Dass sich jemand mittels Kind das Hartz4 aufstocken wollte? Wo zum Teufel arbeitest Du?

  26. #26
    ^dem0n^
    Gast
    Mist, Doppelpost.

  27. #27
    Benutzerbild von American Fucking Psycho
    Registriert seit
    Apr 2003
    Beiträge
    15.727
    QLive Nick
    Psycho2063
    PSN Nick
    Psy2063
    XBL Nick
    P2063
    Likes
    213
    Zitat Zitat von ^dem0n^ Beitrag anzeigen
    Erde an Psycho: Es geht nicht um Pflichten des Arbeitgebers, sondern darum, wie es mit Mutterschafts- und Elterngeld aussieht. Das bekommt man nicht vom Arbeitgeber.
    das mit der lohnfortzahlung hast du offensichtlich überlesen? davon mal völlig abgesehn dass es auch noch maximal egal ist, ob das in diesem speziellen fall staat oder arbeitgeber zu zahlen hat. also noch mal für die langsamen: welcher lohn soll da weiter gezahlt werden, wenn das vertraglich befristet vereinbarte arbeitsverhältnis vor ende der schwangerschaft erlischt? wenn (daten rein theoretisch) das arbeitsverhältnis regulär im januar endet und das kind im februar kommt, dann verlängert sich dadurch doch nicht der arbeitsvertrag. ist halt pech in dem fall. muss man vorher dran denken.

    also entweder man weiß dass das kind zuverlässig während der anstellung kommt, oder man hat eben scheiße geplant und hätte lieber mit der erzeugung warten sollen.

    Zitat Zitat von GoddesS Beitrag anzeigen
    gebär-den-sprachentier
    mmd


  28. #28
    ^dem0n^
    Gast
    Joah, hab ich tatsächlich überlesen. Aber dass es keine Lohnfortzahlung gibt, wenn das Arbeitsverhältnis beendet ist, sollte doch wohl für jeden offensichtlich sein. Wobei ich mich frage, worauf sich hierbei "Lohnfortzahlung" bezieht, denn man bekommt ja den Lohn, weil man arbeitet - das hat mit der Schwangerschaft erstmal nichts zu tun.

  29. #29
    Benutzerbild von drluv
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    29.547
    QLive Nick
    drluv
    Likes
    306
    Zitat Zitat von ^dem0n^ Beitrag anzeigen
    Was genau hat denn in Deiner Welt die vorbildliche Mutter zu tun, während das Baby schläft?
    [...]
    Oh sorry, ich wollte nicht den Eindruck erwecken dich als vorbildliche Mutter zu bezeichnen.

    es gibt nur ein MC: adrock - mca - mikeD
    Oh, schnell

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •