Seite 29 von 166 ErsteErste ... 1927282930313979129 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 841 bis 870 von 4978

Thema: PEGIDA Live!

  1. #841
    Benutzerbild von longhoishong
    Registriert seit
    Mär 2001
    Beiträge
    3.238
    Likes
    34
    Zitat Zitat von falky Beitrag anzeigen
    Neues aus dem anti-antideutschen Ministerium für Wahrheit und Rechtschreibung.
    https://mopo24.de/Home#!nachrichten/...t-gefasst-4001
    Immer schön jeden von irgendwelchen Larrys dahingefurzten Ruß unhinterfragt weitervertreiten, nor?
    Armes Deutschalnd.
    Das kann die andere Seite aber genausogut. Habe neulich ein Facebookbild gesehen, wo das Opfer zu sehen war, mit dem Satz "ermordet von Pegida Anhängern." Im übrigen war es jetzt wohl doch sein Mitbewohner.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...gen-haftbefehl
    »Zen studieren bedeutet, sich selbst studieren.
    Sich selbst studieren bedeutet, sich selbst vergessen.
    Sich selbst vergessen bedeutet,in Harmonie zu sein mit allem, was uns umgibt.«
    Meister Dogen (1200 - 1253)


  2. #842
    Benutzerbild von MAR
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    11.356
    QLive Nick
    juki
    Likes
    688
    Zitat Zitat von drluv Beitrag anzeigen
    Oh, das ist also nicht abwegig. Dass ein rechtsradikaler Mob jedoch Wehrlose Flüchtlinge angreift ist weiterhin abwegig? Wir hatten das in der Vergangenheit (Hoyerswerda, Lichtenhagen), hatten gejagte Inder in Mügeln (2007) und eben eine rechtsextreme Untergrundorganisation welche wehrlose Migranten ermordet hat.
    Es ging mir um das Messer als Tatwaffe.

  3. #843
    Benutzerbild von drluv
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    29.544
    QLive Nick
    drluv
    Likes
    306
    Zitat Zitat von MAR Beitrag anzeigen
    Es ging mir um das Messer als Tatwaffe.
    Hah.

    es gibt nur ein MC: adrock - mca - mikeD
    Oh, schnell

  4. #844
    Benutzerbild von MAR
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    11.356
    QLive Nick
    juki
    Likes
    688
    Terror und Zensur; Der Westen schafft sich ab (Cicero)
    http://www.cicero.de/salon/terror-un...-sich-ab/58767

    «Der Islam ist gefangen von Rückständigen» (Basler Zeitung)
    http://bazonline.ch/ausland/naher-os...story/15496613

  5. #845
    Benutzerbild von falky
    Registriert seit
    Sep 2000
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    17.810
    QLive Nick
    falky_
    Likes
    96
    Zitat Zitat von longhoishong Beitrag anzeigen
    [...]
    Im übrigen war es jetzt wohl doch sein Mitbewohner.
    [...]
    Oh, Danke!
    Man merkt, dass Du die Duskussion sehr aufmerksam verfolgst.

  6. #846
    Benutzerbild von Gustavo
    Registriert seit
    Mär 2004
    Ort
    M(ain)z
    Beiträge
    27.046
    QLive Nick
    Kid Knocke
    Likes
    841
    Zitat Zitat von MAR Beitrag anzeigen
    Terror und Zensur; Der Westen schafft sich ab (Cicero)
    http://www.cicero.de/salon/terror-un...-sich-ab/58767
    Na, da können wir ja von Glück sagen, dass das Schonen religiöser Gefühle in unserer Gesellschaft und Rechtsordnung so gar keinen Platz gefunden hat.

  7. #847
    Benutzerbild von Paragon
    Registriert seit
    Mai 2004
    Beiträge
    734
    Likes
    9
    Zitat Zitat von Gustavo Beitrag anzeigen
    Demokratie ist also, wenn die Presse so berichtet, wie du es dir vorstellst. Wenn die das nicht wollen: Muss man dann die Pressefreiheit einschränken oder wie genau willst du das anstellen?
    Ist es nicht fürchterlich anstrengend, in unmissverständliche Sätze, ständig etwas anderes hinein zu interpretieren? Irgendwie scheinst du das perfektioniert zu haben. Sehr sehr müßig sich mit dir zu unterhalten.

    Ich rede von einer neutralen, unverfälschten, manipulationsfreien Berichterstattung. Persönliche Meinungen, haben da absolut nichts drin zu suchen. Nur weil du dich an den Pegida Artikeln erfreust, werden sie nicht automatisch wahr. Und so lange die Presse so weiter macht, so lange wird auch Pegida weiter machen. Hier wird schließlich bereits ein Grundrecht mit Füßen getreten.



  8. #848
    Benutzerbild von falky
    Registriert seit
    Sep 2000
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    17.810
    QLive Nick
    falky_
    Likes
    96
    Zitat Zitat von Paragon Beitrag anzeigen
    [...]
    Ich rede von einer neutralen, unverfälschten, manipulationsfreien Berichterstattung.
    [...]
    Sowas gibts doch gar nicht, völlig absurd.
    Diese Vorstellung entspringt Deiner (gefährlichen) Beschränktheit, es gäbe nur eine fest definierte, "richtige" Meinung/Haltung/Einstellung zu ... Dingen.

  9. #849
    Benutzerbild von Paragon
    Registriert seit
    Mai 2004
    Beiträge
    734
    Likes
    9
    Ich rede ausschließlich von Pegida Artikeln. Aber netter Versuch.

    Moment mal, du meinst die sind Objektiv?



  10. #850
    Benutzerbild von Gustavo
    Registriert seit
    Mär 2004
    Ort
    M(ain)z
    Beiträge
    27.046
    QLive Nick
    Kid Knocke
    Likes
    841
    Zitat Zitat von Paragon Beitrag anzeigen
    Ist es nicht fürchterlich anstrengend, in unmissverständliche Sätze, ständig etwas anderes hinein zu interpretieren? Irgendwie scheinst du das perfektioniert zu haben. Sehr sehr müßig sich mit dir zu unterhalten.

    Ich rede von einer neutralen, unverfälschten, manipulationsfreien Berichterstattung. Persönliche Meinungen, haben da absolut nichts drin zu suchen. Nur weil du dich an den Pegida Artikeln erfreust, werden sie nicht automatisch wahr.
    Und so lange die Presse so weiter macht, so lange wird auch Pegida weiter machen.

    Ich würde ja eher behaupten, es ist müßig mit dir zu reden, weil du nur auf das antwortest, was dir in den Kram passt. Nochmal: Du siehst es so, dass die Presse "absolut neutral" berichten sollte. Ich sage sowas gab es noch nie und wird es auch nie geben, weil der allergrößte Teil der Medienkunden nun mal ihre Nachrichten lieber in einem Grundton präsentiert bekommt, der ihren persönlichen politischen Überzeugungen entspricht. Du sagst, es ist für eine Demokratie schädlich, wenn nicht neutral berichtet wird. Wie genau würde man das jetzt ändern und heißt das nicht konsequenterweise, dass man mit zur Neutralität hin eingeschränkter Pressefreiheit eine bessere Demokratie hätte? Mir scheint, dass du darauf nicht antworten willst, weil es zu Ende gedacht ziemlich absurd klingt.

    Im Übrigen ist mir die Berichterstattung über PEGIDA völlig egal, weil PEGIDA belanglos ist. Sturm im Wasserglas, der überhaupt nichts verändern wird. Zugegeben: Ich könnte gut damit leben, wenn sie nicht auf der NYT-Hauptseite landen würden, weil es für Deutschland peinlich ist, aber das hat man sich in dem Fall dann eben selbst zuzuschreiben.


    €dit:

    Zitat Zitat von Paragon Beitrag anzeigen
    Ich rede ausschließlich von Pegida Artikeln. Aber netter Versuch.

    Ach so, die Qualität der Demokratie hängt also daran, dass über DEINE Themen neutral berichtet wird. Selten, dass jemand seinen Solipsismus so offen zugibt. Ich nicke anerkennend mit runtergezogenen Mundwinkeln.

  11. #851
    Benutzerbild von freesta
    Registriert seit
    Feb 2011
    Beiträge
    3.612
    Likes
    28
    Zitat Zitat von MAR Beitrag anzeigen
    Terror und Zensur; Der Westen schafft sich ab (Cicero)
    http://www.cicero.de/salon/terror-un...-sich-ab/58767
    Ich kann das mit der Aldiseife nicht nachvollziehen. Es gibt meineswissens im Aldi auch keine Produkte, die Christen irgendwie als anstößlich empfinden könnten. Die wollen Basis-Lebensmittel verkaufen und keine politischen Statements. Und, wer wollte denn unbedingt diese schöne Moschee-Seife haben? Hatte die eine Fanbase oder so? Ohne die Geschichte um die Muslime hätte das doch keine Sau bemerkt, dass die überhaupt weg ist.
    Ich seh da überhaupt kein Problem, wenn die Aldigeschäftsführung aus Profitdenken oder Kundenfreundlichkeit ihr Sortiment so anpasst.

    Leider reicht so eine förmliche Beschwerde bei der Kundenhotline einigen Muslimen nicht und die greifen dann zur Kalaschnikow, mit dem Islam hat das dann angeblich nichts zu tun und viele Muslime machen in der öffentlichen Debatte um solche Geschichten einen ähnlichen Eiertanz, wie die Linkspartei, wenn das Thema DDR auftaucht.
    In this country, you gotta make the money first. Then when you get the money, you get the power. Then when you get the power, then you get the women.

  12. #852
    Benutzerbild von Paragon
    Registriert seit
    Mai 2004
    Beiträge
    734
    Likes
    9
    Zitat Zitat von Gustavo Beitrag anzeigen
    Ich würde ja eher behaupten, es ist müßig mit dir zu reden, weil du nur auf das antwortest, was dir in den Kram passt. Nochmal: Du siehst es so, dass die Presse "absolut neutral" berichten sollte. Ich sage sowas gab es noch nie und wird es auch nie geben, weil der allergrößte Teil der Medienkunden nun mal ihre Nachrichten lieber in einem Grundton präsentiert bekommt, der ihren persönlichen politischen Überzeugungen entspricht. Du sagst, es ist für eine Demokratie schädlich, wenn nicht neutral berichtet wird. Wie genau würde man das jetzt ändern und heißt das nicht konsequenterweise, dass man mit zur Neutralität hin eingeschränkter Pressefreiheit eine bessere Demokratie hätte? Mir scheint, dass du darauf nicht antworten willst, weil es zu Ende gedacht ziemlich absurd klingt.

    Im Übrigen ist mir die Berichterstattung über PEGIDA völlig egal, weil PEGIDA belanglos ist. Sturm im Wasserglas, der überhaupt nichts verändern wird. Zugegeben: Ich könnte gut damit leben, wenn sie nicht auf der NYT-Hauptseite landen würden, weil es für Deutschland peinlich ist, aber das hat man sich in dem Fall dann eben selbst zuzuschreiben.

    €dit:
    Ach so, die Qualität der Demokratie hängt also daran, dass über DEINE Themen neutral berichtet wird. Selten, dass jemand seinen Solipsismus so offen zugibt. Ich nicke anerkennend mit runtergezogenen Mundwinkeln.
    Ich weiss ja nicht ob es dir entgangen ist, aber Pegida hat Weltweite Aufmerksamkeit erreicht. Seit Monaten wird man förmlich erschlagen von Artikeln. Pegida Ableger findet man sogar schon in anderen Ländern. Auch in Merkels Neujahressprache durfte die Erwähnung nicht fehlen. Politiker rennen wie aufgescheuchte Hühner umher und überbieten sich mit Beleidigungen gegen Pegida. Medien scheinen sich in Gehirnwäschen und Diffamierungen zu perfektionieren. Und Pegida steht gerade mal am Anfang. In Anbetracht dessen, bin ich mir nicht sicher, ob das alles wirklich so ein Fliegenschiss ist wie du tust.

    Und ja, mir ist dieses Medien gebaren tatsächlich bei Pegida das erste mal so deutlich aufgefallen. Sollte ich deswegen die Medien jetzt nicht Kritisieren dürfen? Wer garantiert mir, dass bei anderen Themen nicht ähnliche Manipulationen statt finden?



  13. #853

  14. #854
    Benutzerbild von Paragon
    Registriert seit
    Mai 2004
    Beiträge
    734
    Likes
    9
    Jo schönes Beispiel. Man lese vor allem mal die Kommentare. So zieht es sich durch quasi alle Artikel.



  15. #855
    Benutzerbild von longhoishong
    Registriert seit
    Mär 2001
    Beiträge
    3.238
    Likes
    34
    Zitat Zitat von falky Beitrag anzeigen
    Oh, Danke!
    Man merkt, dass Du die Duskussion sehr aufmerksam verfolgst.
    Klär mich auf.
    »Zen studieren bedeutet, sich selbst studieren.
    Sich selbst studieren bedeutet, sich selbst vergessen.
    Sich selbst vergessen bedeutet,in Harmonie zu sein mit allem, was uns umgibt.«
    Meister Dogen (1200 - 1253)

  16. #856
    Benutzerbild von Gustavo
    Registriert seit
    Mär 2004
    Ort
    M(ain)z
    Beiträge
    27.046
    QLive Nick
    Kid Knocke
    Likes
    841
    Zitat Zitat von Paragon Beitrag anzeigen
    Ich weiss ja nicht ob es dir entgangen ist, aber Pegida hat Weltweite Aufmerksamkeit erreicht. Seit Monaten wird man förmlich erschlagen von Artikeln. Pegida Ableger findet man sogar schon in anderen Ländern. Auch in Merkels Neujahressprache durfte die Erwähnung nicht fehlen. Politiker rennen wie aufgescheuchte Hühner umher und überbieten sich mit Beleidigungen gegen Pegida. Medien scheinen sich in Gehirnwäschen und Diffamierungen zu perfektionieren. Und Pegida steht gerade mal am Anfang. In Anbetracht dessen, bin ich mir nicht sicher, ob das alles wirklich so ein Fliegenschiss ist wie du tust.

    Das ist mir alles nicht entgangen, aber ich sehe ehrlich gesagt nicht, wie du dich einerseits über "Gehirnwäsche" der Medien beklagen und dann andererseits sagen kannst, alle Medien sind mit Artikeln über PEGIDA zugekleistert, das muss doch einen Effekt haben.
    Ich wäre mal gespannt von irgendwem konkret zu hören, wie PEGIDA etwas (zu ihren Gunsten) verändern soll, wenn sich alle Parteien (mit Ausnahme der AfD) gegen sie aussprechen. Welche Bürgerbewegung hat jemals etwas gegen die komplette Parteienlandschaft verändert?

    Ich glaube der entscheidende Punkt ist die Sache, mit der ihr durchaus Recht habt: In der deutschen Politik herrscht keine Symmetrie zwischen links und rechts. Die extreme Linke (DKP, MLPD) existiert im Parteienspektrum quasi nicht und für Leute wie Sahra Wagenknecht, die sich selbst als Marxistin sieht, hat die Öffentlichkeit maximal ein Schulterzucken übrig, wenn man sie bei einem ihrer ca. 200 Talkshowauftritte/Jahr sieht. Auf der rechten Seite gibt es dagegen verschiedene Grade von Schmuddelkinderhaftigkeit, von denen man sich jeweils genötigt sieht, sich abzugrenzen.
    Wenn ich mir das ideologische Spektrum als Linie vorstelle, dann ist PEGIDA garantiert LEGIDA um Welten näher als bspw. der SPD, trotzdem sehen sie sich zu einer Distanzierung von LEGIDA genötigt und lassen Bachmann fallen, obwohl sicherlich viele PEGIDA-Demonstranten ihn in seiner Haltung besser finden als jeden der Politiker, mit denen man jetzt angeblich "ins Gespräch kommen" möchte. Die AfD dagegen stellt sich nicht offen hinter PEGIDA, weil sie Angst haben muss, dass offen ausländerfeindliche Äußerungen (wie bspw. von Bachmann) ihren bürgerlichen Ruf kaputt machen. Und der (etwas eingedampfte) konservative Flügel der CDU bekennt sich nicht offen zu einem Kooperationswunsch mit der AfD, weil die CDU als Ganzes Angst hat, dadurch Stimmen zu verlieren. Und selbst der rechte Flügel der Union traut sich maximal zu schwachsinnigen Aussagen wie "Der Islam gehört nicht zu Deutschland, aber Muslime die hier leben natürlich schon," weil sie wissen, dass bei vielen Wählern in der Mitte der Würgereflex einsetzt, wenn man sich offen negativ über Ausländer als Personen äußert. Links davon ist dann schon Mutti Multikulti, von der für die Politik von PEGIDA nun überhaupt keine Unterstützung mehr zu erwarten ist.
    Was bleibt der Rechten also? Sie kann entweder zersplittert bleiben, dann ist jede einzelne Einheit so klein, dass man sie getrost ignorieren kann. Oder sie könnte sich zusammenschließen, müsste dann aber mit der geballten Ablehnung aller anderen rechnen; da der möglicherweise kompetitive Teil des Spektrums diesen Status aber nicht aufgeben will, wird es dazu nicht kommen. Ganz abgesehen davon ist das sicher nicht alleine eine taktische Ablehnung, sondern ehrliche Überzeugung: Ich bin ziemlich sicher, Bernd Lucke kann mit Leuten von "Bürger in Wut" nichts anfangen, weil er ihre Ansichten für menschenverachtend hält.

    Ich denke es wird langsam klar, dass das größte Problem der Leute bei PEGIDA gar nicht der Islam oder die Ausländerpolitik im Speziellen ist, sondern die Politik im Allgemeinen. Objektiv dürfte den meisten Leuten klar sein, dass 5% Muslime keine Gefahr einer "Islamisierung" darstellen und dass die Ausgaben für Asyl in Deutschland selbst bei stark steigenden Antragszahlen bei den Gesamtausgaben der öffentlichen Hand nicht mehr als einen Rundungsfehler ausmachen. Viele sind eher enttäuscht, weil sie das Gefühl haben, die Politik tut FÜR SIE zu wenig (und deuten das dann um in "für andere zu viel"), im Osten deutlich häufiger als im Westen, deshalb auch Dresden und Leipzig und nicht Bonn und Kassel. Nur: Von der Politik Enttäuschte ziehen sich nun mal eher zurück, als dass sie demonstrieren gehen (zumal nicht so klar wäre, für was eigentlich), deshalb lassen sie sich schwer mobilisieren. Womit sich aber eben doch zumindest ein Teil mobilisieren lässt ist relativ plumper Ethnozentrismus, so sind Menschen (überall, nicht nur in Deutschland) eben gestrickt. Aber gerade Stimmung gegen Ausländer an sich zu machen ist in Deutschland schwieriger als anderswo, weil die Bevölkerung insgesamt empfindlicher ist, was das angeht.
    Wenn die deutsche Politik morgen sagen würde "Alles klar, wir haben verstanden, wir setzen alle Punkte von PEGIDA um", würde man innerhalb von kürzester Zeit merken, dass sich absolut nichts ändern würde. Ein paar Leute wären kurz zufrieden, weil sie sich durchgesetzt haben, dafür wären andere tief enttäuscht, dass sie verloren haben. Aber bei der nächsten Landtagswahl in Sachsen wäre die Wahlbeteiligung dann auch nicht höher und die Leute würden vielleicht nicht mehr auf die Straße gehen, aber zufriedener wären sie auch nicht. PEGIDA wird niemals etwas verändern, weil innerhalb und außerhalb der Politik niemand so richtig weiß, was man eigentlich ändern müsste. Ein bisschen mehr auf Ausländern rumzuhacken, die es im Osten sowieso kaum gibt, wird das nicht richten.



    Zitat Zitat von Paragon Beitrag anzeigen
    Und ja, mir ist dieses Medien gebaren tatsächlich bei Pegida das erste mal so deutlich aufgefallen. Sollte ich deswegen die Medien jetzt nicht Kritisieren dürfen? Wer garantiert mir, dass bei anderen Themen nicht ähnliche Manipulationen statt finden?

    Du kannst so viel kritisieren wie du willst. Ich will bloß wissen, wo der Sinn darin ist, etwas zu kritisieren, wozu es keine Alternative gibt. Entweder du hast eine freie Presse, dann muss man akzeptieren, wie sie sich äußert oder man hat keine freie Presse, dann kann man Propaganda senden. Man kann keine freie Presse haben und dann von Journalisten verlangen, doch bitte nur neutral zu schreiben, wenn Journalisten das nun mal nicht tun wollen. Wenn du glaubst, dass da eine so große Marktlücke für "neutrale" Berichterstattung besteht, frage ich mich, warum das noch niemand gefüllt hat. Ich glaube ja, weil niemand "neutrale" Berichterstattung über PEGIDA will, sondern eben entweder positive oder negative. Positive kann man sich im Internet zur Genüge abholen (oder, wenn man unbedingt eine Zeitung lesen will, vielleicht in der Jungen Freiheit).

  17. #857
    Benutzerbild von MAR
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    11.356
    QLive Nick
    juki
    Likes
    688
    Zitat Zitat von Je suis Charlie Beitrag anzeigen
    Ich kann das mit der Aldiseife nicht nachvollziehen. Es gibt meineswissens im Aldi auch keine Produkte, die Christen irgendwie als anstößlich empfinden könnten. Die wollen Basis-Lebensmittel verkaufen und keine politischen Statements. Und, wer wollte denn unbedingt diese schöne Moschee-Seife haben? Hatte die eine Fanbase oder so? Ohne die Geschichte um die Muslime hätte das doch keine Sau bemerkt, dass die überhaupt weg ist.
    Ich seh da überhaupt kein Problem, wenn die Aldigeschäftsführung aus Profitdenken oder Kundenfreundlichkeit ihr Sortiment so anpasst.

    Leider reicht so eine förmliche Beschwerde bei der Kundenhotline einigen Muslimen nicht und die greifen dann zur Kalaschnikow, mit dem Islam hat das dann angeblich nichts zu tun und viele Muslime machen in der öffentlichen Debatte um solche Geschichten einen ähnlichen Eiertanz, wie die Linkspartei, wenn das Thema DDR auftaucht.
    Die Seife ist ja nur ein Beispiel von vielen Fällen vorauseilenden Gehorsams. Ich meine, warum ist es anstößig eine Moschee abzubilden, spinnen die? Da kann nun auch ein Jogger kommen und sagen dass er keine Turnschuhe auf der Capri Sonne haben will, weil er nur grünen Tee trinkt.

    Sehr treffendes Statement dazu aus den Kommentaren des Artikels:

    es nutzt nichts, die Bilder aus dem Schaufenster zu nehmen, dies ist nur die erste Stufe der Unterwerfung. Im Ganzen geht es darum, dass sie "gottgefällig nach Maßstab des Islam" werden: sie werden ihr SChwulsein verleugnen müssen. Andere als König werden ihr Genderbekenntnis aufgeben und wieder andere werden sich plötzlich derart "züchtig" die SChenkel und Oberarme bedecken, dass die Bigotterie dieser Unterwerfung nicht nur als Prüderie, sondern als Feigheit lesbar wird.

  18. #858
    Benutzerbild von trasher
    Registriert seit
    Apr 2000
    Ort
    --
    Beiträge
    422
    Likes
    80
    Man kann nicht immer von Medienpräsenz auf tatsächlich gesellschaftliche Signifikanz oder Relevanz schließen. Nur weil etwas gerade mal "interessant" ist, bedeutet das noch sehr lange nicht, dass es irgendwie besonders bedeutsam wäre.

    Es muss doch jedem offensichtlich sein, dass der Medienkonsum heutzutage (oder schon immer?) einfach ein Geschäft ist, bei dem es auch in gewisser Hinsicht um Entertainment geht. "Pussy Riot", "Conchita Wurst" oder eben der Kinderschänder der "kleinen xy" sind doch im Grunde hoffnungslos belanglos. Trotzdem liest man eben gefühlte Monate etwas über einen Kachelmann Prozess.

    Ist eben ergiebig etwas über PEGIDA zu schreiben, da kann sich halt jeder nach Lust und Laune aufregen wie er mag und wenn man ehrlich ist, geht es doch im Grunde überhaupt nicht um PEGIDA. Es geht doch viel mehr darum, dass man gerade wieder eine dankbare Möglichkeit hat Stellung zu Beziehen um sich zu profilieren. Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass PEGIDA von den etablierten Parteien irgendwie als ernsthafte Strömung oder Bedrohung angesehen wird? Da muss man sich die Hosen schon mit der Beißzange zumachen. Es ist eben einfach wie damals mit dem Sarrazin Buch. Man muss es ja nicht lesen, um es einfach mal als Sprungbrett zu benutzen seinen eigenen Sermon zum besten zu geben. "Deutschland schafft sich ab" und auch PEGIDA sind für die meisten Leute einfach nur sporadisch auftauchende Symbole einer rechten Politik, die man möglichst abarbeitet, gerade weil es in Deutschland immer ganz gut kommt, da gleich mal Stellung bezogen zu haben. Ob sie das jetzt tatsächlich sind und wie sachlich oder unsachlich oder seriös sie im Kern tatsächlich sind, spielt doch überhaupt keine Rolle. Wichtig ist nur die Wahrnehmung des ganzen, nicht der Inhalt.

  19. #859
    Benutzerbild von MAR
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    11.356
    QLive Nick
    juki
    Likes
    688
    Spineless swedish fuckheads...

    60 cases of female genital mutilation discovered in Swedish school

    Claims 'no evidence' of FGM in Sweden



    Was mich wundert ist, warum in Schweden die Angst als Rassist zu gelten derart gross ist.

    "Wollt äärr dää totaaalä Toleranz??!"

    /facepalm


    Auf Europa bezogen:
    http://www.uefgm.org/About.aspx?Language=EN

  20. #860
    Benutzerbild von ts_tommy
    Registriert seit
    Jul 2001
    Ort
    The Campgrounds
    Beiträge
    10.240
    QLive Nick
    spawnsen
    Likes
    137
    Zitat Zitat von MAR Beitrag anzeigen
    Was mich wundert ist, warum in Schweden die Angst als Rassist zu gelten derart gross ist.
    sie sind gebildeter als wir?

    back to topic:

    die montagsdemo fällt aus, wird auf sonntag vorverschoben, weil:
    In dem Facebook-Eintrag wurden mehrere Gründe für das Vorziehen der Veranstaltung genannt. "Zum Ersten wäre da der Frieden und die Sicherheit unserer schönen Stadt", heißt es. "Wir wollen keinesfalls, dass es zu Ausschreitungen kommt, welche auf Grund der Großzahl linker Chaoten und Gewalttäter aus dem autonomen Antifa-Spektrum (welche sich für Montag angekündigt haben) kommt."

    Als weiterer Grund wird das für Montag angekündigte Konzert von Musikstars wie Herbert Grönemeyer und Silly angegeben. "Sicher wollen viele unserer Anhänger auch gern zum Konzert", heißt es bei Facebook. "Und dies wollen wir denen natürlich ermöglichen." Der Anlass des kostenlosen Konzertes klinge vernünftig und sei im Sinne der Pegida-Bewegung, heißt es weiter.

    Das Konzert am Montag mit zahlreichen Künstlern richtet sich eigentlich gegen die Pegida-Bewegung. Bei der Großkundgebung unter dem Motto "Offen und bunt - Dresden für alle" vor der Frauenkirche treten neben Grönemeyer und Silly unter anderem Jan-Josef Liefers, Keimzeit und Jeanette Biedermann auf. "Wir hoffen auf ein tausendfaches Bekenntnis für Weltoffenheit und Toleranz", sagte Mitinitiator Gerhard Ehninger.
    die pegida sympathisanten dürfen also auf das anti-pegida-konzert. köstlich.
    the end is near.
    >> rock die scheisse fett <<


    Our knowledge has made us cynical; our cleverness, hard and unkind. We think too much and feel too little.
    More than machinery we need humanity. More than cleverness, we need kindness and gentleness.
    Without these qualities, life will be violent and all will be lost.

  21. #861
    Benutzerbild von MAR
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    11.356
    QLive Nick
    juki
    Likes
    688
    Zitat Zitat von ts_tommy Beitrag anzeigen
    sie sind gebildeter als wir?
    Durch Bildung wird man ein paranoider und empathiefreier Kuscher?

  22. #862
    Benutzerbild von ts_tommy
    Registriert seit
    Jul 2001
    Ort
    The Campgrounds
    Beiträge
    10.240
    QLive Nick
    spawnsen
    Likes
    137
    Die schwedische Gesundheitsbehörde sieht keinerlei Anzeichen, dass die Verstümmelung von Mädchen
    auf schwedischem Grund und Boden stattfindet.

    Was diese Feststellung und der Wunsch, nicht als Rassist zu gelten, mit Paranoia und fehlender Empathie zu tun hat,
    musst Du mir noch erklären.
    >> rock die scheisse fett <<


    Our knowledge has made us cynical; our cleverness, hard and unkind. We think too much and feel too little.
    More than machinery we need humanity. More than cleverness, we need kindness and gentleness.
    Without these qualities, life will be violent and all will be lost.

  23. #863
    mnz3000
    Gast
    Das ist ja wohl eine Frechheit, dass die Behörde in ihrem Aufgabenbereich Sachen feststellt, die ich nicht hören will!
    Wahrscheinlich arbeiten da sogar Moslems.

  24. #864
    Benutzerbild von acid
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    19.542
    Likes
    115
    Zitat Zitat von Gustavo Beitrag anzeigen
    Demokratie ist also, wenn die Presse so berichtet, wie du es dir vorstellst. Wenn die das nicht wollen: Muss man dann die Pressefreiheit einschränken oder wie genau willst du das anstellen?
    Dann beschimpft man sie als Lügenpresse.

  25. #865
    Benutzerbild von pudge
    Registriert seit
    Okt 2013
    Beiträge
    6
    Likes
    0
    PEGIDA ist fur mich ein ganz volles korp von Mull und Leute die eine Satisfaktion fur ihres Ego suchen

  26. #866
    Benutzerbild von MAR
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    11.356
    QLive Nick
    juki
    Likes
    688
    Zitat Zitat von mnz3000 Beitrag anzeigen
    Das ist ja wohl eine Frechheit, dass die Behörde in ihrem Aufgabenbereich Sachen feststellt, die ich nicht hören will!
    Wahrscheinlich arbeiten da sogar Moslems.
    Ich nicht hören will?
    Ich habe im selben Post nen anderen Link gegeben wo vom Gegenteil berichtet wird, ein paar Seiten zuvor einen Link in dem von 38000 verstümmelten Mädchen in Schweden die Rede ist.
    Unglaublich, jetzt zu behaupten das gäbe es dort nicht.

    Dass du mir unterstellst, es ginge mir nur um die Bestätigung meiner eigenen Vorurteile sagt mehr über dich aus als über mich.

  27. #867
    mnz3000
    Gast
    Wir hätten da auf der einen Seite deine Quelle für die 38.000: https://twitter.com/sweden_report
    Und auf der anderen die zuständige Behörde aka spineless swedish fuckheads.

  28. #868
    Benutzerbild von MAR
    Registriert seit
    Aug 2001
    Beiträge
    11.356
    QLive Nick
    juki
    Likes
    688
    Der Bericht ist ebenso wie die jetzige gegenteilige Behauptung von der

    http://en.wikipedia.org/wiki/Nationa...e_%28Sweden%29

    siehe http://swedenreport.org/2015/01/16/s...tilated-girls/


    Dazu gibt Zeitungsberichte wie http://www.independent.co.uk/news/wo...d-9552854.html

    oder http://www.desertflowerfoundation.or...n-ganz-europa/

    Die schwedische Regierung hat damals verärgert reagiert und darauf verwiesen, dass Immigranten in Schweden FGM nicht praktizieren würden. Eine Untersuchung der Mädchen wurde strikt abgelehnt, obwohl somalische Journalisten die Rechercheergebnisse der Desert Flower Foundation bestätigten.


    oder eben den aus meinem Post weiter oben.


    Diese Behörde stellt nun trotzdem fest "Das gibt's in Schweden nicht", und das soll man glauben?


    In Deutschland gibts offenbar ne Klinik, für Opfer dieser abartigen Praktik (keine gore bilder zu sehen).


  29. #869

  30. #870
    Benutzerbild von drluv
    Registriert seit
    Sep 2002
    Beiträge
    29.544
    QLive Nick
    drluv
    Likes
    306
    Zitat Zitat von MAR Beitrag anzeigen
    Der Bericht ist ebenso wie die jetzige gegenteilige Behauptung von der

    http://en.wikipedia.org/wiki/Nationa...e_%28Sweden%29

    siehe http://swedenreport.org/2015/01/16/s...tilated-girls/


    Dazu gibt Zeitungsberichte wie http://www.independent.co.uk/news/wo...d-9552854.html

    oder http://www.desertflowerfoundation.or...n-ganz-europa/



    oder eben den aus meinem Post weiter oben.


    Diese Behörde stellt nun trotzdem fest "Das gibt's in Schweden nicht", und das soll man glauben?


    In Deutschland gibts offenbar ne Klinik, für Opfer dieser abartigen Praktik (keine gore bilder zu sehen).

    Aus dem von dir verlinkten Artikel

    As is the case in Sweden, girls in the UK are most threatened during the summer months when they visit the countries from where their parents originate.



    The World Health Organisation predicts that 125 million girls and women alive today have been subjected to FGM in the 29 Africa and Middle Eastern countries where it is most frequently performed.
    Ging es nicht darum, dass dies nicht in Schweden praktiziert wird? Anscheinend tut es das ja nicht. Oder um was ging es nun? Problem ist, dass viele Migranten während der Sommermonate ins Ausland gehen und dort Opfer der gesamten Sache werden.

    Das hat nichts damit zu tun, dass Schweden (welches 1989 ein Gesetz dagegen erlassen hat) "einlenkt"...

    Next! (also los: schnell neues Thema mit neuem Link suchen. Macht Spaß )

    es gibt nur ein MC: adrock - mca - mikeD
    Oh, schnell

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •